Unix Timestamp: 1135551600
Montag, 26. Dezember 2005, 00:00:00 +01:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Mittwoch, 25. Dezember 2013

100. Geburtstag von Henri Nannen (deutscher Verleger)

Dienstag, 25. Dezember 2012

Vor 50 Jahren eröffnete Papst Johannes XXIII das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II) am 11. Oktober
Weihnachten (Christfest)

Freitag, 25. Dezember 2009

Der versuchte Terroranschlag eines Nigerianers im Auftrag von Al-Qaida auf dem Northwest-Airlines-Flug 253 mit 289 Menschen an Bord führt zu politischen Diskussionen um ein US-Engagement im Jemen und den Einsatz von Körperscannern.//www.spiegel.de/panorama/0,1518,669030,00.html spiegel.de: Passagier wollte Airbus in die Luft sprengen
Der Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab versucht, den Northwest-Airlines-Flug 253 auf dem Weg von Amsterdam nach Detroit kurz vor der Landung durch Entzünden von Sprengstoff terroristisch zu beenden. Der Täter wird von Passagieren überwältigt.

Montag, 25. Dezember 2006

Somalia: Die monatelangen Kämpfe zwischen den moslemisch-fundamentalistischen Rebellen und der Übergangsregierung, die international vor allem von den USA unterstützt wird, nehmen wieder zu. Um Grenzkonflikten vorzubeugen, greift Äthiopien mit seiner Armee ein. Nach der Kriegserklärung wird der Flughafen der Hauptstadt Mogadischu beschossen.//www.dw-world.de/dw/article/0,,2290434,00.html?maca=de-teaser_politik_topstories-213-rdf www.dw-world.de

Samstag, 25. Dezember 2004

m Westen von Bagdad werden durch die Explosion eines Gastanklasters neun Menschen getötet und 14 verletzt
Vatikanstadt. Papst Johannes Paul II. ruft in seiner Weihnachtsbotschaft zu Frieden und Dialog auf. Zudem erinnert der Papst an die Kriegsregionen im Sudan, im Irak und in der Elfenbeinküste.

Donnerstag, 25. Dezember 2003

Kulturhauptstadt Europas ist 2003 die steirische Landeshauptstadt Graz
Bagdad/Irak. Die Serie von Anschlägen in der Hauptstadt Iraks und in anderen Städten reißt nicht ab. Heute explodierte eine Grante im Sheraton Hotel in Bagdad ohne Verletzte, vier Tote forderte allerdings ein Selbstmordattentäter in der kurdischen Stadt Arbil. Drei US-Soldaten kamen bei einem Bombenanschlag in der Nähe Bagdads ums Leben.
Landeversuch des europäischen Roboters Beagle 2 ob die Oberfläche des Mars erreicht wurde, ist unbekannt. Die RaumsondeMars Express tritt in eine Umlaufbahn um Mars ein.
Erstmaliges Stattfinden des World Summit on the Information Society
Chongqing/China. Bereits am Dienstag kam es in der chinesischen Provinz Kaixan zu einem Unfall bei Bohrarbeiten an einem Erdgasfeld. Innerhalb von zwei Tagen starben 191 Menschen, weitere 4 000 bis 5 000 Bauern der Region erlitten teils schwere Vergiftungen.
Cotonou/Benin. Etwa 60 Menschen starben bei einem Flugzeugabsturz in Westafrika. Die Boeing 727 mit dem Ziel Beirut stürzte kurz nach dem Start aufgrund eines Problems mit dem Fahrwerk ab.

Mittwoch, 25. Dezember 2002

Russland: Nach 74 Jahren Arbeit ist die Transsibirische Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok durchgängig elektrifiziert.

Samstag, 25. Dezember 1999

Das WeltraumteleskopHubble wird erfolgreich repariert
Januar: Assoziations-Blaster geht online

Freitag, 25. Dezember 1998

Kambodscha. Khieu Shan und Nuon Chea, zwei ehemalige Führer der Khmer Rouge (Roten Khmer), ergeben sich

Mittwoch, 25. Dezember 1991

Michail Gorbatschow tritt von seinem Amt als Präsident der Sowjetunion zurück
Georgien wird durch die Auflösung der UdSSR staatlich unabhängig

Dienstag, 25. Dezember 1990

Am CERN nimmt das erste Prototyp-System mit HTTP, HTML und der Kombination Webserver und Webbrowser auf einem NeXT-Computer den Betrieb auf.

Montag, 25. Dezember 1989

Nicolae Ceaușescu und seine Frau werden nach dem dreitägigen erfolgreichen Aufstand gegen seine Diktatur in Rumänien hingerichtet.

Montag, 25. Dezember 1978

Vietnamesische Invasion Kambodschas
In Rennes (Frankreich) findet das 5. Festival des Arts Traditionnels statt, bei dem sowohl Amateur- als auch professionelle Künstler auftreten. Es wird unter anderem die traditionelle Dhikr-Zeremonie der Dscherrahi-Derwische aus Istanbul (Türkei) unter der Leitung von Sheikh Muzaffer Efendi aufgeführt, nachdem die türkische Regierung erstmals die Erlaubnis dazu gegeben hat, dass Anhänger eines Sufi-Ordens die Türkei zu diesem Zweck verlassen dürfen.
Erstausstrahlung von Douglas Adams' Per Anhalter durch die Galaxis auf BBC Radio 4
Bao Bao, der derzeit älteste in einem Zoologischen Garten lebende Große Panda wird geboren.
Erstmalige Vergabe des Max-Beckmann-Preises
Erstmalige Vergabe des Wolf-Preises
Martin Walser veröffentlicht seine Novelle Ein fliehendes Pferd.
Erstmaliges Stattfinden der Open Art München
Garfield, eine Comicfigur entsteht.
Erstmalige Vergabe des American Book Awards

Donnerstag, 25. Dezember 1975

Gründung der Metal-Band Iron Maiden
Der weiße Hai von Steven Spielberg
Erstmalige Vergabe des Goslarer Kaiserrings
Die 120 Tage von Sodom von Pier Paolo Pasolini

Montag, 25. Dezember 1961

Mit der apostolischen Konstitution "Humanae salutis" verkündet Papst Johannes XXIII. die Einberufung des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Sonntag, 25. Dezember 1955

In der Enzyklika "Musicae sacrae disciplina" beschäftigt sich Papst Pius XII. mit der Kirchenmusik. Die Musik der Romantik und volkstümliche Messvertonungen lehnt er ab.

Freitag, 25. Dezember 1953

Das Werk Die Leitern durchziehen als Feuerrad das Himmelsblau von Joan Miró entsteht.
Das J. Paul Getty Museum wird eröffnet.
Uraufführung der Oper Sevil von Fikrät Ämirov in Baku
Nikolaus Harnoncourt gründet gemeinsam mit seiner Frau Alice Harnoncourt das Ensemble Concentus Musicus Wien.
Der Deutsche Orden konstituiert sich neu (nach Verbot durch die Nationalsozialisten) als Ordensprovinz Deutschland mit Sitz in Darmstadt.

Donnerstag, 25. Dezember 1952

Unterzeichnung des Vertrags über die Europäische Verteidigungsgemeinschaft von Frankreich, der Bundesrepublik Deutschland, Italien und den drei Benelux-Staaten
Bei einem Grenzzwischenfall in Berlin-Frohnau wird ein West-Berliner Wachtmeister von sowjetischen Soldaten erschossen.
Ab Weihnachten gibt es regelmäßige offizielle Fernsehsendungen in der Bundesrepublik Deutschland, die vom Nordwestdeutschen Rundfunk ausgestrahlt werden. Nur 1.000 Anschlüsse sind registriert.

Donnerstag, 25. Dezember 1941

Nach achtzehntägigen Kämpfen übergibt GouverneurMark Aitchison Young die britische Kronkolonie Hongkong an die Kaiserlich Japanische Armee. Die japanische Besetzung Hongkongs im Pazifikkrieg beginnt.

Sonntag, 25. Dezember 1932

Erdbeben der Stärke 7,6 in Gansu, Republik China, ca. 70.000 Tote

Mittwoch, 25. Dezember 1929

Irving Langmuir erforscht die kollektiven Schwingungen in der Gasentladung und führt den Begriff des Plasmas ein.
Der Weltrundfunksender startet den ersten Programmaustausch mit dem Ausland (siehe Deutscher Kurzwellensender)
Werner Heisenberg und Wolfgang Pauli erweitern die Quantenmechanik zur Quantenelektrodynamik ("Zur Quantendynamik der Wellenfelder." In: Zeitschrift für Physik, Band 56, 1929, 1
Der deutsche Oberingenieur Engelbert Zaschka erfindet in Berlin einen faltbaren Kleinwagen (Faltauto) − auch Threewheeler genannt.

Sonntag, 25. Dezember 1927

Uraufführung der Operette "Die blonde Liselott" von Eduard Künneke in Altenburg

Freitag, 25. Dezember 1925

Der Vietnamese Ngô Văn Chiêu erfährt nach eigenen Angaben eine Offenbarung des Gottes Cao Đài. In der Folge entsteht die Religion des Caodaismus.

Donnerstag, 25. Dezember 1924

Schlager des Jahres ist „Warte, warte nur ein Weilchen“ von Walter und Willi Kollo
Gründung des GINChUK (Staatliches Institut für künstlerische Kultur) in Leningrad
Gründung der Organisation Toastmasters International.
Der Spielfilm „Quo Vadis“ wird in Berlin uraufgeführt.

Donnerstag, 25. Dezember 1902

Uraufführung der Oper "Der unsterbliche Kaschtschej" (Orig.: Kaschtschej Bessmertny) von Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow an der Solodownikow-Privatoper in Moskau

Freitag, 25. Dezember 1896

John Philip Sousa komponiert "Stars and Stripes Forever", die heimliche US-Nationalhymne.

Sonntag, 25. Dezember 1870

Erste Fahrversuche mit einem primitiven benzinbetriebenen Fahrzeug durch Siegfried Marcus
Durchstich beim Bau des Mont-Cenis-Tunnels
Beginn der Ausgrabungen von Troja durch Heinrich Schliemann

Mittwoch, 25. Dezember 1861

Der erste Teil des Romans "Le Capitaine Fracasse" von Théophile Gautier erscheint in der Zeitschrift "Revue nationale". Der letzte Teil erscheint am 10. Juni 1863.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski veröffentlicht in der Zeitschrift "Wremja" ("Zeit") in St. Petersburg den Roman "Erniedrigte und Beleidigte".
George Eliot veröffentlicht den Roman "Silas Marner".

Donnerstag, 25. Dezember 1851

Die "Illinois Central Railroad" wird gegründet, die in den nächsten Jahren Chicago mit dem Mississippi River verbinden wird.
Chiles erste Eisenbahnverbindung zwischen Copiapó und Caldera in der Región de Atacama wird eröffnet.

Sonntag, 25. Dezember 1808

Mahmud II. wird türkischer Sultan und regiert bis 1839
Der 1807 gestürzte Sultan Selim III. wird ermordet
Das Preußische Kriegsministerium in Preußen wird im Zuge der Reorganisation des Heeres an Stelle der alten Militärbehörden gebildet.
Winter: Der Russisch-Schwedische Krieg (1808–1809) beginnt.

Mittwoch, 25. Dezember 1776

George Washington überschreitet mit seinen Männern den Delaware River und besiegt am nächsten Tag in der Schlacht von Trenton, New Jersey, die britischen Truppen.

Montag, 25. Dezember 1758

Der französische Leibarzt König Ludwigs XV., François Quesnay, begründet die Physiokratie durch sein erstes volkswirtschaftliches Kreislaufmodell "Tableau économique".
In der 10. Auflage seines Werkes "Systema Naturae" führt Carl von Linné die zweiteilige Namensgebung auch für Tiere ein und begründet damit gemeinsam mit Carl Alexander Clerck die moderne zoologische Nomenklatur.
Der von Edmond Halley vorhergesagte Komet wird von Johann Georg Palitzsch entdeckt.

Samstag, 25. Dezember 1745

Der Frieden von Dresden wird geschlossen. Er beendet den Zweiten Schlesischen Krieg zwischen Österreich, Sachsen und Preußen.

Samstag, 25. Dezember 1734

Uraufführung der Ersten Kantate des Weihnachts-Oratoriums von Johann Sebastian Bach. Bis zum Januar 1735 wird das gesamte Werk in Leipzig uraufgeführt.

Freitag, 25. Dezember 1705

Bei der „Sendlinger Mordweihnacht“ werden über 1000 Freiheitskämpfer aus Oberbayern (in der Hauptsache Bauern) von der habsburgischen Armee hingemetzelt.

Samstag, 25. Dezember 1683

Der Befehlshaber Kara Mustafa büßt für den Fehlschlag der osmanischenBelagerung von Wien mit seinem Leben. Sultan Mehmet IV. lässt den Großwesir erdrosseln.

Dienstag, 25. Dezember 1674

Wilhelm Ludwig wird nach dem Tod von Eberhard III. Herzog von Württemberg.
eine zwischen 13.700 und 16.000 Mann und 30 Geschütze starke schwedische Armee fällt ohne Kriegserklärung über Pasewalk in die Uckermark ein und löst damit den Schwedisch-Brandenburgischen Krieg aus.
Im Holländischen Krieg belagert und erobert der französische König Ludwig XIV. die Stadt Besançon und gliedert die Franche-Comté in sein Reich ein.

Freitag, 25. Dezember 1643

Abel Tasman entdeckt die Tongainseln.
Evangelista Torricelli und Otto von Guericke weisen die Existenz des statischen Drucks (Aufdruck) nach. Torricelli verwendet eine Quecksilberwanne und erfindet damit das Quecksilberbarometer, Guericke arbeitet mit Vakuumhalbkugeln.
Kapitän William Mynors entdeckt die im Indischen Ozean gelegene Weihnachtsinsel.

Samstag, 25. Dezember 1599

Philipp Nicolai veröffentlicht das Buch "Freudenspiegel des ewigen Lebens", das im Anhang das Kirchenlied "Wachet auf, ruft uns die Stimme" beinhaltet.
Das "Globe Theatre" in London wird erbaut.
Portugiesen gründen in Brasilien die Stadt Natal

Freitag, 15. Dezember 1559 (Julianischer Kalender)

Die letzte - auf 80 Kapitel erweiterte - Ausgabe der "Institutio Christianae Religionis" erscheint, des theologischen Hauptwerks Johannes Calvins. Die 1535 vollendete erste Auflage hatte sechs Kapitel.
Giovanni Angelo Medici wird als Nachfolger des am 18. August verstorbenen Paul IV. zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius IV. an.
Der PresbyterianerJohn Knox kehrt nach Schottland zurück, um die Church of Scotland zu reformieren.

Freitag, 15. Dezember 1553 (Julianischer Kalender)

In der Schlacht von Tucapel in Araukanien besiegen Mapuche unter ihrem Kriegshäuptling Lautaro eine Konquistadorentruppe unter Pedro de Valdivia, dem spanischen Generalkapitän und Gouverneur von Chile. Der gefangene Gouverneur wird anschließend hingerichtet, der exakte Tag ist wegen widersprüchlicher Quellen ungewiss.

Mittwoch, 16. Dezember 1495 (Julianischer Kalender)

Auf Beschluss des Reichstags zu Worms wird die erste direkte Reichssteuer eingeführt, der „gemeine Pfennig“.
Nach fast hundertjährigen Kämpfen gegen die Guanchen besiegen die Spanier die Ureinwohner der Kanarischen Inseln bei La Victoria de Acentejo auf Teneriffa endgültig. Teneriffa ist die letzte Insel, die unter spanische Herrschaft gerät.
Die Universität von Aberdeen wird gegründet.
In der galicischen Stadt Santiago de Compostela wird die Universität Santiago de Compostela gegründet.
Das erste medizinische Werk zur „Französischen Krankheit“ erscheint in Druck, nachdem es während der Besatzung Neapels durch Karl VIII. zu einem Ausbruch der Krankheit unter seinen Truppen gekommen ist. Die Krankheit breitet sich in der Folge epidemisch in Italien und Europa aus.

Sonntag, 16. Dezember 1492 (Julianischer Kalender)

Die "Santa Maria", das Flaggschiff von Christoph Kolumbus, erleidet Schiffbruch vor der Insel Hispaniola. Ein Teil der Besatzung bleibt in der auch mit Überresten des Schiffes gezimmerten Siedlung La Navidad zurück.

Donnerstag, 16. Dezember 1406 (Julianischer Kalender)

Der chinesische Kaiser Yongle kündigt an, die Hauptstadt des Reiches von Nanjing in den Norden des Landes zu verlegen und beginnt in Peking mit dem Bau der Verbotenen Stadt.
Der gerade 22 Monate alte Johann II. folgt seinem verstorbenen Vater auf dem Thron von Kastilien.
Erste urkundliche Erwähnung von Wenden.

Samstag, 17. Dezember 1356 (Julianischer Kalender)

In Metz verkündet Kaiser Karl IV. die letzten Kapitel der Goldenen Bulle.

Montag, 18. Dezember 1228 (Julianischer Kalender)

Kaiser Friedrich II. begibt sich auf den 5. Kreuzzug und wird dabei von Hermann von Salza, Hochmeister des Deutschen Ordens, begleitet.
Wladyslaw III. wird Herrscher von Polen.
Beginn der erschließbaren Schaffenszeit Tannhäusers (zwischen 1228/1229 und 1256/1266).
Der minderjährige römisch-deutsche König Heinrich löst sich aus der Vormundschaft des Reichsgubernators Ludwig I. von Bayern, der von der kaiserlichen auf die päpstliche Seite gewechselt ist. Heinrich führt die Regierungsgeschäfte von nun an selbst.
um 1228: „Bescheidenheit“ (Sammlung von Lebensregeln und Sprichwörtern) Freidanks entsteht.

Montag, 18. Dezember 1223 (Julianischer Kalender)

Franz von Assisi stellt in Greccio mit lebenden Tieren und Menschen das Weihnachtsgeschehen nach.
1223 oder 1229: Albertus Magnus wird Dominikaner.

Freitag, 18. Dezember 1131 (Julianischer Kalender)

Béla II. wird nach dem Tod seines Onkels König von Ungarn, und als "Bela I." König von Kroatien, Dalmatien und Rama.
Fulko V. von Anjou und Melisende werden König und Königin von Jerusalem.
Taschfin ibn Ali ibn Yusuf erobert die Burg von Aceca südlich von Toledo. Der almoravidische Gouverneur von Valencia besiegt eine Armee Aragons und tötet Gaston IV. de Bearne.

Dienstag, 18. Dezember 1100 (Julianischer Kalender)

Balduin I. von Boulogne wird in der Geburtskirche zu Betlehem zum König von Jerusalem gekrönt.

Montag, 19. Dezember 1076 (Julianischer Kalender)

Adam von Bremen beendet die Arbeiten an seiner Geschichte des Erzbistums Hamburg und erwähnt die Entdeckung Vinlands (Amerika) durch die Grænlendingar.
Dagmersellen und Ettiswil werden erstmals urkundlich erwähnt.
Krönung von Boleslaw II. der Kühne (pol. "Bolesław II Śmiały") zum König von Polen.
Ferdinand I. erobert Coria im Emirat Badajoz.

Dienstag, 19. Dezember 1066 (Julianischer Kalender)

Wilhelm der Eroberer wird in der Westminster Abbey zum König von England gekrönt.

Freitag, 19. Dezember 1046 (Julianischer Kalender)

Ahmad I. al Muqtadir wird Herrscher von Saragossa.
Als Clemens II. krönt das neue Kirchenoberhaupt König Heinrich III. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
Erste urkundliche Erwähnung von Nürtingen.

Sonntag, 19. Dezember 1003 (Julianischer Kalender)

Der Kardinalpriester von St. Peter, der Benediktiner Johannes Fasanus, wird Papst Johannes XVIII. und übernimmt sein Pontifikat. Wie schon sein Vorgänger Johannes XVII. wird er vom römischen Patricius Johannes II. Crescentius zum Papst erhoben und ist von diesem abhängig.
Gründung des Benektinerklosters Abtei Deutz.

Donnerstag, 20. Dezember 983 (Julianischer Kalender)

Otto III. wird in Aachen im Alter von drei Jahren zum deutschen König gekrönt. Der Erzbischof von KölnWarin und ab 984 die Kaiserin Theophanu übernehmen die Vormundschaft für den unmündigen König.
Golaten wird unter der Bezeichnung "Gulada" erstmals urkundlich erwähnt.
Petrus Canepanova wird zum Papst Johannes XIV. gewählt.

Freitag, 20. Dezember 967 (Julianischer Kalender)

Otto II. wird zum Mitkaiser im Reich gekrönt.
Pulheim wird erstmals als „Polhem“ in einer Urkunde erwähnt, die der Kölner Erzbischof Anno II. für das von ihm gegründete Stift St. Georg ausstellen ließ.
Zeitz erstmals auf der Synode von Ravenna urkundlich erwähnt .

Freitag, 21. Dezember 820 (Julianischer Kalender)

Wikingerzeit: Normannen gründen bei Dublin einen Staat.
Erste urkundliche Erwähnung von Hasel (Baden) und Fällanden.
früheste bekannte Erwähnung der Stiftsbibliothek St. Gallen
Leo V. wird ermordet, Michael II. wird byzantinischer Kaiser.

Montag, 21. Dezember 800 (Julianischer Kalender)

Um 800: Offa’s Dyke wird errichtet.
Gemeinsamer Feldzug Asturiens (unter Alfons II.) und des Frankenreiches (Heerführer: Ludwig der Fromme) gegen die Mauren. Lleida und Huesca werden erobert, Barcelona belagert und 803 eingenommen die Eroberungen bilden die Grundlage für die Spanische Mark.
Liudger gründet das Kloster Werden (heute zu Essen), das sich in der Folge zum bedeutendsten Kloster der Region entwickelt. Es ist Eigenbesitz der Familie Liudgers. Er gründet im selben Jahr auch das Kloster St. Ludgeri, aus dem sich die Stadt Helmstedt entwickelte. Beide Klöster wurden in Personalunion geführt.
In Schweden löst die Wikingerzeit die Vendelzeit ab
Erste urkundliche Erwähnung von Arfeld, Fahrnau und Hohenhaslach.
Um 800: Esslingen am Neckar erhält das Marktrecht.
Um 800: Die Kariben dringen vom amerikanischen Kontinent auf die karibischen Inseln vor.
Um 800: Gründung des Frauenklosters Herford.
Verschiedene Rebellionen brechen in Lissabon, Mérida und Toledo aus und dauern bis 810 an. Die Aufstände werden blutig niedergeschlagen.
König Kulasekhara begründet in Kerala in Südindien das zweite Chera-Reich.
Karl der Große wird von Papst Leo III. in der Petersbasilika von Rom zum römischen Kaiser („Augustus“ und „Imperator“) gekrönt, wobei das anwesende Volk mit den Worten „Karl, dem Augustus, dem von Gott gekrönten großen und friedbringenden Kaiser der Römer, Leben und Sieg!“ die Akklamation leistet. Als Begründung dient dem Papst die angebliche Thronvakanz in Konstantinopel, wo seit 797 mit Irene erstmals eine Frau Alleinherrscherin ist. Karl bleibt die Anerkennung als weströmischer Kaiser durch Konstantinopel zunächst versagt („Zweikaiserproblem“). Faktisch bedeutet die Krönung die Begründung des abendländischen Kaisertums, das sich als Fortsetzung des römischen Kaisertums versteht "(Translatio imperii)." Unklar ist, ob die Krönung in dieser Form von Karl selbst gewollt war.
Die Aghlabiden erringen als Emire von Ifriqiya/Tunesien faktisch die Unabhängigkeit von den Kalifen der Abbasiden in Bagdad. Die Dynastie regiert bis 909 im Maghreb.

Mittwoch, 21. Dezember 785 (Julianischer Kalender)

Das Königreich Kent, das vom unabhängigen König Ealhmund regiert wurde, kommt unter die direkte Verwaltung Mercias unter König Offa.
Abū Muhammad Mūsā ibn al-Mahdī, genannt al-Hādī, wird nach dem Tod Al-Mahdis vierter Kalif aus der Dynastie der Abbasiden er regiert lediglich ein Jahr.
Erste urkundliche Erwähnung von Nagold und Schleißheim.
Taufe Widukinds in der karolingischenKönigspfalz Attigny, nachdem er vorher vor den Franken kapituliert hat.
Die spanische Stadt Girona, welche von Mauren beherrscht wird, wird von Truppen der Franken eingenommen.

Dienstag, 21. Dezember 784 (Julianischer Kalender)

Nach dem Tod des Freisinger Bischofs Arbeo wird Atto Nachfolger in diesem Amt.
Theodardus wird Bischof von Utrecht er ist Nachfolger von Alberich I.
Der Robertiner Heimo wird Abt im Kloster Mosbach.
Wahl des Tarasios zum Patriarchen von Konstantinopel.

Donnerstag, 24. Dezember 386 (Julianischer Kalender)

Augustinus verfasst das Werk De beata vita.
Das erste Weihnachtsfest an diesem Datum.

Samstag, 24. Dezember 354 (Julianischer Kalender)

Im römischen Festverzeichnis wird erstmals im Abendland das Fest anlässlich der Geburt von Jesus Christus erwähnt.

Freitag, 24. Dezember 336 (Julianischer Kalender)

Erstes belegtes Weihnachtsfest der christlichen Gemeinde in Rom. Das Datum, das als Geburtstag Jesu Christi angenommen wird, entspricht auch dem Fest der Wintersonnenwende, bei dem in Rom der Gott Sol Invictus verehrt wird.
In Rom beginnt der Bau der Kirche San Marco.

Montag, 24. Dezember 333 (Julianischer Kalender)

Auf Zypern erhebt sich Calocaerus gegen den römischen Kaiser Konstantin den Großen.
Der jüngste Sohn Kaiser Konstantins Flavius Iulius Constans wird wie seine Brüder zum "Caesar" ernannt.
Ein christlicher Pilger begibt sich auf die Reise von Bordeaux nach Jerusalem und hält seine Wegstrecke in einem Reisehandbuch, dem "Itinerarium Burdigalense", fest. Es handelt sich dabei um die älteste bis heute überlieferte Beschreibung einer Pilgerreise.
Flavius Dalmatius, der Halbbruder von Kaiser Konstantin bekommt den Titel eines Censors. Das Amt war seit dem Jahr 96 im Römischen Reich abgeschafft.

Samstag, 24. Dezember 320 (Julianischer Kalender)

um 320: Im Norden Europas wird ein Schiff gebaut, dessen Überreste 1.500 Jahre später im Nydam-Moor in Südjütland gefunden werden. Das sogenannte Nydam-Schiff kann heute in Schleswig besichtigt werden kann.
ird als Geburtstag von Christus eingeführt.

Freitag, 25. Dezember 274

Kaiser Aurelian weiht in Rom einen Tempel des Sol. Drei Tage nach der Sonnenwende feiern die Römer das Fest des „unbesiegten Sonnengotts“. Der Sonnenkult sowie der ähnliche Mithraismus sind im Römischen Reich weit verbreitet.

Donnerstag, 27. Dezember 36 (Julianischer Kalender)

(um): Der chinesische Historiker Ban Biao beginnt mit dem Verfassen des "Han Shu", das die Zeit der frühen oder Westlichen Han-Dynastie und des Usurpators Wang Mang darstellt.
Mit der Kapitulation der letzten abtrünnigen Stadt Chengdu ist China unter Kaiser Han Guangwu di (Han-Dynastie) vereint.
Quelle: Wikipedia