Unix Timestamp: 1119564000
Freitag, 24. Juni 2005, 00:00:00 +02:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Sonntag, 23. Juni 2013

orthodoxe Pfingsten

Mittwoch, 23. Juni 2010

Hamburg/Deutschland: Für ihre Verdienste um die deutsch-polnischen Beziehungen werden der Übersetzer Karl Dedecius und der Theologe Alfons Nossol mit dem Nationalpreis ausgezeichnet.//www.nationalstiftung.de/pdf/PM_24_03_10.pdf nationalstiftung.de: "Geehrt werden deutsch-polnische „Brückenbauer“" .

Dienstag, 23. Juni 2009

Karlsruhe/Deutschland: Das Bundesverfassungsgericht überprüft die Rechtsmäßigkeit von Ladenöffnungen an Sonntagen. //www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/Ladenschlussart122,2830864 tagesspiegel.de: Hoffen auf ein Wort zum Sonntag

Montag, 23. Juni 2008

Iran: Europäische Union friert Guthaben der iranischen Großbank "Melli" ein.//www.n-tv.de/Atomkonflikt_mit_dem_Iran_EU_friert_GrossbankGuthaben_ein/230620082115/983629.html n-tv: EU friert Großbank-Guthaben ein

Samstag, 23. Juni 2007

Brüssel/Europäische Union: Der Europäische Rat gibt bekannt, dass er sich bei seiner Tagung am 21. und 22. Juni 2007 in Brüssel auf die Grundzüge des Reformvertrags geeinigt hat.

Freitag, 23. Juni 2006

Im Australia Zoo in Queensland stirbt die Galápagos-Riesenschildkröte Harriet ( ca. 1830), die als eines der ältesten bekannten Lebewesen der Welt gilt.
Das Musée du quai Branly in Paris wird als nationales französisches Museum für nichteuropäische Kunst eröffnet.
Der Juli 2006 geht als wärmster Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte der deutschen Meteorologie ein.

Mittwoch, 23. Juni 2004

Lissabon/Portugal. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft scheidet bei der Europameisterschaft 2004 nach einer 1:2 Niederlage gegen Tschechien schon in der Vorrunde aus. Rudi Völler verkündet daraufhin seinen Rücktritt als Trainer der Nationalmannschaft. Die Tschechen waren nur mit einer B-Auswahl angetreten. Im zweiten Gruppenspiel besiegen die Niederlande Lettland mit 3:0.
Bielefeld/Deutschland. Laut dem Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid besitzen inzwischen mehr als die Hälfte (53 %) der Deutschen einen Zugang zum Internet. Im Ländervergleich zeigt sich in Berlin die ausgeprägteste Verbreitung des Internets, während im Saarland, Sachsen-Anhalt und in Mecklenburg-Vorpommern die wenigsten Menschen online sind.
Micheln und Trebbichau, Deutschland. In den beiden Dörfern Micheln und Trebbichau in Sachsen-Anhalt richtet ein Sturm schwere Verwüstungen an, der von den Meteorologen als Tornado eingestuft wird. In weiten Teilen Deutschland kommt es zu Unwetterschäden. Tornados werden auch in Marne (Schleswig-Holstein) und auf Borkum beobachtet.
Berlin/Deutschland. Ab heute treten die besten Beachvolleyballteams der Welt bei dem Grand Slam der World Series des FIVB in Berlin (Schlossplatz) gegeneinander an. Das Turnier gehört zu den wichtigsten Turnier des Jahres, da hier, neben hoher Siegprämie, viele Punkte für die Olympiaqualifikation vergeben werden.

Montag, 23. Juni 2003

Ost-Deutschland. Der Streik der Metaller um die schrittweise Einführung der 35-Stunden-Woche geht jetzt in die vierte Woche und lähmt auch westdeutsche Firmen wie BMW, DaimlerChrysler und Volkswagen. Auch der Siemens-Konzern will ebenso wie BMW über sein Engagement im Osten nachdenken.
Bagdad/Irak. Die USA wollen eine irakische Armee mit vorerst 12.000 Mann auf die Beine stellen. Die geplante Aufgaben für die Neue Irakische Armee (NIA) sind Grenzschutz und militärische Sicherung von Straßenrouten und Einrichtungen. Des Weiteren sollen sich die Soldaten um die Räumung von Minen und Blindgängern aus dem Krieg kümmern.

Samstag, 23. Juni 2001

Ein Erdbeben der Stärke 8,4 nahe der Küste von Peru. 138 Tote.
Im BremerWeserstadion beginnt der 22. Leichtathletik-Europacup (bis 24. Juni)

Freitag, 23. Juni 2000

Äthiopien unterzeichnet das Cotonou-Abkommen mit der EU.
Äthiopien: Unterzeichnung des Cotonou-Abkommens mit der EU.

Sonntag, 23. Juni 1996

Der japanische Videospiel- und Konsolenhersteller Nintendo veröffentlicht in den USA das Nintendo 64.

Mittwoch, 23. Juni 1993

Bilaterales Kulturabkommen zwischen Deutschland und Paraguay. In Kraft seit dem 19. August 1994
In Lausanne wird das von Juan Antonio Samaranch initiierte Olympische Museum eröffnet.
Gründung des drittgrößten litauischen Milchindustriekonzerns AB „Žemaitijos pienas“.
Die im Kloster Balamand tagende "Gemeinsame Internationale Kommission für den theologischen Dialog zwischen der katholischen Kirche und der orthodoxen Kirche" lehnt in einer Erklärung den Uniatismus als Methode oder Modell für die angestrebte Einheit beider Kirchen ab.

Samstag, 23. Juni 1990

Souveränitätserklärung der Republik Moldau

Freitag, 23. Juni 1989

Wiederzulassung Ägyptens zur Arabischen Liga

Sonntag, 23. Juni 1985

Atlantik, eine Boeing 747 der indischen Luftfahrtgesellschaft Air India stürzt nach einer Bombenexplosion in den Atlantik. Es sind 329 Todesopfer zu beklagen.

Dienstag, 23. Juni 1981

Der französische Ministerpräsident Pierre Mauroy bildet die Regierung um und beruft vier Mitglieder der Kommunistischen Partei Frankreichs als Minister.

Freitag, 23. Juni 1967

Bei der Konferenz von Glassboro treffen US-Präsident Lyndon B. Johnson und der sowjetische Premierminister Alexei Nikolajewitsch Kossygin aufeinander. Themen der Gespräche sind die Entspannung im Kalten Krieg sowie Stellvertreterkriege der beiden Supermächte.

Dienstag, 23. Juni 1964

ründung des Helmholtz Zentrums München als Gesellschaft für Strahlenforschung (GSF)

Samstag, 23. Juni 1962

in Laos bildet die kommunistische Pathet-Lao-Bewegung zusammen mit den Royalisten eine Koalitionsregierung unter Suvanna Phūmā.

Freitag, 23. Juni 1961

Der Antarktisvertrag tritt in Kraft.

Donnerstag, 23. Juni 1960

Der Sicherheitsrat der UN fordert Israel auf, eine angemessene Wiedergutmachung gegenüber Argentinien vorzunehmen, nachdem es in der Eichmann-Entführung dessen Souveränität verletzt hatte. Die Entschließung macht klar, dass sie nicht als Entschuldigung der Verbrechen Eichmanns angesehen werden darf

Mittwoch, 23. Juni 1954

Uraufführung der Oper "Die Witwe von Ephesus" von Hermann Reutter in Köln
Juni: Veröffentlichung der "Geschichte der O"

Dienstag, 23. Juni 1953

Uraufführung der Oper Die Dekabristen von Juri Alexandrowitsch Schaporin am Bolschoi-Theater in Moskau

Montag, 23. Juni 1952

Die Neufassung der Oper "Cardillac" von Paul Hindemith – von drei auf vier Akte erweitert und textlich vom Komponisten neu gestaltet – wird am Stadttheater in Zürich uraufgeführt.
Bombardierung von Nordkorea durch die USA.
September: "Jenseits von Eden" von John Steinbeck erscheint.

Mittwoch, 23. Juni 1948

Um der durch die Währungsreform der Westzonen ausgelösten Inflation zu begegnen, ordnet die Sowjetische Militäradministration einen Notenumtausch in ihrer Zone an Marschall Sokolowski warnt vor der Ausdehnung der West-Reform auf die westlichen Sektoren Berlins.
Einführung einer eigenen Währung in der SBZ
Tumulte vor dem Berliner Stadthaus im Sowjetischen Sektor Berlins

Montag, 23. Juni 1947

Der US-Kongress überstimmt ein Veto des Präsidenten Truman gegen den Taft-Hartley Act, der damit Gesetzeskraft erlangt. Das Gesetz sieht das Verbot zahlreicher Arbeitskfmaßnahmen der Gewerkschaften vor. Truman nennt die Vorlage ein „Sklavenarbeitsgesetz“.

Montag, 23. Juni 1919

1. Juli: Sülzeunruhen in Hamburg. In ihrer Folge besetzen Reichswehr und Freikorps die Stadt.

Mittwoch, 23. Juni 1915

Italien eröffnet die erste Isonzoschlacht gegen Österreich

Dienstag, 23. Juni 1914

In der Mexikanischen Revolution besiegt in der Schlacht bei Zacatecas eine von Pancho Villa geführte, doppelt so große Armee Aufständischer die Regierungstruppen des Präsidenten Victoriano Huerta. Nach dem Sieg bricht jedoch neuer Streit zwischen den verschiedenen Fraktionen des Revolutionslagers aus, was weitere Kämpfe auslöst.

Freitag, 23. Juni 1905

Das dritte Motorflugzeug "Wright Flyer III" der Brüder Wright startet mit Orville Wright am Steuer zum Erstflug.

Mittwoch, 23. Juni 1897

In London beginnt das erste internationale Schachturnier für Frauen.

Samstag, 23. Juni 1894

Samstag, 23. Juni 1888

Der deutsche Verein zur Förderung der Luftschifffahrt führt die erste der sogenannten Berliner wissenschaftlichen Luftfahrten durch. An Bord des Gasballons "Herder" befinden sich unter anderem das Vereinsmitglied Hans Bartsch von Sigsfeld und der MeteorologeVictor Kremser.

Donnerstag, 23. Juni 1887

In Kanada entsteht mit dem „Rocky Mountains Park Act“ die gesetzliche Grundlage für den Banff-Nationalpark.
In Paris wird das erste organisierte Autorennen veranstaltet.

Montag, 23. Juni 1862

Auf der Strecke HamarGrundset nimmt in Norwegen die weltweit erste Schmalspurbahn ihren Betrieb auf. Sie ist vom Eisenbahnpionier Carl Abraham Pihl konzipiert.

Dienstag, 23. Juni 1840

Uraufführung der Oper Hans Sachs von Albert Lortzing in Leipzig.

Mittwoch, 23. Juni 1802

Der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt besteigt zusammen mit dem französischen Botaniker Aimé Jacques Alexandre Bonpland in Südamerika den 6.267 Meter hohen Chimborazo bis zu einer Höhe von 5749 Meter. Humboldt beschreibt im Anschluss zum ersten Mal Symptome der Höhenkrankheit.

Montag, 23. Juni 1760

Im Siebenjährigen Krieg besiegt in der Schlacht bei Landeshut die österreichische die preußische Armee. Der preußische Heerführer Heinrich August de la Motte Fouqué ist prominentester Gefangener.

Freitag, 23. Juni 1758

Donnerstag, 23. Juni 1757

In Georgia tritt erstmals ein Gesetz in Kraft, durch das Weiße zur Bildung von Sklaven-Patrouillen verpflichtet werden. Die Aufgabe dieser Patrouillen besteht darin, zu kontrollieren, ob Sklaven, die sie nachts auf der Straße antreffen, sich dort rechtmäßig aufhalten. Hintergrund dieser Regelungen, die bis 1865 in Kraft bleiben, ist die Furcht vor möglichen Sklavenaufständen.
In der Schlacht bei Plassey siegen Truppen der East India Company gegen die des Herrschers von Bengalen. Sie wird als der Beginn der britischen Herrschaft in Indien betrachtet.
August: Im Franzosen- und Indianerkrieg wird Fort William Henry von den Franzosen unter Louis-Joseph de Montcalm belagert. Nach der Einnahme kommt es zu einem Massaker durch die beteiligten Indianerkämpfer, die mit den großzügigen Übergabebedingungen nicht einverstanden sind.

Montag, 23. Juni 1749

Ein Bergsturz führt in den Waadtländer Alpen zum Entstehen der südlichen Felswand des Berges Les Diablerets. Etwa 50 Millionen Kubikmeter Gestein rutschen ab. Der Lac de Derborence wird weiter aufgestaut.

Freitag, 23. Juni 1724

Der Vertrag von Konstantinopel wird von Persien, Russland und dem osmanischen Reich geschlossen. ! Und was kann der?

Samstag, 23. Juni 1691

Nach dem Tod von Süleyman II. wird sein Bruder Ahmed II. Sultan des Osmanischen Reiches.

Sonntag, 23. Juni 1658

Dünkirchen ergibt sich den Franzosen. Diese geben die Stadt auf Grund von Bündnisabkommen an die Engländer weiter.

Freitag, 23. Juni 1656

Donnerstag, 23. Juni 1611

Der englische Seefahrer Henry Hudson wird mit seinem Sohn und sieben treuen Crewmitgliedern nach einer Meuterei in einem offenen Boot ausgesetzt. Danach wird nie mehr etwas von den Ausgesetzten gehört.
Auf Jamaika werden erstmals mehr schwarzafrikanische als europäische Einwohner gezählt.

Freitag, 23. Juni 1606

Der Frieden von Wien beendet einen mehrmonatigen, gegen die Habsburger gerichteten Aufstand in Oberungarn. ErzherzogMatthias von Österreich erkennt darin den Anführer Stephan Bocskai als Fürst Siebenbürgens an und gewährt Calvinisten und Lutheranern in OberungarnReligionsfreiheit.

Sonntag, 23. Juni 1585

Im Achtzigjährigen Krieg kommt es zur Schlacht bei Amerongen in der Provinz Utrecht. Graf Adolf von Neuenahr scheitert mit seiner aus Niederländern und deutschen Söldnern bestehenden Truppe beim Versuch, das Marodieren spanischer Einheiten zu stoppen.

Mittwoch, 13. Juni 1565 (Julianischer Kalender)

Das Fort St. Elmo wird erobert.

Dienstag, 13. Juni 1525 (Julianischer Kalender)

24. Juni: In der Schlacht bei Pfeddersheim besiegt Kurfürst Ludwig V. von der Pfalz die aufständischen Bauern im Pfälzischen Bauernkrieg.

Montag, 13. Juni 1524 (Julianischer Kalender)

In der Zeit des Deutschen Bauernkriegs findet im Wutachtal bei Stühlingen eine erste Erhebung von Bauern statt.

Samstag, 15. Juni 1314 (Julianischer Kalender)

24. Juni: Schlacht von Bannockburn (bei Stirling). Sieg des schottischen Königs Robert „The“ Bruce gegen den englischen König Edward II.. Schottland ist unabhängig (siehe auch die Geschichte Schottlands).

Dienstag, 15. Juni 1305 (Julianischer Kalender)

Im Vertrag von Athis-sur-Orge muss sich Flandern dem französischen König Philipp dem Schönen unterwerfen.
Juli: Der in französischer Gefangenschaft befindliche Robert III. darf nun heimkehren und wird Herzog von Flandern.

Montag, 16. Juni 1298 (Julianischer Kalender)

König Adolf von Nassau wird von den Kurfürsten abgesetzt und an seiner Statt der Habsburger Albrecht I. als römisch-deutscher König gewählt.

Montag, 16. Juni 1180 (Julianischer Kalender)

Die erste Schlacht von Uji beginnt und damit der Gempei-Krieg in Japan. Zwei Samurai-Familien kämpfen um die Macht im Staat.
Gründung des Zisterzienserklosters Lehnin in der Mark Brandenburg durch den Markgrafen Otto I., rund 25 Kilometer südwestlich von Potsdam gelegen.
König Heinrich II. von England lässt den „easterling“ schlagen. Die neue Münze stärkt die Handelsbeziehungen zum Osten ("east" = "Osten"). Im modernen Sprachgebrauch wandelt sich der Name zum „Sterling“ (Pfund Sterling, Sterling Silber) im Sinne von „echt“ und „rein“.
Walther von Châtillon schreibt ein zehn Bände umfassendes Epos "Alexandreis" über Alexander den Großen.
Friedrich I. Barbarossa gründet die Münzprägung in Schwäbisch Hall.

Sonntag, 16. Juni 1101 (Julianischer Kalender)

Lombardische Kreuzfahrer erobern Ankara während des Kreuzzuges von 1101 für das Byzantinische Reich.

Samstag, 18. Juni 964 (Julianischer Kalender)

Die Römer liefern Papst Benedikt V. an Kaiser Otto I. aus, welcher Leo VIII. für das Amt favorisiert.
Graf Siegfried erbaut die Höhenfestung Saarburg im heutigen Saarburg.

Dienstag, 23. Juni 229

Die dritte nördliche Expedition durch Zhuge Liang gegen die Wei-Dynastie beginnt. Der taktische Sieg bei Jianwei über Guo Huai bringt aber keinen strategischen Vorteil für die Shu Han.
Zeit der Drei Reiche: Der chinesische Kriegsherr Sun Quan, Herzog von Wu, ernennt sich zum Kaiser der Wu-Dynastie.
Quelle: Wikipedia