Unix Timestamp: 1027720800
Samstag, 27. Juli 2002, 00:00:00 +02:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Montag, 26. Juli 2010

20. Leichtathletik-Europameisterschaften in Barcelona. Deutschland gewann 16 Medaillen (4x Gold 6x Silber und 6x Bronze)

Mittwoch, 26. Juli 2006

Bayreuth: Bei den Festspielen wird in Bayreuth Richard Wagners Oper Das Rheingold als erster Teil einer Neuinszenierung des Ring des Nibelungen durch Regisseur Tankred Dorst aufgeführt.
Hagen, Deutschland: Die Autobahn A 1 muss zwischen der Abfahrt Hagen-West und Westhofener Kreuz in Richtung Bremen wegen der gravierenden Hitzeschäden bis zum 1. August gesperrt werden. In einem Baustellenbereich haben sich aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens von ca. 40.000 Fahrzeugen am Tag rund 15 cm tiefe Spurrillen ergeben, was die Fahrsicherheit erheblich bedrohte. In diesem unsanierten Steilstück wird die gesamte Fahrbahndecke ausgefräst und neu asphaltiert werden.WEST 3 aktuelle Stunde
Berlin: Das Kabinett beschließt die Einführung eines zentralen Schadstoff-Registers. Mittels des Internet soll jeder Bundesbürger in die Lage versetzt werden, zu verfolgen, welche Umweltgifte durch Industriebetriebe abgesetzt werden.
In Rom beginnt die "Libanon-Konferenz" zur Beilegung des Libanonkriegs. Es fehlen auf ihr die direkten Konfliktparteien Israel, Hisbollah und Hamas sowie das benachbarte Syrien.

Dienstag, 26. Juli 2005

Neu-Delhi/Indien. Nachdem es in Gurgaon, einem Stadtteil der indischen Hauptstadt Neu-Delhi, bereits gestern zu schweren Zusammenstößen zwischen Polizisten und streikenden Arbeitern eines Honda-Werks gekommen ist, gehen die Unruhen am heutigen Dienstag weiter. Indiens Premierminister Manmohan Singh missbilligte das Verhalten von Polizisten in Gurgaon, die mit Bambusstöcken auf Demonstranten eingeschlagen hatten."Indien: Schwere Zusammenstöße zwischen Polizisten und streikenden Arbeitern." auf: "Wikinews."
Die Raumfähre Discovery startet zur Mission STS-114, dem ersten Start eines Space Shuttles seit dem Absturz der Columbia.
Cape Canaveral/USA. Heute ist um 10:39 Uhr Ortszeit (16:39 Uhr MESZ) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral die US-amerikanische Raumfähre „Discovery“ ins Weltall gestartet. Mit ihr brachen sieben Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS auf.

Samstag, 26. Juli 2003

Tour de France. Das abschließende Zeitfahren auf der 19. Etappe der Tour de France stand im Zeichen der beiden Führenden Lance Armstrong und Jan Ullrich, die nur 1:05 Min. auseinanderlagen. Nach einem Sturz auf der regennassen Straße konnte Ullrich seinen Vorsprung nicht halten und wurde hinter Armstrong Vierter. Die Etappe gewann David Millar.
Barcelona/Spanien. Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2003 erringt Hannah Stockbauer ihre dritte Goldmedaille über die Langstrecken im Freistil. Neben den 400 m und den 1500 m konnte sie sich heute auf den 800 m knapp gegen Diana Munz aus den USA durchsetzen.

Mittwoch, 26. Juli 2000

Die Pharma- und Chemiekonzerne "Novartis" und "AstraZeneca" können nach einer Entscheidung der EU-Kommission den neuen weltgrößten Pflanzenschutzmittel-Produzenten "Syngenta" bilden.
Deutschland: Die Pharma- und Chemiekonzerne Novartis und AstraZeneca dürfen nach einer Entscheidung der EU-Kommission zum neuen weltgrössten Pflanzenschutzmittel-Produzenten Syngenta fusionieren.
Mongolei: Nambaryn Enchbajar wird Regierungspräsident.
Nambaryn Enchbajar wird Regierungspräsident der Mongolei

Montag, 26. Juli 1999

Als erster ranghoher Vertreter der Palästinenser besucht der palästinensische Parlamentspräsident Ahmed Kurie das israelische Parlament

Sonntag, 26. Juli 1998

Erste eigene Nationalwahlen in Kambodscha

Mittwoch, 26. Juli 1995

Die Mitgliedstaaten der EU unterzeichnen das Europol-Übereinkommen.

Dienstag, 26. Juli 1994

Mit dem Zweiten Finanzmarktförderungsgesetz beschließt der Deutsche Bundestag unter anderem die Errichtung des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel und die Aufnahme eines Straftatbestandes für Insiderhandel in das Strafgesetzbuch.
August: Der Bundesnachrichtendienst führt die „Operation Hades“ durch, einen von der Behörde inszenierten Plutoniumschmuggel. Der Skandal wurde schon 1995 aufgedeckt und machte unter der Bezeichnung „Plutonium-Affäre“ weltweit Schlagzeilen
Lennart Meri, Estland, und Boris Jelzin, Russland, unterzeichnen in Moskau das Abkommen über den Abzug der russischen Truppen in Estland

Sonntag, 26. Juli 1987

is 2. August: Deutschland (mit Steffi Graf und Claudia Kohde-Kilsch) gewinnt das Fed-Cup-Finale gegen die USA in Vancouver, Kanada

Donnerstag, 26. Juli 1984

David Lange wird als neuer neuseeländischer Premierminister vereidigt.

Mittwoch, 26. Juli 1978

Das Landgericht Hamburg weist die Sexismus-Klage von Alice Schwarzer ab.

Montag, 26. Juli 1965

Die Malediven werden unabhängig.

Freitag, 26. Juli 1963

Erdbeben der Stärke 6,0 in Skopje, Jugoslawien, etwa 1.100 Tote

Samstag, 26. Juli 1958

Die letzten sowjetischen Truppen ziehen aus Rumänien ab, das sich während des Ungarnaufstands als zuverlässig erwiesen hatte.

Donnerstag, 26. Juli 1956

Ägypten verstaatlicht den Sueskanal und löst damit die Suezkrise aus

Dienstag, 26. Juli 1955

In Ost-Berlin verkündet der sowjetische Parteichef Nikita Chruschtschow die "Zwei-Staaten-Theorie". Danach seien auf dem Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Zweiten Weltkrieg zwei souveräne Staaten entstanden. Die Deutschlandpolitik der Sowjetunion ändert sich unter diesem Aspekt.

Sonntag, 26. Juli 1953

Kuba. Eine Guerillatruppe unter der Führung des Rechtsanwalts Fidel Castro unternimmt einen Angriff auf die Moncada-Kaserne von Santiago de Cuba, der fehlschlägt.

Montag, 26. Juli 1948

Mit der Unterzeichnung der "Executive Order 9981" beendet US-Präsident Harry S. Truman die Rassentrennung in den US-amerikanischen Streitkräften.

Samstag, 26. Juli 1947

Beim Zusammenstoß zweier Züge in der Schweiz bei Bennau sterben zehn Menschen.
In den USA tritt der National Security Act in Kraft. Darin werden unter anderem die Schaffung des US-Verteidigungsministerium, der Joint Chiefs of Staff, der United States Air Force und der Central Intelligence Agency verfügt.

Donnerstag, 26. Juli 1945

Winston Churchill, britischer Premierminister, gibt nach einer verlorenen Unterhauswahl seinen Rücktritt bekannt.
Potsdamer Erklärung: Japan wird zur bedingungslosen Kapitulation aufgefordert, ansonsten drohe „sofortige und völlige Vernichtung“.

Montag, 26. Juli 1909

29. Juli: Das Passagierschiff "Waratah" sinkt in diesem Zeitpunkt zwischen Durban und Kapstadt 211 Menschen kommen ums Leben.

Mittwoch, 26. Juli 1899

Uraufführung der Operette "Die Landstreicher" von Carl Michael Ziehrer in Wien

Dienstag, 26. Juli 1887

Zuerst auf Russisch veröffentlicht Ludwik Lejzer Zamenhof unter dem Pseudonym "Doktoro Esperanto" das Lehrbuch über seine „Internationale Sprache“. Weitere Broschüren in anderen Sprachen folgen rasch. Das Pseudonym bleibt als Name der Sprache haften: Esperanto.

Mittwoch, 26. Juli 1882

Uraufführung der Oper Parsifal von Richard Wagner am Bayreuther Festspielhaus
Die BurenrepublikStellaland wird in Südafrika an der Grenze zum britischen ProtektoratBetschuanaland gegründet.

Donnerstag, 26. Juli 1866

Nach dem verlorenen Deutschen Krieg schließen die süddeutschen Staaten Bayern (22. August), Württemberg (13. August) und Baden (17. August) mit PreußenSchutz- und Trutzbündnisse, die gleichzeitig als Friedensverträge gelten .
Preußen und Österreich unterzeichnen den Vorfrieden von Nikolsburg.

Mittwoch, 26. Juli 1848

Gründung des VfL Bochum 1848 e. V.

Montag, 26. Juli 1847

Unabhängigkeit von Liberia

Samstag, 26. Juli 1845

In Liverpool startet die von Isambard Kingdom Brunel konstruierte "Great Britain" zu ihrer Jungfernfahrt nach New York City. Mit ihr überquert das erste Dfschiff mit Propellerantrieb den Atlantischen Ozean. Die rund vierzehntägige Reisezeit für eine Atlantiküberquerung wurde zuvor nicht erreicht.

Montag, 26. Juli 1830

Uraufführung der Oper "Les Trois Cathérine" von Adolphe Adam am Théâtre des Nouveautés in Paris

Freitag, 26. Juli 1805

Ein Mittelitalien von Neapel bis Cobasso heimsuchendes Erdbeben fordert nach Schätzungen über 26.000 Tote.

Freitag, 26. Juli 1793

Das Horten von Lebensmitteln wird in Frankreich von den Jakobinern gesetzlich verboten. Die Bevölkerung wollte damit dem Geldwertverlust der Assignaten entgegenwirken.

Samstag, 26. Juli 1788

Connecticut verbietet seinen Bürgern die Teilnahme am Sklavenhandel.
New York tritt als 11. Staat der USA bei.
In New York wird der Handel mit Sklaven verboten. Für Ausnahmen bleiben jedoch bedeutende rechtliche Schlupflöchter. Auch die Sondergerichtshöfe für Sklaven werden abgeschafft.

Mittwoch, 26. Juli 1775

Benjamin Franklin wird vom amerikanischen Kontinentalkongress zum Generalpostmeister bestimmt und soll das Postwesen innerhalb der 13 englischen Kolonien organisieren. Der United States Postal Service wird gegründet.

Montag, 26. Juli 1773

In Brasilien entdeckt José Pinto Fonseca im Fluss Araguaia die Ilha do Bananal, die weltweit zweitgrößte Binneninsel.
Uraufführung der Oper L\'infedeltà delusa (Liebe macht erfinderisch) von Joseph Haydn in Esterház
Uraufführung der Oper L'infedeltà delusa (Liebe macht erfinderisch) von Joseph Haydn in Esterház

Dienstag, 26. Juli 1757

Wilhelm August, Herzog von Cumberland wird in der Schlacht bei Hastenbeck geschlagen und stimmt im Kloster Zeven der Auflösung seines Heeres zu.

Samstag, 26. Juli 1755

Papst Benedikt XIV. gibt mit der Enzyklika "Allatae Sunt" die erste kompakte "Ostkirchenenzyklika" heraus.

Samstag, 26. Juli 1710

Im nördlichen und östlichen Deutschland, Schweden und Russland wütet die letzte große Pest-Epidemie, in Ostpreußen stirbt ein Drittel der Bevölkerung.
Uraufführung des Schäferspiels Aurora von Reinhard Keiser am Theater am Gänsemarkt in Hamburg

Freitag, 26. Juli 1709

Uraufführung der Oper Desiderius, König der Langobarden von Reinhard Keiser am Theater am Gänsemarkt in Hamburg

Samstag, 26. Juli 1704

Schlacht bei Jakobstadt (Jekabpils, Lettland). Die schwedische Armee unter General Adam Lewenhaupt besiegt lettisch-russische Streitkräfte unter dem Kommando von Großhetman Michael Wisniowiecki (1680-1740).

Mittwoch, 26. Juli 1656

Der Maler Rembrandt van Rijn erklärt seine Zahlungsunfähigkeit.

Mittwoch, 26. Juli 1634

Kaiserliche Truppen erobern im Dreißigjährigen Krieg das am 14. November 1633 von der Armee Bernhard von Sachsen-Weimars eingenommene Regensburg zurück.

Samstag, 16. Juli 1558 (Julianischer Kalender)

Freitag, 16. Juli 1529 (Julianischer Kalender)

Karl I. von Spanien erlaubt Francisco Pizarro einen Feldzug gegen das Inkareich und ernennt ihn zum Generalkapitän und künftigen Statthalter von Peru.
Das Knochenhaueramtshaus in Hildesheim wird gebaut.
Albrecht Altdorfer vollendet das Gemälde "Die Alexanderschlacht".

Samstag, 17. Juli 1417 (Julianischer Kalender)

Das Konzil von Konstanz setzt den Gegenpapst Benedikt XIII. ab und exkommuniziert ihn. Dieser beharrt dessen ungeachtet auf seinem Amt und zieht sich auf die Festung Peñíscola zurück.

Freitag, 18. Juli 1343 (Julianischer Kalender)

Johanna I. wird Königin von Neapel.
In Florenz bricht ein Bürger-Aufstand gegen den die Stadt diktatorisch regierenden Herzog von Athen, Walter VI. von Brienne, aus. Die Bürger verlangen die Abdankung und belagern seinen Palast.
Mühlethurnen, Nufenen und Riemenstalden werden erstmals urkundlich erwähnt.
Der DominikanerBerthold von Moosburg ist als Lesemeister in Köln urkundlich bezeugt.
Eduard III. protestiert in einem Brief an Clemens VI. scharf gegen die Praxis willkürlicher Ernennungen kirchlicher Amtsträger durch den Papst, die sog. Provisionen.
Die Universität Pisa wird gegründet.
Die deutschen Kurfürsten wollen Ludwig den Bayern absetzen und fassen dessen Nachfolger Karl IV. ins Auge. (Dieser soll einen der Kurfürsten für seine Stimmenthaltung bezahlt haben.)
Papst Clemens VI. leitet ein Verfahren gegen Ludwig den Bayern ein. Anklagepunkt: Begünstigung der Ketzerei
Giovanni Boccaccio schreibt den psychologischen Versroman "„Fiammetta“."
Krieg im Verlauf des „Hundertjährigen Krieges“ zwischen den Stadtstaaten und SeemächtenGenua und Venedig (begonnen 1257). Die vielen Einzelkriege (u. a. 1258, 1264, 1293-99, 1343-54) enden schließlich 1380 mit der Niederlage Genuas.

Sonntag, 18. Juli 1305 (Julianischer Kalender)

Salomo Adret, der Rabbiner von Barcelona, bedroht jedes Mitglied der jüdischen Gemeinde mit einem Bann, der "unter 25 Jahren alt ist und die Werke der Griechen über Naturwissenschaft oder Metaphysik studiert, sei es in der Ursprache oder in einer Übersetzung."

Donnerstag, 19. Juli 1184 (Julianischer Kalender)

Erstmalige Erwähnung Güterslohs in einer Urkunde des Bischofs von Osnabrück.
Heinrich VI. wird zum König von Italien gekrönt.
Die Portugiesen besiegen die Almohaden bei Santarém.
Nach dem Tod ihres Vaters Giorgi III. wird Tamar Alleinherrscherin in Georgien.
Auf einem von Papst Lucius III. und Friedrich I. einberufenen Konzil von Verona werden die Häretiker gebannt und die Inquisition eingeführt.
November: Papst Lucius III. veröffentlicht seine gegen Ketzer gerichtete Dekretale Ad Abolendam.

Freitag, 21. Juli 920 (Julianischer Kalender)

Dietrich von Friesland erobert von den Normannen das Land zwischen Rhein und Amstel zurück und gründet dort die Grafschaft Holland.
Ein Raubzug der Mauren aus dem von Abd ar-Rahman III. regierten EmiratAl-Andalus in das Königreich Asturien-León wird auch in der Schlacht von Valdejunquera nicht gestoppt. Das von König Ordoño II. entsandte christliche Heer wird besiegt.
Romanos I. wird Mitregent seines Schwiegersohnes Konstantin VII. im Byzantinischen Reich.
Kaiser Berengar I., König von Italien, ruft im Kf gegen seine Widersacher die Ungarn zur Hilfe.
Muslimische Streitkräfte überqueren die Pyrenäen, fallen in die Gascogne ein, belagern Toulouse und töten die Besatzung von Muez.
König Heinrich I. zieht mit einem Heer nach Schwaben und lässt sich von Herzog Burchard II. huldigen.
Herzog Arnulf I. der Böse von Bayern erhebt sich gegen König Heinrich I. und proklamiert sich zum Gegenkönig.
Der arabische Handelsreisende Ibn Fadlan trifft die Rus in Bolgar an der Wolga und schreibt seinen berühmten Bericht über die Wikinger der Rus.
Fürst Tarhos in Ungarn, Sohn des vormaligen Großfürsten Árpád, fällt mit Reiterhorden in Italien ein. Er stößt über Aquileja bis Verona und Brescia vor.
König Karl III. der Einfältige von Westfranken stößt im Streit um Lothringen bis Worms vor. Als sich ihm König Heinrich I. zur Schlacht stellt, zieht er sich wieder zurück.

Dienstag, 22. Juli 811 (Julianischer Kalender)

Mörschwil, Pfäffikon, Bubikon und Zezikon werden zum ersten Mal urkundlich erwähnt.
Auf dem fränkischen Reichstag zu Aachen wird die Entsendung eines Heers nach Pannonien beschlossen, um die Streitigkeiten zwischen Awaren und Slawen zu schlichten.
Die Bulgaren unter Khan Krum fügen dem Byzantinischen Reich in der Schlacht am Warbiza-Pass die schwerste Niederlage seit der Schlacht von Adrianopel im Jahr 378 zu. Kaiser Nikephoros I. fällt in der Schlacht. Nachfolger wird sein Sohn Staurakios. Dieser ist aber nach der Schlacht schwer verletzt und wird Anfang Oktober von seinem Schwager Michael I. gestürzt und in ein Kloster verbannt.
Erneuter, achtjähriger Aufstand gegen die Muslime in Toledo. Karl der Große kontrolliert nun ganz Katalonien.
Beginn des Bürgerkriegs zwischen Kalif al-Amin und seinem Bruder Al-Ma'mun, der bis 813 andauert.

Sonntag, 23. Juli 657 (Julianischer Kalender)

Der Kaiser der Tang-Dynastie Tang Gaozong besiegt die Türken.
Islamische Expansion: Schlacht von Siffin am Euphrat: Kalif Ali ibn Abi Talib und sein Herausforderer Muawiya, der Statthalter von Syrien, liefern sich eine mehrtägige blutige Schlacht, die ohne eindeutigen Sieger endet. Die Tatsache, dass Ali schließlich in ein Schiedsgericht einwilligt, führt zur Trennung der Charidschiten von den Schiiten.

Mittwoch, 23. Juli 615 (Julianischer Kalender)

K\\'inich Janaab\\' Pakal I. wird mit zwölf Jahren als Herrscher der Maya-Stadt Palenque inthronisiert. Damit beginnt eine rege Bautätigkeit in der Stadt.
Um 615: Gründung von Isanapura (im heutigen Kambodscha) als Hauptstadt des Reiches Chenla.
Quelle: Wikipedia