Unix Timestamp: 1001714400
Samstag, 29. September 2001, 00:00:00 +02:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Sonntag, 28. September 2008

Bei der Landtagswahl in Bayern 2008 verliert die CSU in Bayern nach 46 Jahren erstmals die absolute Mehrheit im Landtag.
Kommunalwahlen in Brandenburg
Oktober: Kommunalwahlen in Bosnien und Herzegowina
Oktober: Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan
Oktober: Präsidentschaftswahlen in Dominica
Oktober: Parlamentswahlen in Slowenien
Oktober: Parlamentswahlen in Litauen
Landtagswahl in Bayern

Mittwoch, 28. September 2005

Berlin/Deutschland: Eine neue Marketingkagne Du Bist Deutschland wird vom Axel Springer Verlag, Bertelsmann, RTL, ARD und 20 weiteren Medienunternehmen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Aktion von vielen Popstars. Es ist die größte Social-Marketing Kagne, die Deutschland je gesehen hat. Kritiker wie I Can't Relax in Deutschland machen zur Thematik im Oktober eine Konzert- und Diskussionstour, die u. a. die Frage von Kultur als Bindemittel für die Nation aufwerfen soll.

Dienstag, 28. September 2004

Hannover/Deutschland. Christian Wulff (CDU) kündigte an, Niedersachsen wolle aus der ständigen Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) austreten und so eine Reform dieser erzwingen. Die KMK besteht seit 1948.

Sonntag, 28. September 2003

Guinea-Bissau. Henrique Pereira Rosa wird von der Militärjunta Guinea-Bissaus als Übergangspräsident eingesetzt.
Italien. Nur etwa eine Woche nach dem Stromausfall in Südschweden kommt es um 3:30 nun auch in Italien zu einem Stromausfall. 3 Menschen kamen dabei ums Leben, das Land braucht Stunden, um sich von dem Ausfall zu erholen.
Weimar/Deutschland. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Regionalbahnen zwischen Weimar und Holzdorf (Thüringen) direkt unter einer Brücke der Autobahn A4 kommt eine 77-jährige Frau ums Leben. 29 Personen werden verletzt.
Italien. Es kommt zu einem großflächigen Stromausfall, der die "weiße Nacht" vorzeitig beendet
Sankt Goarshausen/Deutschland. Beim Loreley-Felsen läuft das Passagierschiff "MS Loreley" der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrtsgesellschaft (KD) auf Grund. Dabei werden 40 Passagiere verletzt, drei von ihnen schwer. Der Rhein führt in Folge der Trockenheit zur Zeit ein historisches Niedrigwasser, die Pegelstände sind die niedrigsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Auf dem Schiff fand knapp 10 Tage davor noch die Aufzeichnung der "Harald Schmidt Show" statt.

Donnerstag, 28. September 2000

Durch den Besuch Ariel Scharons auf dem Tempelberg in Jerusalem wird die 2. Intifada ausgelöst.
Jerusalem/Israel: Durch den Besuch Ariel Scharons auf dem Tempelberg wird die Zweite Intifada ausgelöst.
Dänemark. In einer Volksabstimmung lehnen die dänischen Wähler die Einführung der Gemeinschaftswährung Euro ab.
Dänemark: In einer Volksabstimmung lehnen die dänischen Wähler die Einführung der Gemeinschaftswährung Euro ab.

Montag, 28. September 1998

Albanien. Regierungschef Fatos Nano tritt zurück

Donnerstag, 28. September 1995

Auf den Komoren ereignet sich der Putsch von Bob Denard.

Mittwoch, 28. September 1994

Schweden/Estland. Untergang der Passagierfähre "Estonia" auf der Fahrt von Tallinn nach Stockholm. Mit ihr verlieren 852 Menschen ihr Leben. Bisher größte zivile Schifffahrtskatastrophe nach Ende des Zweiten Weltkrieges
Schweden/Estland. Untergang der Passagierfähre \'\'Estonia\'\' auf der Fahrt von Tallinn nach Stockholm. Mit ihr verlieren 852 Menschen ihr Leben. Bisher größte zivile Schifffahrtskatastrophe nach Ende des Zweiten Weltkrieges

Montag, 28. September 1992

Kathmandu, Nepal. Ein Airbus A300 der Pakistan International Airlines prallt 20 km südlich des Flughafens gegen einen Berg. Alle 167 Menschen an Bord sterben.

Mittwoch, 28. September 1988

Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Indonesien. In Kraft seit dem 2. April1990.

Montag, 28. September 1987

Der Goiânia-Unfall kommt ans Licht. Als eine Frau einem Arzt in der brasilianischen Stadt Goiânia einen Behälter ins Krankenhaus bringt, vermutet der Mediziner radioaktive Einflüsse bei mehreren erkrankten Menschen. Sie waren Strahlendosen des Stoffes Caesium-137 ausgesetzt, wie sich ergibt.

Freitag, 28. September 1979

Larry Holmes gewinnt seinen Boxkf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Earnie Shavers im Caesars Palace, Las Vegas, Nevada, USA, durch technischen K.o.

Dienstag, 28. September 1976

Muhammad Ali gewinnt den Boxkf um den Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Ken Norton im Yankee Stadium in New York nach Punkten.

Sonntag, 28. September 1975

Freitag, 28. September 1973

Auf die ITT-Gebäude in New York City und Rom werden Bombenanschläge verübt, weil das Unternehmen in den Putsch in Chile verwickelt ist. Die chilenische Telefongesellschaft gehörte zum ITT-Konzern.

Mittwoch, 28. September 1960

Die Republiken Senegal und Mali werden Mitglied bei den Vereinten Nationen

Sonntag, 28. September 1958

In einer Volksabstimmung billigt Frankreich den politischen Umbau zur sogenannten Fünften Republik.

Sonntag, 28. September 1952

Erich Ollenhauer wird Nachfolger des verstorbenen Kurt Schumacher als Vorsitzender der SPD.

Freitag, 28. September 1951

Das Bundesverfassungsgericht nimmt in Karlsruhe seine Arbeit auf.
Der AstronomSeth Barnes Nicholson entdeckt den um den Planeten Jupiter kreisenden äußeren MondAnanke.

Donnerstag, 28. September 1950

Indonesien wird Mitglied bei den Vereinten Nationen

Mittwoch, 28. September 1949

Die Provinz Sinkiang schließt sich den chinesischen Kommunisten an.

Samstag, 28. September 1946

König Georg II. kehrt nach Griechenland zurück.

Sonntag, 28. September 1941

Syrien wird unabhängig

Donnerstag, 28. September 1939

Montag, 28. September 1936

Nationalistische Truppen erobern im spanischen Bürgerkrieg Toledo und befreien die eingeschlossenen Verteidiger des Alcázars.

Donnerstag, 28. September 1933

Die "Staatlich genehmigte Gesellschaft zur Verwertung musikalischer Urheberrechte (STAGMA)", im Jahr 1947 in "GEMA" umbenannt, erhält in Deutschland das Monopol zur Wahrnehmung von Musikaufführungsrechten.

Mittwoch, 28. September 1932

Mit dem Zwickelerlass sagt Preußen anstößiger Badebekleidung den Kf an.

Freitag, 28. September 1928

George Gamow und Edward U. Condon wenden die Quantenmechanik auf den Atomkern an und erklären den Alphazerfall als eine Art Tunneleffekt
Hans Geiger und Walther Müller entwickeln ihr Geiger-Müller-Zählrohr, mit dem sie ionisierende Strahlung nachweisen können. Kurz darauf wendet Walther Bothe das Zählrohr in seiner Koinzidenzmethode zum Nachweis der Elektronenemission durch Röntgenstrahlen an
Josias Braun-Blanquet veröffentlicht seine "Pflanzensoziologie"
Rolf Wideröe schlägt das Prinzip des Betatron vor (seinerzeit als Strahlentransformator bezeichnet)
Die "Comedian Harmonists" geben ihr Debüt im Berliner Großen Schauspielhaus.
Paul Dirac benutzt den Formalismus der Spinore, um seine Gleichungen für den Spin des Elektrons zu formulieren
George Paget Thomson zeigt fast gleichzeitig mit Clinton Davisson und Lester Germer die Welleneigenschaften der Elektronen (veröffentlicht in: "Proceedings of the Royal Society London" (A) 117 (1928), 600 119 (1928), 651)
Edwin Hubble entdeckt die Rotverschiebung weit entfernter Galaxien
Der BakteriologeAlexander Fleming bemerkt zufällig, dass eine seiner Staphylokokken-Kulturen, in die Schimmelpilze der Gattung "Penicillium" geraten sind, abgetötet ist. Seine weiteren Untersuchungen führen zur Entwicklung des antibakteriellen Impfstoffs Penicillin.

Sonntag, 28. September 1924

In Seattle geht die erste Weltumrundung in einem Flugzeug in zahlreichen Etappen nach 175 Tagen zu Ende. Von vier gestarteten Maschinen des Typs Douglas World Cruiser erreichen zwei, die "Chicago" und die "New Orleans" wieder ihren Abflugort.

Sonntag, 28. September 1919

In einem Volksreferendum entscheiden sich die teilnehmenden Luxemburger Stimmberechtigten zum einen mit 77,8 Prozent der Stimmen für die Beibehaltung der Monarchie unter Großherzogin Charlotte und bevorzugen zum anderen einen wirtschaftlichen Anschluss an Frankreich (60,1 Prozent der Stimmen).

Montag, 28. September 1896

Die vier Brüder Pathé gründen in Paris ein Unternehmen zum Verkauf phonografischer Geräte. Es entwickelt sich zu einem bedeutenden Film- und Plattenproduzenten.

Donnerstag, 28. September 1893

Der portugiesische Fußballverein FC Porto wird gegründet.

Freitag, 28. September 1883

Das Niederwalddenkmal wird eingeweiht. Ein Attentat auf Kaiser Wilhelm I. und die versammelten Fürsten scheitert.

Mittwoch, 28. September 1870

Im Deutsch-Französischen Krieg kapituliert die Stadt Straßburg nach mehrwöchigem heftigen Beschuss durch die deutschen Truppen.

Montag, 28. September 1868

Wegen der Niederlage royalistischer Truppen in der Schlacht bei Alcolea gegenüber aufständischen Truppen unter dem Befehl General Serranos flüchtet die spanische Königin Isabella II. ins Exil nach Frankreich. Nach dem Sturz der Herrscherin entsteht die spanische Verfassung von 1869 in der "Sexenio Revolucionario" genannten Zeit.

Donnerstag, 28. September 1865

Die Oper "Straszny Dwór" (Das Gespensterschloß) von Stanislaw Moniuszko wird in Warschau uraufgeführt.

Dienstag, 28. September 1858

Der Lac des Settons wird aufgestaut.
Friedrich August Quenstedt veröffentlicht sein paläontologisches Standardwerk "Der Jura".
Joseph Leidy entdeckt das erste fast intakte Skelett eines Dinosauriers in Nordamerika, den "Hadrosaurus foulkii".
Julius Plücker entdeckt die Kathodenstrahlen (später als freie Elektronen identifiziert) in einer Gasentladungsröhre, die magnetisch abgelenkt werden.
Dem britischen Fotografen William Usherwood gelingt als Erstem ein Foto eines Kometen. In der folgenden Nacht schießt auch der US-amerikanische Astronom William Cranch Bond ein Bild von "Donati".
Entwicklung des Hoffmannschen Ringofens
Max Preßler löst mit seinem Buch "Der rationelle Waldwirth und sein Waldbau des höchsten Ertrags" eine bis ins erste Drittel des 20. Jahrhunderts andauernde forstwirtschaftliche Debatte um die Bodenreinertragslehre aus.
Erste geglückte Verlegung eines Unterseekabels Europa–USA

Montag, 28. September 1857

Während des Stuttgarter Zwei-Kaiser-Treffens gönnen sich der russische Zar Alexander II., der französische Kaiser Napoleon III. und der württembergische König Wilhelm I. einen Ausflug zum Cannstatter Volksfest.

Freitag, 28. September 1855

Die Sankt Gallisch-Appenzellische Eisenbahn weiht ihre erste Strecke Winterthur-Wil ein.

Samstag, 28. September 1850

Jenny Lind gibt in New York City ihr erstes Konzert in den USA und löst dadurch einen Begeisterungssturm aus.

Sonntag, 28. September 1834

Mittwoch, 28. September 1831

Donnerstag, 28. September 1826

James Dunlop entdeckt im Sternbild Pendeluhr die Galaxie "NGC 1433".

Dienstag, 28. September 1813

Nach ihrer Niederlage in der Schlacht auf dem Eriesee müssen die Briten das 1812 eroberte Detroit und weitere Positionen am Detroit River räumen.

Montag, 28. September 1795

Österreich schließt sich dem englisch-russischen Bündnis gegen Frankreich an.

Mittwoch, 28. September 1785

Wilhelm Herschel entdeckt im Sternbild Wassermann die Galaxie "NGC 7606".

Montag, 28. September 1767

Uraufführung der komischen Oper Le Double Déguisement von François-Joseph Gossec an der Comédie Italienne in Paris

Dienstag, 28. September 1745

"God Save the King" wird erstmals aufgeführt.

Dienstag, 28. September 1717

Thomas Twining eröffnet das erste Teegeschäft in London.
König Friedrich Wilhelm I. verordnet in Preußen die allgemeine Schulpflicht für Kinder von fünf bis zwölf Jahren.

Montag, 28. September 1705

Beim Brand eines Pilgerhauses im tschechischen Svatý Kopeček kommen 121 Menschen um ihr Leben.

Samstag, 28. September 1675

2. Oktober: Beginn des gescheiterten Anlandungsunternehmens brandenburgischer Truppen vor Carlsburg. Überwältigung der Brandenburger vor Carlsburg durch schwedischen Entsatz am 2. Oktober

Mittwoch, 18. September 1538 (Julianischer Kalender)

Die osmanische Flotte unter dem türkischen Admiral Khair ad-Din Barbarossa siegt in der Seeschlacht von Preveza über die Flotten der Heiligen Liga Spaniens, des Papstes und Venedigs unter dem Oberbefehl von Andrea Doria. Die Osmanen steigen mit dem Erfolg zur stärksten Seemacht im Mittelmeer bis zum Jahr 1571 auf.

Sonntag, 20. September 1394 (Julianischer Kalender)

In Avignon wird Pietro de Luna einstimmig zum Nachfolger von Gegenpapst Clemens VII. gewählt und regiert dort als Gegenpapst Benedikt XIII.

Dienstag, 20. September 1362 (Julianischer Kalender)

SultanMuhammad VI. von Granada verliert den Machtkf gegen seinen Vorgänger Muhammad V. und flieht vor ihm nach Sevilla, wo ihn Peter I. von Kastilien umgehend hinrichten lässt.
Kaiser Karl IV. erkennt Zürichs Bündnisse mit der Eidgenossenschaft an.
Guillaume de Grimoard wird als Urban V. in Avignon zum Papst gewählt.
Algirdas besiegt die Tataren in der Schlacht am Blauen Wasser und nimmt Kiew und Podolien ein.

Samstag, 20. September 1354 (Julianischer Kalender)

Errichtung der (ersten) „Astronomischen Uhr“ in der Kathedrale zu Straßburg.
Die Türken erobern unter Sultan Orhan I.Gallipoli.
Konrad von Megenberg veröffentlicht den "„Tractatus contra Wilhelmum Occam“," in dem er sich gegen die Unterwerfungsformel von Clemens VI. wendet, die die Anerkennung Karls IV. als rechtmäßigen Herrscher und den Verzicht auf die Meinung verlangt, der Kaiser könne den Papst ein- und absetzen.
König Karl IV. zieht im September mit dreihundert Rittern nach Italien.
Krieg im Verlauf des „Hundertjährigen Krieges“ zwischen den Stadtstaaten und SeemächtenGenua und Venedig (begonnen 1257). Die vielen Einzelkriege (u. a. 1258, 1264, 1293-99, 1343-54) enden schließlich 1380 mit der Niederlage Genuas.
Friede zwischen Mecklenburg und Pommern
Erste urkundliche Erwähnung der Ansiedlung „Op dem Solte“ (Auf dem Salze), dem heutigen Sülze (Bergen) .

Montag, 20. September 1322 (Julianischer Kalender)

In der Schlacht bei Mühldorf (die als letzte Ritterschlacht ohne Feuerwaffen gilt) gelingt es Ludwig dem Bayern, Friedrich den Schönen gefangen zu nehmen. Gegen Thronverzicht wird dieser freigelassen.
Die Mailänder bitten König Ludwig um Hilfe. Sie werden von Neapel bedrängt.
Das Haus zum Römer wird erstmals urkundlich erwähnt.
Erste urkundliche Erwähnung von Altenhain (Chemnitz), Grünsfeldhausen und Mittelbronn

Donnerstag, 20. September 1302 (Julianischer Kalender)

Bonifatius VIII. formuliert die Bulle "Unam Sanctam", in der er den Anspruch auf die universelle Vorherrschaft des Papstes geltend macht.
Flavio Gioja erfindet die Windrose für den Kompass.
Herbligen, Meltingen und Obermumpf werden erstmals urkundlich erwähnt.
Mamluken erobern die Inselfestung Aruad (Belagerung von Aruad). Damit scheitert der letzte Versuch des Templerordens, einen Stützpunkt im Heiligen Land zu errichten.
Rheinische Städte erhalten Zollfreiheit.

Dienstag, 21. September 1238 (Julianischer Kalender)

Unter dem 3. Ordensmeister der Dominikaner, Raimund von Peñafort, werden Studien für orientalische Sprachen in Barcelona und Tunis eingerichtet.
Gründung des ersten Thai-Königreiches Sukhothai
Dem König Jakob I. von Aragonien gelingt mit seinen Truppen im Rahmen der Reconquista nach fünfmonatiger Belagerung die Einnahme der von den Almohaden gehaltenen Stadt Valencia.
Vertrag von Stensby zwischen Waldemar II. (Dänemark) und dem Deutschen Ritterorden. Dieser gewinnt darin Estland zurück.
Gründung der Nasriden-Dynastie durch Ibn Ahmar. Granada löst sich von der Dynastie der Almohaden.
Weihe der ersten steinernen Klosterkirche – Vorläufer der Predigerkirche in Erfurt (s. Meister Eckhart)
Wilhelm von Saint-Amour wird juristischer Magister an der Universität Paris.

Mittwoch, 21. September 1222 (Julianischer Kalender)

Der Halleysche Komet ist 35 Tage lang nach Quellen aus China, Japan und Korea zu sehen.

Montag, 21. September 1198 (Julianischer Kalender)

Der noch nicht vierjährige Friedrich II. wird zum König von Sizilien gekrönt und ist nach dem Tod seiner Mutter Konstanze Ende November Vollwaise die folgenden 14 Jahre wächst er auf den Straßen Palermos auf.
In der Schlacht bei Gisors besiegen in Unterzahl Ritter um den englischen König Richard Löwenherz das vom französischen König Philipp II. angeführte Ritterheer.
erste Erwähnung von Käshofen, Langewiesen, Lünebach und Monschau

Sonntag, 21. September 1197 (Julianischer Kalender)

Durch den Tod Heinrichs VI. übernimmt für den zweijährigen Sohn Friedrich Kaiserin Konstanze die Regentschaft. In Deutschland wählt in der Folge die staufische Partei Philipp von Schwaben, die welfische Seite Otto IV. von Braunschweig zum König.
Papst Coelestin III. versucht, freiwillig zugunsten des von ihm als Nachfolger favorisierten Kardinals Giovanni di San Paolo abzudanken, was aber von oppositionellen Kräften im Kardinalskollegiums verhindert wird.
Zwischen 1140 und 1197 gibt es 215 Münzstätten in Deutschland.
Das Fleet-Gefängnis in London wird erbaut.
Vladislav Heinrich wird zum böhmischen Herzog gewählt. Er wird jedoch wenig später zugunsten seines Bruders Ottokar I. abdanken, um den Familienstreit der Přemysliden nicht eskalieren zu lassen.
Der geplante Kreuzzug Heinrichs VI. wird wegen dessen vorzeitigem Tod abgebrochen. Die Vorhut des Kreuzfahrerheeres hat bereits Palästina erreicht und erobert dort den Küstenstreifen von Tyrus bis Tripolis von den Ayyubiden.

Freitag, 21. September 1106 (Julianischer Kalender)

Erste schriftliche Erwähnung der polnischen Stadt Kalisch und von Brusio (Schweiz).
In Worms wird die älteste Zunft Deutschlands, die Wormser Fischerzunft gegründet.
Die von den Mauren beherrschte spanische Stadt Balaguer wird von den Grafen von Urgell erobert.
König Heinrich I. besiegt mit einem englischen Heer in der Schlacht bei Tinchebray in der Normandie das normannische Heer seines älteren Bruders Robert Curthose und nimmt diesen gefangen.
Der Kaiserdom zu Speyer wird in seiner heutigen Form fertiggestellt.
Gottfried VI. von Brabant erhält von Kaiser Heinrich V. den Titel eines Herzogs von Niederlothringen.

Donnerstag, 22. September 1043 (Julianischer Kalender)

Letzter Flottenangriff der Kiewer Rus auf Konstantinopel, der erfolglos endet.
Normannen besiegen die Araber in Apulien.
Beginn des ersten wirtschaftlichen Aufschwungs der Stadt Bremen unter Erzbischof Adalbert.
Agnes von Poitou wird im Mainzer Dom zur deutschen Königin gekrönt.
Der norwegisch-dänische König Magnus I. besiegt mit seiner Truppe in der Heide bei Lürschau ein mehrere tausend Mann starkes Heer der Wenden.
Erste Erwähnung von Elsau, Kopenhagen und Hasselfelde.
In Europa herrscht eine große Hungersnot.

Mittwoch, 23. September 935 (Julianischer Kalender)

um 935: König Erik I. Blutaxt von Norwegen wird gestürzt und flieht nach England. Håkon I. wird sein Nachfolger.
Krešimir I. wird nach dem Tod seines Vaters Trpimir II. König von Kroatien.
König Heinrich I. schließt im Juni einen Freundschaftsvertrag mit den Königen des Westfrankenreichs und von Burgund. Dabei lässt er sich den Besitz Lothringens noch einmal bestätigen, billigt Frankreich den Besitz von Vienne und Lyon zu und willigt in die Herrschaft Burgunds über Basel und Umland ein. Im Herbst bekommt er in der Pfalz Bodfeld einen Schlaganfall, der ihn weitgehend lähmt.
König Gorm Grimme von Dänemark erringt die Alleinherrschaft und erhebt Jelling zum Königssitz.
Erste urkundliche Erwähnung von Langenenslingen.
Herzog Arnulf I. der Böse von Bayern, der auch über die Mark Karantanien gebietet, nennt sich Herzog von Bayern und Kärnten. Er designiert seinen Sohn Eberhard eigenmächtig zum Nachfolger.
Boleslav I. wird, nachdem er seinen Bruder Wenzel von Böhmen in Bunzlau hat ermorden lassen, Herrscher des in Böhmen dominierenden Fürstentums um Prag.
Udaya II. wird König von Ceylon.

Dienstag, 27. September 365 (Julianischer Kalender)

Procopius erklärt sich zum (Gegen-)Kaiser des römischen Reiches.
Im Kf gegen weit nach Gallien eingedrungene Alamannen fällt der römische Heermeister Charietto, ein Franke.
Valentinian I. eilt nach Gallien um die eingedrungenen Alamannen und Burgunder zu stoppen.
Mit der Ära Athanarichs verschärften sich die römisch-terwingischen Auseinandersetzungen.

Freitag, 27. September 351 (Julianischer Kalender)

Constantius Gallus, ein Halbbruder des späteren Kaisers Julian, wird von Constantius II. zum Caesar ernannt und übernimmt ein Provinzkommando.
In der Schlacht bei Mursa besiegt Constantius II. den Usurpator Magnentius. Magnentius' "Magister officiorum" Marcellinus fällt in der Schlacht.
Quelle: Wikipedia