Unix Timestamp: 1158523200
Sonntag, 17. September 2006, 22:00:00 +02:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Sonntag, 17. September 2006

Schwerin/Berlin: Bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern verliert die SPD deutlich (- 10,4 %) an Boden. Trotzdem kann sie aller Wahrscheinlichkeit ihre Koalition mit der PDS fortsetzen. Die rechtsextreme NPD zieht mit 7,3 Prozent der Stimmen (+ 6,5 %) in den Schweriner Landtag ein.
Bei der Wahl zum Schwedischen Reichstag gewinnen mit sieben Mandaten Vorsprung die in der "Allianz für Schweden" zusammengeschlossenen bürgerlichen Parteien. Sie lösen die Sozialdemokraten an der Regierung ab, die seit 1994 den Ministerpräsidenten stellten.
Bei den Landtagswahlen in den Bundesländern Berlin und Mecklenburg-Vorpommern werden die Ministerpräsidenten Wowereit (SPD) erfolgreich in Berlin und Ringstorff (SPD) trotz Verlusten in Schwerin bei geringer Wahlbeteiligung wiedergewählt.
Deutschland wird Hockey-Weltmeister.
Quelle: Wikipedia