Unix Timestamp: 1086206400
Mittwoch, 02. Juni 2004, 22:00:00 +02:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Mittwoch, 2. Juni 2004

In Afghanistan werden fünf Mitarbeiter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in einem Hinterhalt ermordet
Basel/Schweiz. Die Schweiz unterliegt der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft im vorletzten Länderspiel zur EM-Vorbereitung mit 0:2.
Bagdad/Irak. Bei einer Explosion eines Autos in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Polizeiangaben mindestens vier Menschen getötet und etwa 20 Menschen verletzt worden.
Belo Horizonte/Brasilien. Ronaldo gewinnt mit der Brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft durch drei Elfmeter mit 3:1 gegen Argentinien in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, das Tor für Argentinien schoss Sorin.
Kabul/Afghanistan. Fünf Mitarbeiter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) wurde auf einer Fahrt zwischen Khairkhana und Qala-I-Naw in der Provinz Badghis in einem Hinterhalt ermordet. MSF sieht als eine der Ursachen für diesen Angriff die bereits mehrfach verurteilte Instrumentalisierung humanitärer Hilfe durch die Koalitionstruppen unter US-amerikanischer Führung, so wurden z. B. Flugblätter verteilt, die Afghanen auffordern, Informationen über die Taliban und Al-Qaida zu liefern, um weiterhin humanitäre Hilfe zu erhalten.
Mainz/Deutschland. Die DFB-Juniorenmannschaft (U21) hat nach einer 1:2-Niederlage gegen Portugal im letzten Gruppenspiel den Einzug ins Halbfinale der „kleinen“ Fußball-Europameisterschaft verpasst. Ein Unentschieden hätte für einen Einzug genügt. Mit dem Nicht-Erreichen des Halbfinales verspielte die Elf von Trainer Uli Stielike auch die Olympia-Teilnahme.
Quelle: Wikipedia