Unix Timestamp: 1041372000
Dienstag, 31. Dezember 2002, 23:00:00 +01:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Dienstag, 31. Dezember 2013

125. Todestag von Samson Raphael Hirsch (jüdischer Theologe)
175. Todestag von Philipp Friedrich von Hetsch (deutscher Maler)

Montag, 31. Dezember 2012

Parlamentswahl in Kenia

Freitag, 31. Dezember 2010

Minsk/Weißrussland: Die Behörden verfügen wegen der anhaltenden Kritik an der Präsidentschaftswahl die Schließung des Büros der OSZE.//derstandard.at/1293369800167/Regierung-schliesst-OSZE-Buero derstandard.at: "Regierung schließt OSZE-Büro" .

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Der Large Hadron Collider am CERN wird fertiggestellt. Aufgrund einer Beschädigung des Kühlsystems, musste die Anlage aber nach zehn Tagen für Reparaturarbeiten wieder für über ein Jahr stillgelegt werden.
Der Landessender Beromünster wird stillgelegt.
Start des europaweiten TV-Musiksenders Concert Channel mit Sitz in Erfurt

Sonntag, 31. Dezember 2006

Nach einer Bilanz der Hilfsorganisation Reporter ohne Grenzen ist das Jahr 2006 insgesamt eines der gefährlichsten Jahre für Journalisten seit Beginn der statistischen Erhebung: In 21 Ländern wurden 81 Medienvertreter in Ausübung ihres Berufes getötet. Außerdem wurden 56 Reporter Opfer von Entführungen, in erster Linie im Irak und im Gazastreifen. Darüber hinaus kamen 32 Mitarbeiter von Medienvertretern (Fahrer, Übersetzer und Techniker) bei ihrer unterstützenden Arbeit ums Leben. Dabei war der Irak erwartungsgemäß zum vierten Mal hintereinander das gefährlichste Land für Journalisten mit 64 Opfern, gefolgt von Mexiko mit neun und den Philippinen mit sechs Toten.//www.zeit.de/news/artikel/2006/12/31/86461.xml www.zeit.de Die Zeit

Samstag, 31. Dezember 2005

"'Die im Jemen entführte Familie Chrobog ist frei."' Der entführte Ex-Diplomat Jürgen Chrobog und seine Familie ist von den Entführern freigelassen worden. Dies bestätigte das Auswärtige Amt.

Freitag, 31. Dezember 2004

Taipeh/Taiwan. In der taiwanischen Hauptstadt wird das zu jener Zeit höchste Gebäude der Welt, das Taipeh 101, eingeweiht. Es misst 508 Meter und hat 101 Stockwerke.
Erstmalige Vergabe des Zeck-Kabarettpreis.
In Litauen wird 21 Jahre nach seiner vom Moskauer Politbüro angeordneten Betriebsaufnahme der erste Block des Kernkraftwerks Ignalina abgeschaltet. Die Europäische Union trägt den Großteil der Stilllegungskosten.
Gründung des Unternehmens NBC Universal durch Zusammenschluss der National Broadcasting Company (NBC) und der Unterhaltungsbranche von Vivendi Universal
Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung wird durch Entscheid des Kabinetts unter Ministerpräsident Christian Wulff aufgelöst.
In Wien wird die erste Kunstklappe zur anonymen Rückgabe gestohlener Kunstwerke installiert.
Die Friedrich Christian Flick Collection wird im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin ausgestellt
Erstmalige Vergabe des Pater-Wolfgang-Seibel-Preis für Nachwuchsjournalisten
Der Wolkenkratzer Taipei 101 wird eingeweiht.
Die Highlight Towers werden fertiggestellt.
Dezember: Eröffnung der Istanbul Modern
Ruslana gewinnt am 15. Mai in Istanbul mit dem Lied "Wild Dances" für die Ukraine die 49. Auflage des Eurovision Song Contest.

Mittwoch, 31. Dezember 2003

Brüssel/Belgien. Heute endet die Amtszeit des NATO-Generalsekretärs George Robertson.

Montag, 31. Dezember 2001

Lettland: Die OSZE-Beobachtung wird beendet.
Lettland. Die OSZE-Beobachtung wird beendet

Freitag, 31. Dezember 1999

In Deutschland erschüttert eine Spendenaffäre die CDU
Hama Amadou wird Regierungschef der Republik Niger
Wladimir Putin wird Präsident Russlands. Boris Jelzin tritt zurück
Die USA übergeben den Panamakanal, der seit seiner Fertigstellung am 15. August 1914 unter US-amerikanischer Hoheit stand, an Panama. 12.000 amerikanische Soldaten verlassen daraufhin die Militärbasen, die einst zum Schutz des Kanals errichtet worden waren

Donnerstag, 31. Dezember 1998

Tel Aviv, Israel. Die amerikanische Botschaft wird wegen Bombendrohung geräumt
Um Mitternacht stellt die deutsche Küstenfunkstelle "Norddeich Radio" ihren Betrieb ein.
Bulgarien. Der IWF gewährt einen neuen Kredit in Höhe von 1,6 Mrd. USD
Eine neue Art der Gattung "Archboldomys", die Palanan-Spitzmausratte, wird beschrieben.

Mittwoch, 31. Dezember 1997

Ultima Online, das erste große Onlinespiel geht online
Joanne K. Rowling: "Harry Potter und der Stein der Weisen" wird veröffentlicht
Der Nationalpark Hainich wird gegründet.
Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel feiert 50. Geburtstag
November: Eröffnung des deutschen Guggenheim-Museums in Berlin.
Uraufführung des Musicals Tanz der Vire von Jim Steinman und Michael Kunze im Wiener Raimund Theater
Das Museum Villa Haiss wird eröffnet
Erstmaliges Stattfinden des LILALU
Kunstausstellung Sensation der YBAs.

Dienstag, 31. Dezember 1996

Bayern. Das Sicherheitswachtgesetz tritt in Kraft.

Freitag, 31. Dezember 1993

Peru gibt sich eine neue Verfassung und wird Republik

Dienstag, 31. Dezember 1991

Anerkennung Kasachstans durch Deutschland
Die Schweiz führt als erster Staat der Erde ein landesweites System für das Recycling von Elektronikschrott ein
Letzter Sendetag des Deutschen Fernsehfunks, des früheren DDR-Fernsehen
Die Sowjetunion hört offiziell auf zu bestehen

Montag, 31. Dezember 1990

Ayrton Senna wird zum zweiten Mal Formel 1-Weltmeister.
Letztmals treffen beim Kf um die Schachweltmeisterschaft die Dauerrivalen Garri Kasparow und Anatoli Karpow am Brett aufeinander. Kasparow bleibt nach der letzten Partie mit 12,5:11,5 Punkten Weltmeister.

Sonntag, 31. Dezember 1989

Der japanische Baumaschinenhersteller Komatsu übernimmt das deutsche Unternehmen Hanomag in Hannover.
Arved Fuchs und Reinhold Messner erreichen auf ihrer Antarktisdurchquerung zu Fuß und auf Skiern den geografischen Südpol.
Die Auszahlung von Begrüßungsgeld an die Bundesrepublik Deutschland besuchende DDR-Bürger wird eingestellt.

Donnerstag, 31. Dezember 1987

Robert Gabriel Mugabe wird zum Staatsoberhaupt in Simbabwe

Dienstag, 31. Dezember 1985

Friedrich Karl Flick veräußert die Feldmühle AG für fünf Milliarden D-Mark an die Deutsche Bank, welche nach anschließender Umstrukturierung des Unternehmens einen Börsengang beabsichtigt.
Großbritannien tritt aus der UNESCO aus.

Montag, 31. Dezember 1984

1984 ist das berühmte Jahr aus Orwells 1984. Aus diesem Anlass kam es vermehrt zu Retrospektiven und Betrachtungen zu den Themen Datenschutz und Überwachung.
Die Vereinigten Staaten von Amerika treten aus der UNESCO aus.

Freitag, 31. Dezember 1982

das sogenannte „Honecker-Attentat“ des Paul Eßling

Donnerstag, 31. Dezember 1981

Ghana. Revolutionsregierung unter Jerry Rawlings

Mittwoch, 31. Dezember 1980

Der Präsident Senegals, Léopold Sédar Senghor, tritt aus persönlichen Gründen zurück und widmet sich künftig wieder seinen literarischen und wissenschaftlichen Interessen sein Nachfolger wird Abdou Diouf

Sonntag, 31. Dezember 1972

Kim Il-sung wird Präsident Nordkoreas
Der Club of Rome veröffentlicht seinen Bericht "Die Grenzen des Wachstums"
Portugal tritt aus der UNESCO aus

Mittwoch, 31. Dezember 1969

Die erste Staffel von Monty Pythons Flying Circus geht auf der BBC auf Sendung.
Der durch die Auftritte der Beatles legendär gewordene Hamburger "Star-Club" schließt.
Das Kultusministerium verbietet Immendorffs Aktionsprogramm LIDL. Immendorff wird wegen der „LIDL“-Aktionen von der Akademie verwiesen.

Dienstag, 31. Dezember 1968

Georges Charpak erfindet einen Teilchendetektor, der in einer gasgefüllten Kammer eine große Anzahl parallel angeordneter Drähte zur besseren Orts- und Energieauflösung enthielt. Er revolutioniert damit den Teilchennachweis.
Jungfernflug des ersten Überschall-Passagierflugzeuges Tupolew Tu-144. Die sowjetische Tu-144 fliegt am 5. Juni 1969 erstmals mit Überschall-Geschwindigkeit.
ASCII, der standardisierte Zeichensatz für Computer und andere Kommunikationseinrichtungen zur Textdarstellung, wird als ANSI-Standard X3.4 eingeführt.

Samstag, 31. Dezember 1960

Max Brauer (SPD) tritt als Erster Bürgermeister von Hamburg zurück
In Großbritannien verliert das vom 13. Jahrhundert bis zum Jahr 1956 geprägte GeldstückFarthing seine Eigenschaft als gesetzliches Zahlungsmittel.

Montag, 31. Dezember 1956

Südafrika tritt aus der UNESCO aus.

Mittwoch, 31. Dezember 1952

Uraufführung der Operette "Alles Kapriolen" von Siegfried Köhler in Koblenz
Das Theaterstück "Warten auf Godot" von Samuel Beckett wird veröffentlicht es wird 1953 uraufgeführt.

Freitag, 31. Dezember 1948

Die 100.000. Flugzeuglandung in Berlin seit Errichtung der Luftbrücke.

Dienstag, 31. Dezember 1946

Juan Perón wird Staatspräsident Argentiniens, seine Frau Eva PerónFirst Lady.
Joseph Kardinal Frings hält seine berühmte Silvesterpredigt in Köln-Riehl.
Max Brauer (SPD) wird in einer Koalition mit der FDP Erster Bürgermeister von Hamburg.

Sonntag, 31. Dezember 1939

Die Wiener Philharmoniker geben - unter der Leitung von Clemens Krauss - ihr erstes Neujahrskonzert.
Billie Holiday singt im New Yorker Jazzclub Café Society erstmals den Song "Strange Fruit".

Samstag, 31. Dezember 1938

In den USA erscheint das erste Superman-Comic.
Der Bau der Linzer Nibelungenbrücke beginnt
Uraufführung der Operette "Saison in Salzburg" von Fred Raymond an den Städtischen Bühnen in Kiel
Konrad Zuse stellt die Zuse Z1 fertig.
Das erste mit einer Druckkabine ausgestattete Zivilflugzeug, die Boeing B-307 "Stratoliner", absolviert seinen Erstflug.

Freitag, 31. Dezember 1937

Die Grenzen des Deutschen Reichs werden völkerrechtlich auf diesen Stichtag festgelegt. Sie haben bis 1990 Geltung erst mit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag verliert Deutschland die territoriale Souveränität über die Gebiete östlich von Oder und Neiße.

Donnerstag, 31. Dezember 1936

Uraufführung der Operette "Liebe in der Lerchengasse" von Arno Vetterling in Magdeburg
Johannes Kuhlo führt den 1. Reichsposaunentag.

Dienstag, 31. Dezember 1935

Uraufführung der heiteren Oper "Die große Sünderin" von Eduard Künneke an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin

Dienstag, 31. Dezember 1929

Papst Pius XI. gibt unter dem Titel "Divini illius magistri" die Enzyklika "Über die christliche Erziehung der Jugend" heraus.

Donnerstag, 31. Dezember 1925

In São Paulo wird erstmals der internationale Silvesterlauf "Corrida Internacional de São Silvestre" ausgetragen.
Physik: James Franck und Gustav Hertz
Literatur: George Bernard Shaw
In Österreich wird vom ÖFB eine Profiliga eingeführt. Österreich ist damit das erste kontinentaleuropäische Land mit einer Profifußballliga

Montag, 31. Dezember 1917

Der britische Truppentransporter HMS ''Osmanieh'' läuft vor Alexandria auf eine von dem deutschen U-Boot SM "UC 34" gelegte Seemine und sinkt innerhalb weniger Minuten. 199 Menschen kommen ums Leben, darunter acht britische Krankenschwestern.

Freitag, 31. Dezember 1909

Erster Bundespokal, damals noch Kronprinzenpokal: Mitteldeutschland gewinnt gegen Brandenburg 3:1
Gründung des SC Greven 09
Gründung der SG Wattenscheid 09
Gründung des Hombrucher SV 09/72
Gründung des SuS 09 Dinslaken

Donnerstag, 31. Dezember 1908

Die University of British Columbia wird gegründet.
Nach zweijähriger Bauzeit wird das Singer Building in Manhattan fertig gestellt. Es ist für knapp ein Jahr das höchste Gebäude der Welt.
Die New Yorker Künstlergruppe Ashcan School wird gegründet.
Der US-Amerikaner Wilbur Wright legt in einem Flugzeug in Le Mans (Frankreich) 124,7 km in knapp 2 1/2 Stunden zurück, was einen neuen Weltrekord bedeutet.
Der österreichischeArchitektAdolf Loos veröffentlicht seinen Aufsatz Ornament und Verbrechen, in dem eine klare Forderung nach dem Ende des Jugendstils zum Ausdruck kommt
Gründung des Coker College

Samstag, 31. Dezember 1904

Der New YorkerTimes Square wird erstmals zur Feier des neuen Jahres verwendet.

Mittwoch, 31. Dezember 1902

Uraufführung des Dramas "Nachtasyl" von Maxim Gorki in Moskau

Donnerstag, 31. Dezember 1896

Gründung der Wandervogel-Vereinigung, die zum wichtigsten Träger der Jugendbewegung wird.
Das Nietzsche-Archiv zieht von Naumburg nach Weimar um.
Gründung der Chase School of Art
Einweihung des Teatro Amazonas

Samstag, 31. Dezember 1892

François Hennebique entwickelt den Plattenbalken.
Das erste Teilstück der anatolischen Bahn, einer Vorläuferin der Bagdadbahn, von Istanbul nach Ankara ist fertig.

Dienstag, 31. Dezember 1889

Nach dem Ablegen in New York verschwindet der Passagierdfer "Erin" der britischen National Line spurlos auf dem Nordatlantik. Er wird nie wieder gesehen (72 Tote).

Dienstag, 31. Dezember 1872

Gründung der Universität von Klausenburg: die spätere „Universität der Wissenschaften Szeged
Mit der Albert Bridge eröffnet London eine Verbindung zwischen den beiden Stadtteilen Chelsea und Battersea über die Themse.
Der Fotograf Eadweard Muybridge beweist auf Bitten von Leland Stanford (Eisenbahn-Tycoon und kalifornischer Gouverneur), dass sich Pferde während des Trabs mit allen vier Beinen in der Luft befinden. Muybridge begründet damit die moderne Serienfotografie.

Mittwoch, 31. Dezember 1862

Donnerstag, 31. Dezember 1857

Queen Victoria entscheidet sich für Ottawa als Hauptstadt Kanadas.

Mittwoch, 31. Dezember 1851

Der österreichische Kaiser Franz Joseph unterzeichnet das Silvesterpatent und hebt damit die Oktroyierte Märzverfassung auf.

Samstag, 31. Dezember 1842

In Köln wird ein Dombau-Verein zur Förderung des Kölner Doms gegründet.
Die Uraufführung der komischen Oper "Der Wildschütz" von Albert Lortzing erfolgt am Stadttheater in Leipzig. Das Libretto schrieb der Komponist selbst nach dem Lustspiel "Der Rehbock" oder "Die schuldlos Schuldbewussten" von August von Kotzebue.

Dienstag, 31. Dezember 1839

Betriebsaufnahme der 1. deutschen Pferdeomnibuslinie zwischen Hamburg und dem dänisch-holsteinischen Altona
Die Versicherung Colonia wird in Köln gegründet.

Dienstag, 31. Dezember 1805

Französischer Revolutionskalender: Sein letzter Gültigkeitstag bricht an.

Dienstag, 31. Dezember 1799

Die bankrotte Niederländische Ostindien-Kompanie wird formell für aufgelöst erklärt.

Sonntag, 31. Dezember 1775

Die Briten besiegen in der Schlacht bei Québec amerikanische Truppen und verhindern damit die Eroberung Kanadas im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Samstag, 31. Dezember 1768

Die "Constitutio Criminalis Theresiana" wird für Österreich in Kraft gesetzt, obwohl sie von Staatsrat und Staatskanzlei wegen seiner Rückständigkeit abgelehnt worden ist. Sie ist bis 1787 in Kraft.

Montag, 31. Dezember 1742

Nach dem Tod von Kurfürst Karl III. Philipp (Pfalz) wird Karl Theodor (Pfalz und Bayern) neuer Regent in der Kurpfalz.
Russisch-Schwedischer Krieg (1741–1743): Im Jahre 1742 marschieren russische Truppen unter General Peter Graf von Lacy in Südfinnland ein und nehmen ohne größeren Widerstand Hamina, Porvoo und Hämeenlinna ein. Im August gelingt es Lacy, die etwa 17.000 Mann starke schwedische Hauptarmee bei Helsinki einzukesseln und zur Kapitulation zu zwingen.

Dienstag, 31. Dezember 1720

Eine einsetzende schwere Sturmflut verursacht an der deutschen Nordseeküste erhebliche Schäden. Auf Helgoland wird in der auch an Neujahr tobenden See die Düne von der Hauptinsel abgetrennt.

Montag, 31. Dezember 1703

Ein großes Erdbeben erschüttert die japanische Präfektur Kanagawa. Zusammen mit einem nachfolgenden Tsunami richtet es in Tokio, Odawara und anderen Orten in der Region Zerstörungen an. Über 10.000 Menschen sterben bei der Naturkatastrophe.

Samstag, 31. Dezember 1695

In England wird eine Fenstersteuer eingeführt. Um die Steuer zu vermeiden, mauern Ladeninhaber viele Fenster zu.
Definition der kinetischen Energie (Kraft) durch Gottfried Wilhelm von Leibniz.

Mittwoch, 31. Dezember 1687

September: Die Festung Golkonda wird nach achtmonatige Belagerung vom Mogulreich erobert. Sultan Abul Hasan Qutb Shah wird gefangengenommen, das Dekkan-SultanatGolkonda dem Mogulreich einverleibt.
Die ersten aus Frankreich wegen der dortigen Hugenottenverfolgung und des Edikts von Fontainebleau emigrierenden Hugenotten reisen auf dem Schiff "Voorschotten" von den Niederlanden aus an das Kap der Guten Hoffnung ab.

Freitag, 31. Dezember 1621

Kaiser Ferdinand II. diktiert den Frieden von Nikolsburg und zwingt Bethlen Gábor, Fürst von Siebenbürgen, zum Verzicht auf die ungarische Königskrone.

Sonntag, 31. Dezember 1600

Mit einem Freibrief Königin Elisabeths I. an verschiedene Londoner Kaufleute entsteht die Gesellschaft "Governors and Company of merchants of London trading to the East-Indies", die spätere "Britische Ostindien-Kompanie". Ihr wird das Recht zugestanden, auf 15 Jahre sämtlichen Handel zwischen dem Kap der guten Hoffnung und der Magellan-Straße abzuwickeln. Sie erhält ein Siegel, kann ihren Gouverneur und die 24 Direktoren selbst wählen und darf sich selbst Korporationsgesetze (by-laws) geben.

Mittwoch, 21. Dezember 1519 (Julianischer Kalender)

Rottweil wird zugewandter Ort der Schweizer Eidgenossenschaft.
Der Reiterkrieg zwischen dem Deutschen Orden und Polen beginnt mit dem Überfall auf die ermländische Stadt Braunsberg durch den Großmeister Albrecht von Brandenburg-Preußen.

Mittwoch, 21. Dezember 1502 (Julianischer Kalender)

Bei einer "Versöhnungsfeier" mit vier seiner Gegner lässt Cesare Borgia zwei unmittelbar ermorden, die beiden anderen zunächst festnehmen um sie nach zwei Wochen ebenfalls zu ermorden.
Bundschuh-Aufstand der Bauern unter Anführung des Bauern Joß Fritz in Untergrombach bei Bruchsal gegen den Bischof von Speyer

Montag, 22. Dezember 1494 (Julianischer Kalender)

Die Truppen des französischen Königs Karl VIII. dringen in Rom ein. Der Herrscher will Erbansprüche auf das Königreich Neapel durchsetzen.

Dienstag, 22. Dezember 1467 (Julianischer Kalender)

Der Inkunabeldrucker Ulrich Han druckt in Rom die "Meditationes" des Kardinals Juan de Torquemada und stellt damit das älteste mit Holzschnitten ausgestattete Buch Italiens her.
Die deutschen Drucker Arnold Pannartz und Konrad Schweinheim führen die Druckkunst in Italien ein (erstes Druckwerk sind die "Epistolae familiares" Ciceros).
In Lhotka bei Reichenau findet die Gründungssynode der Böhmischen Brüder statt. In der Tradition dieser kirchlichen Gemeinschaft stehen bis heute die Herrnhuter Brüdergemeine und die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder in Tschechien.

Donnerstag, 22. Dezember 1435 (Julianischer Kalender)

Der Friede von Brest gleicht die Interessen des Deutschen Ordens mit Polen und Litauen aus.
Courchapoix wird erstmals urkundlich erwähnt.

Montag, 24. Dezember 1229 (Julianischer Kalender)

Beendigung der blutigen Albigenserkriege durch die Regentschaftsregierung für den noch unmündigen Ludwig IX. von Frankreich. Im Anschluss daran verbietet die lokale Synode von Toulouse unter anderem den Besitz von Bibeln, ein sogenanntes Bibelverbot. Das Verfahren und die Bestrafung verurteilter Ketzer wird geregelt.
Jakob I. von Aragón nimmt mit seinen aragonischen Rittern nach dreimonatiger Belagerung die Stadt Medina Mayurqa von den muselmanischenAlmohaden ein und benennt sie in Palma de Mallorca um.

Mittwoch, 25. Dezember 1000 (Julianischer Kalender)

Ende des 1. Jahrtausends christlicher Zeitrechnung und des 10. Jahrhunderts

Mittwoch, 27. Dezember 870 (Julianischer Kalender)

Alpnach, Dällikon, Neudingen, Siblingen und Würenlos werden erstmals urkundlich erwähnt.

Samstag, 29. Dezember 535 (Julianischer Kalender)

Der Feldherr Belisar erobert mit seinen Truppen Syrakus. Damit endet die Herrschaft der Ostgoten auf Sizilien, das nun ein Teil des Oströmischen Reichs wird.
Abraha erhebt sich gegen die Fremdherrschaft Aksums in Jemen und regiert dort als weitgehend unabhängiger König.
Der Sitz der Präfektur Illyrien wird offiziell in das neu gegründete Iustiniana Prima verlegt.

Sonntag, 30. Dezember 406 (Julianischer Kalender)

Hanzei wird Kaiser von Japan.
allen Vandalen, Alanen, Sueben und Alamannen gemeinsam über den Rhein in Gallien ein. Die Kontrolle der römischen Rheingrenze bricht nach dem Rheinübergang von 406 vorübergehend zusammen, die römische Rheinflotte hört auf zu existieren.
Der Mönch Mesrob Masthoc entwickelt ein eigenes armenisches Alphabet.

Dienstag, 30. Dezember 335 (Julianischer Kalender)

In Rom stirbt Bischof Silvester I. Sein Namenstag „Silvester“ wird ab der Kalenderreform 1582 gleichbedeutend mit dem Fest zum Jahreswechsel.

Montag, 1. Januar 193 (Julianischer Kalender)

Narcissus erdrosselt in Rom Kaiser Commodus.
Der Minister Wang Yun verschwört sich mit anderen Hofbeamten gegen den Kriegsherrn Dong Zhuo, der Kaiser Xian kontrolliert. Er überredet den General Lü Bu, den Adoptivsohn Dong Zhuos, seinen Stiefvater zu ermorden. Nach dem Attentat ergreifen Dong Zhuos Vertraute Li Jue und Guo Si auf Jia Xus Rat hin die Macht. Sie töten Wang Yun und verjagen Lü Bu, der zu Yuan Shu flieht. Dort wird er nicht willkommen geheißen und zieht weiter zu Yuan Shao, der ihn mit Truppen ausstattet. Noch im selben Jahr geht Lü Bu mit diesen Truppen eigene Wege.
Liu Bei, der mit einer kleinen Armee die verbliebenen Rebellen der Gelben Turbane bekämpft hat, zieht nach einer schweren Niederlage zum Kriegsherrn Gongsun Zan, der im Vorjahr die Schlacht von Jieqiao gegen Yuan Shao verloren hat. Gongsun Zan erkennt Liu Beis Wert und beauftragt ihn mit der Überwachung der Grenze zu Yuan Shaos Territorium.
In der Hauptstadt Chang'an teilen die Generäle Guo Si, Li Jue und Fan Chou die Stadt unter sich auf. Li Jue und Guo Si sind gewillt, den Kaiser zu töten, aber Fan Chou und der Offizier Zhang Ji halten sie davon ab. Fan Chou wird später hingerichtet, weil er den feindlichen Offizier Han Sui entkommen lässt.
Quelle: Wikipedia