Unix Timestamp: 961301918
Sonntag, 18. Juni 2000, 06:18:06 UTC+0200


« Vorheriger Tag « Vorheriger Tag

Montag, 18. Juni 2012

Los Cabos/Mexiko: Beginn des G20-Gipfels.//www.spiegel.de/politik/ausland/eu-verbietet-sich-beim-g-20-gipfel-kritik-am-euro-krisenmanagement-a-839614.html spiegel.de: "G-20-Gipfel in Mexiko: Europa verwahrt sich gegen Kritik am Euro-Kurs" .

Donnerstag, 18. Juni 2009

Mitte/Ende 2009: Baubeginn des Fusionsreaktors ITER

Sonntag, 18. Juni 2006

Reverend Katharine Jefferts Schori wird zur leitenden Bischöfin der Episcopal Church in the USA gewählt
Porsche Doppelsieg bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Sieger wird das Manthey-Racing-Team mit Lucas Luhr (Monaco), Timo Bernhard (Dittweiler), Mike Rockenfeller (Neuwied) und Marcel Tiermann (Monaco) im Porsche 911 GT3. Zweiter wurde das Alzen Team auch auf Porsche 911 GT3 mit Jürgen Alzen, Uwe Alzen (Betzdorf), Klaus Ludwig (Bornheim) sowie Christian Abt (Kempten).
Jan Ullrich wird Gesamtsieger der Tour de Suisse 2006. Beim abschließenden Zeitfahren nach Bern verdrängt er den Spanier Koldo Gil noch auf den zweiten Platz.
F. Biela (D)/E. Pirro (I)/Marco Werner (D) gewinnen das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (24 Heures du Mans) auf Audi R10 TDI LMP1

Samstag, 18. Juni 2005

Lausitz/Deutschland. Die Böhsen Onkelz beenden ihr zweitägiges Abschiedskonzert
Köln/Deutschland. Die deutsche Herren-Fußballnationalmannschaft gewinnt in Köln im Konföderationen-Pokal 2005 durch Tore von Ballack, Schweinsteiger und Hanke mit 3:0 gegen die tunesische Fußballnationalmannschaft.

Mittwoch, 18. Juni 2003

Paris/Frankreich. Jean-Claude Trichet wurde in Paris vom Vorwurf der Beihilfe zur Bilanzfälschung freigesprochen. Damit kann er als Kandidat für das Amt des Präsidenten der europäischen Zentralbank antreten.

Dienstag, 18. Juni 2002

Am dritten „Sozialen Tag“ von Schüler Helfen Leben tauschen 210.000 Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen Ihre Schulbank gegen einen bezahlten Job: und spenden über 3,8 Millionen Euro für mildtätige Zwecke

Freitag, 18. Juni 1993

Die Seychellen geben sich eine neue Verfassung
Kulturabkommen zwischen Deutschland und Slowenien. In Kraft seit dem 28. Juni 1994

Sonntag, 18. Juni 1989

Bei der Europawahl in Deutschland ziehen die rechtsradikalen Republikaner auf Anhieb mit 7,1 Prozent der Stimmen und sechs Abgeordneten in das Europaparlament ein.
Demokratische Senatswahlen in Polen

Samstag, 18. Juni 1983

Das Space Shuttle "Challenger" startet vom Kennedy Space Center aus zur Mission STS-7. An Bord befindet sich Sally Ride. Sie wird damit zur ersten US-Astronautin und die dritte Frau im Weltraum.

Freitag, 18. Juni 1982

Nach der Niederlage im Falklandkrieg muss der argentinische De-facto-Präsident und Kriegsbefürworter Leopoldo Galtieri seinen Posten räumen. Interimsweise übernimmt in der Zeit der Militärherrschaft Brigadegeneral Alfredo Oscar Saint Jean das Amt.
Unter der Londoner Blackfriars Bridge wird der italienische Bankier Roberto Calvi erhängt aufgefunden. Als Präsident der Banco Ambrosiano hatte Calvi einige Tage zuvor nach der Konkursanmeldung der Bank Italien fluchtartig verlassen. Das Bankhaus, an dem die Vatikanbank Anteile hält, wird illegaler Manipulationen verdächtigt. Die Hintergründe von Calvis Tod bleiben im Dunkeln.

Mittwoch, 18. Juni 1980

Das deutsche Bundeskabinett beschließt Maßnahmen gegen den Asylmissbrauch ggf. werden die Arbeitserlaubnis und das Kindergeld eingeschränkt.

Montag, 18. Juni 1979

In Wien unterschreiben Generalsekretär Leonid Breschnew für die UdSSR und US-Präsident Jimmy Carter die SALT-II-Verträge zur Begrenzung der nuklear-strategischen Waffensysteme beider Staaten. Der US-Senat verweigert später die Ratifizierung des Vertragswerkes.

Samstag, 18. Juni 1977

Niger schließt mit der Bundesrepublik Deutschland ein Abkommen über technische Zusammenarbeit

Sonntag, 18. Juni 1972

London, Großbritannien. Absturz einer Hawker Siddeley Trident der BEA fünf Minuten nach dem Start. Alle 121 Menschen an Bord sterben.

Dienstag, 18. Juni 1968

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichtes in Kassel vom 18. Juni 1968 ist Alkoholismus als Krankheit im Sinne der Reichsversicherungsordnung anerkannt.

Samstag, 18. Juni 1960

Unabhängigkeit der Republik Senegal

Donnerstag, 18. Juni 1959

Theodor Heuss übernimmt das Berliner Schloss Bellevue als zweiten Amtssitz des Bundespräsidenten. Die Baulichkeit wird wegen der politischen Situation West-Berlins nur maßvoll genutzt.

Dienstag, 18. Juni 1957

Verkündung des "Gesetzes über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts" in der Bundesrepublik Deutschland.

Sonntag, 18. Juni 1950

Bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen wird die Regierung von Ministerpräsident Karl Arnold (CDU) bestätigt.

Freitag, 18. Juni 1948

In Italien finden die ersten demokratischen Parlamentswahlen nach dem Zweiten Weltkrieg statt.
Wegen kommunistischer Unruhen verhängt die britische Kolonialmacht über Malaya das Notstandsrecht.

Dienstag, 18. Juni 1946

Proklamation der Republik Italien.

Dienstag, 18. Juni 1940

Der französische General Charles de Gaulle ruft von London aus zum Widerstand auf („Appell des 18. Juni“) und bildet das "Comité national français" als provisorische Exilregierung.
Premierminister Winston Churchill hält im britischen Unterhaus seine Rede "This Was Their Finest Hour", um die Motivation der Briten zum Widerstand nach den deutschen Erfolgen im Westfeldzug des Zweiten Weltkriegs zu stärken.

Dienstag, 18. Juni 1935

Samstag, 18. Juni 1932

Der Weltbasketballverband FIBA wird in Genf gegründet

Montag, 18. Juni 1928

Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen bricht mit einem Flugboot auf, um die mit dem Luftschiff "Italia" verunglückte Crew um Umberto Nobile aus der Arktis zu retten. Amundsen und seine Begleiter stürzen in der Nähe der Bäreninsel ab und kommen ums Leben.

Samstag, 18. Juni 1927

Der Nürburgring wird mit einem Motorradrennen im Rahmen des ersten Eifelrennens eingeweiht.

Donnerstag, 18. Juni 1925

Das Reichsgericht hebt die einzige beschlossene Fürstenenteignung in der Weimarer Republik auf. Das entsprechende Landesgesetz im Freistaat Sachsen-Gotha über die Einziehung von Besitz des Fürstenhauses Sachsen-Coburg und Gotha sei nicht verfassungsgemäß.

Samstag, 18. Juni 1887

Uraufführung der komischen Oper Die Musikanten von Friedrich von Flotow in Mannheim
Der Rückversicherungsvertrag zwischen Deutschland und Russland wird geschlossen.

Samstag, 18. Juni 1881

Der geheim gehaltene Dreikaiserbund zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Russland verpflichtet die Vertragsparteien zur Neutralität im Konfliktfall mit einer vierten Partei. Das Bündnis hat eine Laufzeit von drei Jahren und ersetzt das von Russland aufgekündigte Dreikaiserabkommen von 1873.

Samstag, 18. Juni 1859

Der englische Alpinist Francis Fox Tuckett absolviert mit den Schweizer Bergführern Johann Joseph Bennen, Peter Bohren und V. Tairraz die Erstbesteigung des Aletschhorns in den Berner Alpen.

Freitag, 18. Juni 1852

William Fargo und Henry Wells gründen die "Wells Fargo Company", um Transport-, später auch Finanzdienstleistungen anzubieten.
Der italienische Chocolatier Domingo Ghirardelli gründet in San Francisco das Unternehmen "Ghirardelli Girard", den Vorläufer der in den Vereinigten Staaten und in der Branche renommierten Ghirardelli Chocolate Company.

Montag, 18. Juni 1849

Regierungswechsel in Portugal. Trotz großer Proteste ernennt Königin Maria II. den Markgrafen von Tomar erneut als Nachfolger des Herzogs von Saldanha zum Ministerpräsidenten.
Das nach Stuttgart ausgewichene Rumpfparlament der Frankfurter Nationalversammlung wird durch militärische Gewalt aufgelöst. Nichtwürttembergische Abgeordnete werden des Landes verwiesen.

Montag, 18. Juni 1821

Uraufführung der Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber in Berlin

Mittwoch, 18. Juni 1817

Pierre Joseph Pelletier und Joseph Bienaimé Caventou isolieren aus Pflanzen einen grünen Farbstoff, den sie Chlorophyll nennen.
In London wird die Waterloo Bridge vom Prinzregenten Georg offiziell eröffnet. Die von John Rennie senior konzipierte Brücke ist die längste in der Stadt.

Sonntag, 18. Juni 1815

Schlacht bei Waterloo. Napoleon wird endgültig geschlagen.

Donnerstag, 18. Juni 1812

Die USA erklären Großbritannien den Krieg: Beginn des so genannten Kriegs von 1812.

Dienstag, 18. Juni 1799

Donnerstag, 18. Juni 1767

Der englische Kapitän Samuel Wallis entdeckt wieder die Insel Tahiti. Drei Tage später geht er an Land.

Samstag, 18. Juni 1757

Ein österreichisches Entsatzheer besiegt in der Schlacht von Kolin preußische Truppen, was zum Abbruch der Belagerung Prags und dem preußischen Rückzug aus Böhmen führt. Im Zusammenhang mit dem Sieg stiftet die österreichische Regentin den "Militär-Maria-Theresien-Orden".

Dienstag, 18. Juni 1647

Louis Condé unterliegt den Spaniern bei Lleida (Katalonien).

Dienstag, 8. Juni 1512 (Julianischer Kalender)

Eitel Friedrich III. wird nach dem Tod seines Vaters Eitel Friedrich II. Graf von Hohenzollern.

Freitag, 9. Juni 1452 (Julianischer Kalender)

Muskau in der Oberlausitz erhält das Stadtrecht.
In der Päpstlichen Bulle "Dum diversas" gestattet Papst Nikolaus V. dem portugiesischen König Alfons V. das Erobern von Ländern der "Ungläubigen" in Westafrika. Der Papst duldet das Versklaven von dunkelhäutigen Menschen.
Vorläufige Einstellung des Alster-Beste-Kanals.
In Cesena wird die "Biblioteca Malatestiana" begründet.
Modena wird zugunsten Borso d’Este als Herzogtum konstituiert und von Ercole II. vergrößert und verstärkt.
Die Gutenberg-Bibel entsteht zwischen 1452 und 1454 in Mainz.
In Nürnberg werden massenhaft Spiele verbrannt. Der Bußprediger Johannes Capistranus hält sie für schädlich.
Lose Verhandlungen zwischen der Kulmer Ritterschaft sowie den Städten Kulm "(Chełmno)" und Thorn "(Toruń)" mit dem König von Polen, Kasimir IV. Jagiello, während des Dreizehnjährigen Krieges.
Dschahan Schah, Oberhaupt der turkmenischen Stammesföderation des Reiches der Schwarzen Hammel schüttelt die Oberhoheit der Timuriden endgültig ab und erobert weite Teile des Iran.
Bau der Burg Corvinestilor (Castelul de Hunedoara) in Hunedoara.
"Friedliche Lösung" von Blackheath zwischen den Häusern Lancaster und York.
Das Haus Habsburg muss den Rest der Grafschaft Kyburg wieder an die Stadt Zürich verkaufen.
Diogo de Teive entdeckt die Inseln Flores und Corvo.
In Regensburg wird die erste Hebammenverordnung erlassen.
Einweihung des großen Armensaals des Hôtel-Dieu de Beaune.

Donnerstag, 9. Juni 1429 (Julianischer Kalender)

Die Schlacht bei Patay gewinnt im Hundertjährigen Krieg unter maßgeblichem Einfluss von Jeanne d’Arc die französische Streitmacht gegenüber den englischen Truppen unter Sir John Fastolf. Die Engländer werden beim Kf um Orléans nach Norden abgedrängt.

Samstag, 10. Juni 1391 (Julianischer Kalender)

In seinem zweiten Feldzug gegen Toktamisch, den die Goldene Horde anführenden Rivalen um die Macht, besiegt der Mongolenherrscher Tamerlan mit seinen Einheiten nahe dem Fluss Kondurtscha die Streitmacht des Nachfahren Dschingis Khans.
1391 beginnt die großangelegte Ketzerverfolgung im deutschen Sprachraum unter Petrus Zwicker.

Freitag, 11. Juni 1288 (Julianischer Kalender)

Siegfried von Westerburg erkennt die Souveränität von Köln an.

Mittwoch, 11. Juni 1264 (Julianischer Kalender)

Erhebung der Fronleichnamsfeier durch Papst Urban IV. zu einem offiziellen kirchlichen Fest zur Verherrlichung der Eucharistie.
Winterthur erhält das Stadtrecht.
Der Thüringische Erbfolgekrieg ist beendet (1247). Als Folge davon wird Hessen eigenständige Landgrafschaft.
Anklam wird erstmals als Stadt urkundlich erwähnt.
Erste urkundliche Erwähnung von Dörflingen, Illhart, Kleinbösingen, Mühledorf und Seeberg
Der St.-Paulus-Dom in Münster wird geweiht.
Festlegung der Abhängigkeit Islands von Norwegen durch Alten Pakt
In Irland findet die erste Versammlung des Parliament of Ireland statt.
Krieg im Verlauf des „Hundertjährigen Krieges“ zwischen den Stadtstaaten und Seemächten Genua und Venedig (begonnen 1257). Die vielen Einzelkriege (u.a. 1258, 12931299, 13431354) enden schließlich 1380 mit der Niederlage Genuas.
Der Orden der Augustinerinnen, der den Augustiner-Eremiten untersteht, wird gegründet.
Walter de Merton (s. englischen Wikipedia-Artikel //en.wikipedia.org/wiki/Walter_de_Merton Walter de Merton) gründet das später nach ihm benannte Merton College an der Universität Oxford.

Montag, 11. Juni 1156 (Julianischer Kalender)

Papst Hadrian IV. und Wilhelm I. von Sizilien schließen den "Vertrag von Benevent", in dem der Papst das Normannenreich in Süditalien endgültig anerkennt. Es entsteht in der Folge ein Konflikt in der Bindung zwischen Papst und Kaiser, der die normannische Eroberung Süditaliens bekämpfen will.

Samstag, 11. Juni 1155 (Julianischer Kalender)

Die Basilika "San Michele Maggiore" in Pavia wird fertiggestellt und geweiht.
Boll, Kloten, Krensheim, Steißlingen und Zimmern werden erstmals urkundlich erwähnt.
König Balduin III. von Jerusalem erobert Tartosa von Nur ad-Din zurück und übergibt die Stadt 1157 an den Templerorden.
In Wien wird das Schottenstift von Heinrich II. Jasomirgott gestiftet.
Go-Shirakawa wird Kaiser von Japan.
Friedrich I. Barbarossa wird von Papst Hadrian IV. zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt.

Dienstag, 12. Juni 1061 (Julianischer Kalender)

Dietrich V. wird nach dem Tod seines Vaters Florens I. Graf von Holland. Der Achtjährige steht vorläufig unter der Vormundschaft seiner Mutter Gertrude von Sachsen.
Die Normannen erobern Messina auf Sizilien.
Erste urkundliche Erwähnung von Eger und Zollikofen.
Wilhelm IV. folgt seinem verstorbenen Vater Pons als Graf von Toulouse.
Roger III. wird Graf eines Teils von Carcassonne.

Samstag, 12. Juni 1053 (Julianischer Kalender)

Schlacht von Civitate. Die Normannen unter Richard von Aversa, Humfred von Hauteville und Robert Guiskard besiegen ein überlegenes päpstliches Heer. Papst Leo IX. gerät in Gefangenschaft und muss die normannischen Besitztümer in Süditalien anerkennen.
Der bayrische Herzog Konrad I., der seit seiner Einsetzung 1049 mit Kaiser Heinrich III. in Konflikt geraten ist, wird von diesem abgesetzt. Er flieht daraufhin zu Andreas I. nach Ungarn, mit dem er sich gegen den Kaiser verbündet.

Freitag, 14. Juni 860 (Julianischer Kalender)

Überführung der sterblichen Überreste des Missionars Willehad in den Dom von Bremen.
Erste urkundliche Erwähnung von Westerbeverstedt (heute Lunestedt), Misselwarden, Rechtenfleth, Weyhe und Eitze in einem Bericht über die Wunderheilungen am Grabe des Heiligen Willehad.
Erste urkundliche Erwähnung der Stadtgemeinde Pinkafeld im österreichischen Burgenland. Der karolingische König des Ostfrankenreichs Ludwig der Deutsche schenkt dem Erzbischof von Salzburg unter anderem das Gut „ad Peinicahu“ (möglicherweise gleichzusetzen mit dem heutigen Pinkafeld).
Die in Kiew residierenden Warägerfürsten Askold und Dir unternehmen einen Feldzug gegen Konstantinopel, als sich Kaiser Michael III. auf einem Feldzug gegen die Araber befindet. Die Belagerung von Konstantinopel muss am 4. August abgebrochen werden, nachdem die Flotte der Angreifer im Sturm vernichtet wird.
Erste urkundliche Erwähnung von Sankt Lorenzen im Mürztal, Lesum und Roggenbeuren.
Erste urkundliche Erwähnung von Altenbücken als Bokkenhusen.

Mittwoch, 14. Juni 741 (Julianischer Kalender)

Nach dem Tod Kaiser Leos III. von Byzanz wird Konstantin V. sein Nachfolger. Gegen ihn erhebt sich Artabasdos zum Gegenkaiser.

Donnerstag, 15. Juni 618 (Julianischer Kalender)

Es beginnt die Tang-Dynastie im Kaiserreich China durch General Li Yuan, der sich als Kaiser fortan Tang Gaozu nennt.
Gründung der Stadt Kufa (heute Irak).
Es kommt zu ersten Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern Mohammeds und seinen Gegnern.
Quelle: Wikipedia