Unix Timestamp: 950313090
Samstag, 12. Februar 2000, 00:51:12 UTC+0100


« Vorheriger Tag « Vorheriger Tag

Samstag, 11. Februar 2012

Ägypten 1. Jahrestag des Rücktritts von Husni Mubarak

Donnerstag, 11. Februar 2010

Das EU-Parlament kippt das SWIFT-Abkommen, das US-amerikanischen Terrorfahndern gestattet hätte, auf europäische Bankdaten zuzugreifen.
Kennedy Space Center/Vereinigte Staaten: Mit zwei Tagen Verspätung startet das Sonnenobservatorium Solar Dynamics Observatory, das die Beobachtung der Sonne durch das Solar and Heliospheric Observatory fortführen soll.//www.stern.de/wissen/kosmos/solar-dynamic-observatory-nasa-schickt-sonnensonde-ins-all-1542837.html Stern.de: "Solar Dynamic Observatory:- NASA schickt Sonnensonde ins All" .
Straßburg/Frankreich: Mit 378 zu 196 Stimmen lehnt das Europäische Parlament das SWIFT-Abkommen ab.{{Tagesschau|ID=swift146|Beschreibung=Tagesschau.de: "Umstrittenes Bankenabkommen abgelehnt - Europaparlament stoppt SWIFT"|AlteURL=//www.tagesschau.de/ausland/swift146.html}} .
Start der NASA-Sonde Solar Dynamics Observatory zur genaueren Beobachtung der Sonne und des Weltraumwetters.

Montag, 11. Februar 2008

14. Februar: Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Würzburg mit vorzeitiger Neuwahl ihres Vorsitzenden

Sonntag, 11. Februar 2007

Hindalco Industries übernimmt das kanadische Unternehmen Novelis.//www.bloomberg.com/apps/news?pid=newsarchivesid=aYcO6_O4_T00 Hindalco to Buy Novelis for $6 Billion, Add Products
München: Der russische Präsident Vladimir Putin fordert auf der Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik eine Stärkung der Vereinten Nationen bei globalen Konfliktlösungen. "„Wir sollten die UNO weder durch die NATO noch durch die EU ersetzen“," und kritisierte die USA wegen des Aufbau eines Raketenabwehrsystems in Mitteleuropa. Beobachter sprechen von einer Fortsetzung des Kalten Krieges.! Quellen fehlen noch
Bielefeld/Deutschland: Nach der 1:0 Niederlage beim FC Bayern München, tritt Arminia Bielefelds Trainer Thomas von Heesen zurück. Sein Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Frank Geideck.

Freitag, 11. Februar 2005

Frankfurt am Main/Deutschland. In der Verhandlung um das manipulierte DFB-Pokalspiel zwischen dem SC Paderborn 07 und dem Hamburger SV hat das DFB-Sportgericht für einen Vergleich plädiert. Die Jury schlug ein weiteres Spiel des HSV im Cup-Wettbewerb vor. Laut dem Sportgerichts- Vorsitzenden Rainer Koch könnte der HSV auf den Sieger der Viertelfinalpartie SC Freiburg gegen den FC Bayern München treffen. Die Freiburger hatten sich gegen Paderborn-Bezwinger MSV Duisburg durchgesetzt. "siehe Fußball-Wettskandal 2005"

Mittwoch, 11. Februar 2004

Nach der Landung auf der Marsoberfläche im Dezember 2003 gelingt es trotz vieler Versuche nicht, mit der Landeeinheit "Beagle 2" Kontakt herzustellen. Die ESA erklärt daher die Sonde für verloren.

Dienstag, 11. Februar 2003

Bolivien. Aufstand der Polizei als Folge davon kommt es zu Massenunruhen mit mehreren Toten und hunderten Verletzten

Montag, 11. Februar 2002

Düsseldorf/Deutschland: Das Oberlandesgericht von Nordrhein-Westfalen erklärt die Rasterfahndung, die nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 in den USA durchgeführt wurde, zum Teil für rechtswidrig. Besonders die Einbeziehung deutscher Staatsangehöriger sei unverhältnismäßig gewesen.
Parlamentswahlen in Liechtenstein
Karlsruhe/Deutschland: Bezüglich des NPD-Verbotsverfahrens versichern Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat dem Verfassungsgericht, dass die eingesetzten V-Männer keinen steuernden Einfluss auf die Aktionen der Partei hatten. Das Verbotsverfahren wird dennoch ein Jahr später auf Grund dieser V-Männer eingestellt.

Samstag, 11. Februar 1995

Eröffnung der Botschaft Kirgisistans in Bonn.

Sonntag, 11. Februar 1990

Die bedingungslose Freilassung Nelson Mandelas markiert den Anfang vom Ende der Apartheid.
James „Buster“ Douglas gewinnt seinen Boxkf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Mike Tyson im Tokyo Dome, Tokio, Japan, durch K.o.

Montag, 11. Februar 1980

Drei ehemalige SS-Mitarbeiter werden vom Landgericht Köln wegen Beihilfe zum Mord an französischen Juden zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt – Kurt Lischka (10 Jahre), Herbert Hagen (12 Jahre) und Ernst Heinrichsohn (6 Jahre).

Sonntag, 11. Februar 1979

Der iranische Premierminister Schapur Bachtiar wird gestürzt. Die am 5. Februar 1979 von Khomeini eingesetzte Gegenregierung von Mehdī Bāzargān übernimmt die Regierungsgeschäfte.

Dienstag, 11. Februar 1975

Die britischen "Conservatives" wählen mit Margaret Thatcher erstmals eine Frau zur Parteivorsitzenden.

Freitag, 11. Februar 1972

Ra’s al-Chaima tritt als siebtes und letztes Emirat der ehemaligen Trucial States den im Dezember 1971 entstandenen Vereinigten Arabischen Emiraten bei.
Der "Deutsche Fernsehfunk" wird in "Fernsehen der DDR" umbenannt.

Donnerstag, 11. Februar 1971

Der Meeresboden-Vertrag wird in Washington D. C., London und Moskau zur Unterzeichnung ausgelegt. Das ausgehandelte Abkommen verbietet das Stationieren von Kernwaffen und weiteren Massenvernichtungsmitteln auf Meeresgrund. Es tritt nach Vorliegen der Ratifikationen am 18. Mai 1972 in Kraft.

Mittwoch, 11. Februar 1970

Start des ersten japanischen Satelliten Osumi mit einer Lambda-4 Rakete

Sonntag, 11. Februar 1968

Der historisch vierte Gebäudekomplex unter dem Namen "Madison Square Garden" wird in New York City eröffnet.

Dienstag, 11. Februar 1941

Die ersten Verbände des Deutschen Afrikakorps unter dem Befehl des Generalleutnants Erwin Rommel treffen in Tripolis zur Unterstützung der italienischen Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg ein.

Samstag, 11. Februar 1939

Die Physiker Lise Meitner und Otto Frisch beschreiben in der erschienenen Ausgabe der Wissenschaftszeitschrift "Nature" theoretische Überlegungen nach der Entdeckung der Kernspaltung und sorgen damit in der Fachwelt für Aufsehen.

Montag, 11. Februar 1929

Der Staat der Vatikanstadt "(Stato della Città del Vaticano)" wird nach den Lateranverträgen ein unabhängiger Staat.

Samstag, 11. Februar 1928

Eröffnung der II. Olympischen Winterspiele in St. Moritz

Mittwoch, 11. Februar 1925

Grubenunglück auf der Zeche Minister Stein in Dortmund, 136 Tote, ein Verletzter

Dienstag, 11. Februar 1919

Friedrich Ebert wird von der Nationalversammlung zum ersten Reichspräsident der Weimarer Republik gewählt und bleibt dies bis 1925, siehe: Reichspräsidentenwahl 1919.

Freitag, 11. Februar 1910

Umberto Boccioni präsentiert das Manifest der futuristischen Malerei.

Montag, 11. Februar 1907

Im Rhode Island Sound sinkt nach einer Kollision mit einem Schoner der Raddfer "Larchmont". 140 Menschen sterben.

Mittwoch, 11. Februar 1903

UA der 9. Sinfonie von Anton Bruckner in Wien

Montag, 11. Februar 1889

Japan gibt sich eine neue Verfassung nach europäischem Muster.

Dienstag, 11. Februar 1873

März bis Mai: Die japanische Iwakura-Mission besucht das Deutsche Reich.
Ausrufung der ersten spanischen Republik durch die Nationalvertretung "(Cortés)"

Sonntag, 11. Februar 1866

Eine konspirative Gruppe von Militärs dringt in den Palast des reformorientierten ersten Fürsten von Rumänien Alexandru Ioan Cuza ein und zwingt diesen zur Abdankung.

Dienstag, 11. Februar 1862

Montag, 11. Februar 1861

Die Börse Stuttgart wird gegründet, nachdem schon im Vorjahr ein örtlicher „Industrie-Börseverein“ gegründet worden ist.

Donnerstag, 11. Februar 1858

Bernadette Soubirous widerfährt die erste von 18 Marienerscheinungen bei einer Grotte in Lourdes.

Sonntag, 11. Februar 1855

Der Fürst Kassa Hailu wird zum Kaiser von Äthiopien gekrönt und nimmt als Negus den Namen Theodor II. an. In seiner Karriere gelingt es ihm, das in Fürstentümer zerfallene Reich zu einem Großreich zusammenzufassen.

Dienstag, 11. Februar 1840

Uraufführung der Oper La fille du régiment (Die Regimentstochter) von Gaetano Donizetti an der Opéra-Comique in Paris.

Sonntag, 11. Februar 1827

Josef Ressel wird in Österreich ein so genanntes "Privilegium" für seine Erfindung der Schiffsschraube gewährt, das ihn zur wirtschaftlichen Verwertung berechtigt.

Samstag, 11. Februar 1826

Die "University of London" entsteht als Alternative zu den religiös geprägten Universitäten von Oxford und Cambridge.

Freitag, 11. Februar 1825

Samstag, 11. Februar 1809

Robert Fulton erhält ein US-Patent auf seine Version für ein Dfschiff. Er hat frühere Entwürfe entscheidend modifiziert und verleiht der Seefahrt damit neue Impulse.

Dienstag, 11. Februar 1806

Dienstag, 11. Februar 1766

Uraufführung der Oper Vologeso von Niccolò Jommelli in Ludwigsburg
März: Nach dem Tod von Gregor Joseph Werner wird Joseph Haydn zum ersten Kapellmeister im Hause Esterházy befördert.

Mittwoch, 11. Februar 1761

In Stuttgart erfolgt die Uraufführung der Oper "L’Olimpiade" von Niccolò Jommelli auf ein Libretto von Pietro Metastasio.

Dienstag, 11. Februar 1727

Mit dem Angriff auf Gibraltar beginnt der Englisch-Spanische Krieg.

Montag, 11. Februar 1715

Der seit 1711 andauernde Tuscarora-Krieg endet.
Der Yamasee-Krieg beginnt.

Montag, 11. Februar 1619

Uraufführung der Komödie La fiera von Francesca Caccini in Florenz
Der Brüsseler Bildhauer Hiëronymus Duquesnoy erschafft das Manneken Pis.

Sonntag, 1. Februar 1573 (Julianischer Kalender)

Die von König Karl IX. angeordnete Belagerung von La Rochelle beginnt. Die katholische Seite will im vierten Hugenottenkrieg die den Hugenotten überlassene Stadt als Hort des französischen Protestantismus niederwerfen und erhofft sich im Erfolgsfall einen Domino-Effekt auf andere Orte. Der Krieg entwickelt sich jedoch zu einem mühseligen Belagerungskrieg, vor allem deshalb, weil die Hugenotten La Rochelle mit englischer Unterstützung über das Meer versorgen können. Regenfälle und Seuchen führen zu großen Verlusten unter den katholischen Truppen, woraufhin die französische Krone einen Frieden anstrebt. In der Pazifikation von Boulogne wird den Hugenotten zwar Amnestie und Gewissensfreiheit zugestanden, öffentlich dürfen sie aber ihre Gottesdienste nur noch in La Rochelle, Nîmes und Montauban abhalten.

Mittwoch, 1. Februar 1531 (Julianischer Kalender)

Die englischen Bischöfe erkennen Heinrich VIII. als Oberhaupt der "Church of England" an. Der Papst verliert damit im Königreich England jegliche Autorität, eine Staatskirche entsteht.

Dienstag, 3. Februar 1355 (Julianischer Kalender)

Erhebung Laufs zur Stadt
Höchst am Main wird zur Stadt erhoben.
Heinrich von Herfords (OP) "„Liber de rebus memorabilioribus sive Chronicon“" reicht bis zu diesem Jahr.
Ibn Battuta vollendet seine "Rilah", die Beschreibung seiner Weltreise, die er Mohammed Ibn Dschuzaj diktiert.
Erste urkundliche Erwähnung der Zollenbrücke, als der ersten Fleetbrücke in Hamburg.
Erste urkundliche Erwähnung der im Thüringer Wald gelegenen Stadt Ruhla, welche später durch die Pfeifen- und Uhrenherstellung bekannt wird.
(um) Jan van Ruusbroec veröffentlicht sein „Büchlein von Meister Eckharts Lehre und deren Widerlegung“.

Donnerstag, 4. Februar 1115 (Julianischer Kalender)

Schlacht am Welfesholz zwischen Kaiser Heinrich V. und der sächsischen Fürstenopposition.
Die Dschurdschen stürzen in Nordchina die Liao-Dynastie und begründen die Jin-Dynastie.
Die Grafen von Scheyern verlegen ihren Sitz von Scheyern nach Burg Wittelsbach und heißen von nun an „Wittelsbacher“.
Der Gouverneur von Saragossa, Abu Bakr ibn Ibrahim ibn Tifilwit, belagert 20 Tage lang Barcelona. Die Mauren ziehen sich zurück, nachdem Graf Raimund Berengar III. aus Mallorca zurückkehrt. Die Flotte der Almoraviden erobert daraufhin die Balearen von den Pisaner wieder zurück. Der Gouverneur von Granada, Mazdali ibn Tilankan, stirbt im Kf.
König Balduin I. von Jerusalem errichtet die Festung Montreal zur Sicherung der neu eroberten Herrschaft Oultrejordain.
Erste urkundliche Erwähnung von Großweier, Lamstedt, Luins, Nesselried, Renchen und Sulzbach.

Donnerstag, 8. Februar 641 (Julianischer Kalender)

Nach dem Tod des Kaisers Herakleios wird seine Witwe Martina faktisch zur Regentin, die die Herrschaft ihres Sohnes Heraklonas sichern möchte. Zunächst muss sie aber ein gemeinsames Kaisertum des Heraklonas mit Konstantin III. dulden, dem ältesten Sohn des Herakleios aus dessen erster Ehe.

Sonntag, 10. Februar 435 (Julianischer Kalender)

Föderaten-Vertrag zwischen dem Weströmischen Reich und den Vandalen unter Geiserich, dem ausgedehnte Gebiete auf der iberischen Halbinsel und in Nordafrika zugesprochen werden.
Einfall der Burgunden in die römische Provinz Belgica. Der römische Feldherr Flavius Aëtius drängt sie zurück.
Quelle: Wikipedia