Unix Timestamp: 947725200
Donnerstag, 13. Januar 2000, 02:00:02 UTC+0100


« Vorheriger Tag « Vorheriger Tag

Sonntag, 13. Januar 2013

Freitag, 13. Januar 2012

Innsbruck/Österreich: Eröffnung der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele

Dienstag, 13. Januar 2009

Der russisch-ukrainische Gasstreit findet durch die Wiederaufnahme der Lieferungen durch Gazprom ein vorläufiges Ende.

Freitag, 13. Januar 2006

Washington, D. C./USA. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Wiederaufnahme des iranischen Atomprogramms scharf kritisiert. Die Staatengemeinschaft werde sich von Ländern wie dem Iran nicht einschüchtern lassen, sagte sie nach ihrem Gespräch mit US-Präsident George W. Bush am Freitag in Washington. Gerade aus deutscher Sicht seien die iranischen Worte gegen Israel „vollkommen inakzeptabel”. Bush sagte, die Welt dürfe die Entwicklung einer iranischen Atombombe nicht zulassen. Dies gelte insbesondere angesichts der Drohungen aus Teheran gegenüber Israel.
Bei einem US-Luftangriff auf das pakistanische Dorf Damadolab werden führende Al-Qaida-Mitglieder getötet, darunter möglicherweise auch Abu Khabab al-Masri.

Donnerstag, 13. Januar 2005

In Sachsen werden bis 2009 rund 7.500 Lehrerstellen abgebaut

Dienstag, 13. Januar 2004

Krefeld/deutschland. Helmut Kohl erhält den Internationalen Adalbertpreis
Indien. Belas Lakra, Bischof und Moderator der Evangelisch-Lutherischen Gossner-Kirche in Chotanagpur und Assam, starb im Alter von 64 Jahren.

Montag, 13. Januar 2003

Hamburg/Deutschland: Die Auflage der Bild-Zeitung fällt erstmals seit 1975 unter die Vier-Millionen-Grenze.

Samstag, 13. Januar 2001

Ein Erdbeben der Stärke 7,7 in El Salvador. 852 Tote.

Sonntag, 13. Januar 1991

Beim Sturm des litauischen Fernsehturms in Vilnius werden 14 unbewaffnete und friedliche Litauer ermordet und über 1.000 verletzt (Vilniusser Blutsonntag).
Präsidentschaftswahlen in Portugal. Mário Soares wiedergewählt.

Montag, 13. Januar 1986

Im Nordjemen bricht ein Bürgerkrieg aus, als Präsident Ali Nasir Muhammad dem Politbüro des Landes fernbleibt und seine Leibwächter den Vizepräsidenten und vier weitere Politbüromitglieder töten.

Sonntag, 13. Januar 1985

Bei der äthiopischen Stadt Awash stürzt ein Personenzug von einer Brücke. Mindestens 392 Menschen sterben, etwa 370 werden verletzt.

Dienstag, 13. Januar 1981

Der polnische Arbeiterführer Lech Walesa reist zu einem einwöchigen Besuch nach Italien und wird von Papst Johannes Paul II. sowie von drei Gewerkschaftsbossen empfangen.

Sonntag, 13. Januar 1980

In Karlsruhe wird von linken und ökologischen Gruppen die Bundespartei Die Grünen (heute Bündnis 90/Die Grünen) gegründet.

Freitag, 13. Januar 1967

Étienne Gnassingbé Eyadéma wird Staatspräsident in Togo

Montag, 13. Januar 1964

In Kairo (Ägypten) findet die Erste Arabische Gipfelkonferenz statt: Könige und Staatschefs von 13 arabischen Nationen treten zusammen
Im Schubert Theatre in Boston wird das Musical "Funny Girl" von Jule Styne (Musik), Isobell Lennart (Libretto) und Bob Merrill (Songtexte) uraufgeführt. In New York ging es das erste Mal am 26. März 1964 im Winter Garden Theatre über die Bühne. In manchen Nachschlagewerken wird dieses Datum als Tag der Uraufführung genannt.

Sonntag, 13. Januar 1963

Der erste Staatspräsident von Togo Sylvanus Épiphanio Olympio wird von Putschisten ermordet.

Sonntag, 13. Januar 1952

Uraufführung der komischen Oper "Die schlaue Susanne" von Franz Xaver Lehner in Nürnberg

Samstag, 13. Januar 1945

Ein schwerer Luftangriff der britischen Royal Air Force mit 274 Flugzeugen richtet sich gegen Saarbrücken.

Dienstag, 13. Januar 1942

Der Automobilbauer Henry Ford erhält ein US-Patent auf eine Autochassis-Konstruktion, die er im Fahrgestell des "Soybean Cars" schon verwirklicht hat.

Freitag, 13. Januar 1939

Ungarn tritt dem Antikominternpakt bei.

Sonntag, 13. Januar 1935

Volksabstimmung im Saargebiet. 90,8 % sind für die Rückgliederung an das Deutsche Reich, 8,8 % für die Selbständigkeit des Saargebietes und 0,4 % für den Anschluss an Frankreich.

Montag, 13. Januar 1930

Bei der British Australian and New Zealand Antarctic Research Expedition unter Sir Douglas Mawson wird eine Gruppe von zehn kleinen Inseln entdeckt, die den Namen "Aagaard Islands" erhält.

Dienstag, 13. Januar 1920

Blutbad vor dem Reichstag. Bei Protesten gegen die Verabschiedung des Betriebsrätegesetzes werden vor dem Berliner Reichstagsgebäude 42 Demonstranten von der Sicherheitswehr erschossen und 105 verwundet.

Mittwoch, 13. Januar 1915

Erdbeben in den Abruzzen bei Avezzano, Italien, fast 30.000 Tote

Freitag, 13. Januar 1911

Am Berliner Lessingtheater wird Gerhart Hauptmanns Tragikomödie "Die Ratten" uraufgeführt.
Ein arbeitslos gewordener Marinekoch sticht im Amsterdamer Rijksmuseum auf Rembrandts Gemälde "Die Nachtwache" mit einem Messer ein.

Donnerstag, 13. Januar 1910

Aus der Metropolitan Opera in New York City gibt es die erste Opernübertragung in der Geschichte des Hörfunks, bei der auch Enrico Carusos Stimme ertönt.

Montag, 13. Januar 1908

UA des Tiroler-Bauern-Dramas "Erde" von Karl Schönherr in Düsseldorf
Erstmalig wird eine neue drahtlose telegrafische Verbindung zwischen Paris und Casablanca genutzt.
Dem Franzosen Henri Farman gelingt mit seinem Doppeldecker der erste Motorflug über eine Distanz von mehr als einem Kilometer. Er erhält dafür den Deutsch-Preis.

Dienstag, 13. Januar 1903

Gründung des 1. FC Phönix Lübeck in Lübeck

Montag, 13. Januar 1902

Mit seiner in einem Vortrag vor der Deutschen Orient-Gesellschaft geäußerten These, die jüdische Religion und das Alte Testament fußten auf babylonischen Wurzeln, löst der Assyriologe Friedrich Delitzsch den Babel-Bibel-Streit aus.
Im Roten Rathaus in Berlin entsteht die erste Volkshochschule im Deutschen Reich.

Donnerstag, 13. Januar 1898

Der französische Autor Émile Zola veröffentlicht seinen offenen Brief "J'accuse" ("Ich klage an") zur Dreyfus-Affäre.

Montag, 13. Januar 1873

Donnerstag, 13. Januar 1842

Mittwoch, 13. Januar 1841

Die Aufhebung aller Klöster im Schweizer Kanton Aargau führt zum Aargauer Klosterstreit.

Samstag, 13. Januar 1838

Die Truppen des konservativen Militärs José Rafael Carrera Turcios erobern das von Liberalen regierte Guatemala-Stadt. Die Soldaten beginnen mit Plünderungen, Morden und Vergewaltigungen.

Montag, 13. Januar 1834

Die Erstfassung der Oper "Das Nachtlager in Granada" von Conradin Kreutzer mit gesprochenen Dialogen wird am Theater in der Josefstadt in Wien uraufgeführt. Das Libretto stammt von Karl Johann Braun von Braunthal nach dem Schauspiel von Johann Friedrich Kind.

Freitag, 13. Januar 1809

Sonntag, 13. Januar 1782

Friedrich Schillers Drama "Die Räuber" wird im Nationaltheater Mannheim uraufgeführt. Das öffentliche Interesse ist groß, da bereits die ein Jahr zuvor erschienene Druckausgabe großes Aufsehen wegen ihrer offenen Kritik am Feudalsystem erregt hat. Theaterdirektor und Regisseur Wolfgang Heribert von Dalberg will die Handlung dadurch entschärfen, dass er sie 300 Jahre in die Vergangenheit verlegt. Hauptdarsteller August Wilhelm Iffland tritt jedoch in der Rolle des Franz Moor mit zeitgenössischer Kleidung auf. Die Aufführung löst einen Skandal aus.

Freitag, 13. Januar 1775

Dienstag, 13. Januar 1750

Friedrich der Große beauftragt den preußischen Generalmünzdirektor Philipp Graumann mit der Reform des Preußischen Münzsystems, wobei die bisherige Kölnische Mark durch den neuen Preußischen Taler abgelöst wird, der nach dem „Graumannschen Münzfuß“ geprägt wird.
Im Vertrag von Madrid verständigen sich Spanien und Portugal auf eine Neudefinition der Grenzen ihrer Besitzungen in Südamerika. Er ersetzt mehrere ältere Vertragsdokumente.
Nach dem Tode Johann V. von Portugal besteigt dessen Sohn Joseph I. den Thron.

Mittwoch, 13. Januar 1700

Schweden, England und Holland schließen einen Allianzvertrag in Haag.

Montag, 13. Januar 1681

Russland und das Osmanische Reich schließen einen auf 20 Jahre ausgerichteten Waffenstillstand im Russisch-Türkischen Krieg.

Freitag, 13. Januar 1634

In der als "Pilsener Revers" bekannt werdenden Ergebenheitsadresse, die maßgeblich von den Generälen Christian von Ilow und Adam Erdmann Trčka von Lípa gefördert ist, versichert sein Offizierskorps Wallenstein die Treue. Kaiser Ferdinand II. bewertet das Bekenntnis als Hochverrat seines Generalissimus und gibt in der Folge den Auftrag zu seiner Festnahme.

Dienstag, 13. Januar 1598

Der Londoner Stalhof der Hanse wird auf Weisung der Königin Elisabeth I. geschlossen und alle Ware beschlagnahmt. Sie reagiert damit auf die Schließung der Stader Niederlassung der Merchant Adventurer durch Kaiser Rudolf II.
Die erste erhaltene Ausgabe von William Shakespeares Komödie "Love\'s Labour\'s Lost" erscheint, der jedoch vermutlich eine "bad quarto" vorangeht. Es enthält mit dem satirischen "„Honorificabilitudinitatibus“" das längste Wort aller Werke Shakespeares.
Der niederländische Kupferstecher Jakob Matham fertigt das Werk "Der am 3. Februar 1598 bei Katwijk gestrandete Pottwal".

Donnerstag, 3. Januar 1544 (Julianischer Kalender)

Auf dem zweiten Reichstag von Västerås wird bekannt gegeben, dass Schwedens König Gustav I. Wasa und die Stände dem evangelischen Glauben anhängen.

Mittwoch, 4. Januar 1408 (Julianischer Kalender)

In der Schlacht bei Bregenz siegt der schwäbische Ritterbund über den Bund ob dem See.

Samstag, 5. Januar 1376 (Julianischer Kalender)

Der Guglerkrieg endet mit einem Friedensschluss, Enguerrand VII. de Coucy verlässt das Schweizer Mittelland.

Freitag, 5. Januar 1330 (Julianischer Kalender)

Friedrich der Schöne stirbt. Kaiser Ludwig IV., der Bayer lässt nach dessen Tod Verträge aushandeln, nach denen der Streit zwischen den Wittelsbachern und den Habsburgern als beendet gilt.

Samstag, 6. Januar 1257 (Julianischer Kalender)

Berke wird Khan der Goldenen Horde.
1257/1258: Konrad von Würzburg verfasst die strophischen Allegorien "Klage der Kunst".
Berthold von Leiningen wird Bischof von Bamberg.
Bonaventura wird siebter Generalminister (bis 1274) der Franziskaner.
Erste urkundliche Erwähnung von Diemerswil, Diemtigen, Gundelsheim, Gurtnellen, Havighorst, Rain, Scheppach und Walterswil.
ab 1257: Roger Bacon und Wilhelm von Rubruk lernen sich in Paris kennen.
Heinrich III. von England beruft aufgrund wachsender Unzufriedenheit die Barone zum „großen Rat“ ein.
Richard von Cornwall wird in Frankfurt am Main römisch-deutscher König und am 17. Mai in Aachen gekrönt.
Mit der Doppelwahl von 1256/57 setzt sich das alleinige Recht zur Königswahl seitens der sieben Kurfürsten durch (bestehend aus den Erzbischöfen von Köln, Mainz und Trier, dem Pfalzgrafen bei Rhein, dem Herzog von Sachsen und dem Markgrafen von Brandenburg – die siebte Kurstimme fällt Ende des 13. Jahrhunderts an den König von Böhmen), bis es schließlich in der Goldenen Bulle 1356 endgültig geregelt wird.
Ulrich von Liechtenstein verfasst das "Frauenbuch".
Guido Fulcodi wird Bischof von Le Puy.
Beginn des „Hundertjährigen Krieges“ zwischen den Stadtstaaten und Seemächten Genua und Venedig. Die vielen Einzelkriege (u.a. 1257/1258, 1264, 12931299, 13431354) enden schließlich 1380 mit der Niederlage Genuas.
Hofkaplan Robert von Sorbon gründet in Paris Theologenschule (im 14. Jh. Sorbonne genannt wird 1554 Sitz der theologischen Fakultät der Pariser Universität) (siehe Stein, Kulturfahrplan).
Gerhard von Abbeville wird Magister der Theologie in Paris.

Sonntag, 6. Januar 1180 (Julianischer Kalender)

Die Markgrafschaft Steiermark scheidet aus dem bayerischen Gebiet aus und wird zum Herzogtum erhoben. Ottokar IV. aus dem Geschlecht der Traungauer wird erster Herzog der Steiermark.
Heinrich dem Löwen, Herzog von Bayern und Sachsen, werden seine Herzogswürde sowie seine Lehen entzogen und er fällt unter die Acht, nachdem er einem kaiserlichen Hilferuf nicht nachgekommen war. Kaiser Friedrich I. Barbarossa unternimmt zur Vollstreckung eine Reichsheerfahrt bis 1181.

Freitag, 6. Januar 1128 (Julianischer Kalender)

Beim Konzil von Troyes wird die Unabhängigkeit des Templerordens anerkannt.
Quelle: Wikipedia