Unix Timestamp: 977007600
Sonntag, 17. Dezember 2000, 00:00:00 +01:00


« Vorheriger TagNächster Tag »

Donnerstag, 16. Dezember 2004

Atlanta/USA. CNNfn, ein Sender der CNN-Gruppe von Time Warner, sendet nach neun Jahren sein letztes Programm.
Brüssel/EU. Das Europäische Parlament verabschiedet den EU-Haushalt 2005. Das Budget der erweiterten Union sieht eine Steigerung um 4,4 Prozent auf rund 106 Mrd. Euro vor.
Yokohama/Japan. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewinnt gegen Japan mit 3:0. Die Torschützen waren Miroslav Klose und Michael Ballack.

Dienstag, 16. Dezember 2003

Hannover/Deutschland. Der Bundesvorstand der Partei Rechtsstaatlicher Offensive ("Schill-Partei") beschließt den Parteiausschluss ihres Gründers und Namensgebers Ronald Schill.

Sonntag, 16. Dezember 2001

Parlamentswahlen in Chile
Präsidentschaftswahl in Madagaskar
Parlamentswahlen in Chile.
Präsidentschaftswahl in Mosambik.

Donnerstag, 16. Dezember 1999

Der frühere Bundeskanzler und CDU-Vorsitzende Helmut Kohl räumt ein, dass er in der CDU-Spendenaffäre insgesamt 2,1 Millionen DM illegale Parteispenden im Verlauf mehrerer Jahre angenommen und an die CDU weitergegeben hat. Die Namen der Spender gibt der Politiker unter Berufung auf das ihnen von ihm gegebene Ehrenwort nicht preis.

Freitag, 16. Dezember 1994

Das Internetportal Excite wird gegründet.
Albanien beantragte die Aufnahme in die NATO
Kulturabkommen zwischen Deutschland und Kasachstan. In Kraft seit dem 5. Juni 2003
Erstmalige Vergabe des Wolfgang-Hahn-Preis Köln.
Eröffnung des Museums der Arbeit in Hamburg

Mittwoch, 16. Dezember 1992

Kulturabkommen zwischen Deutschland und Russland. In Kraft seit dem 18. Mai1993

Montag, 16. Dezember 1991

Ungarn unterzeichnet den Assoziierungsvertrag mit der EU
vor Safaga, Ägypten. Das ägyptische Fährschiff „Salem Express“ läuft auf ein Riff und sinkt. Über 700 Personen kommen ums Leben, etwa 200 können gerettet werden
Kasachstan wird unabhängig
Die umstrittene Resolution 3379 der UN-Generalversammlung vom 10. November 1975, die unter anderem Zionismus als eine Form von Rassismus einstuft, wird nach erneuter Abstimmung zurückgenommen.

Freitag, 16. Dezember 1988

Sepp Gschwendtner führt den ersten dokumentierten Streckenflug eines Gleitschirmpiloten in Deutschland durch. Die erreichten 14 Kilometer gelten zu der Zeit als Sensation.
Gründung des Deutschen Cricket Bundes (offizielle Gründungsversammlung am 21. April 1989 in Hanau).

Montag, 16. Dezember 1985

Vier Auftragsmörder töten in Manhattan den MobsterPaul Castellano, das Oberhaupt der kriminellen Gambino-Familie, und seinen Begleiter Thomas Bilotti. Als Drahtzieher der Morde wird John Gotti angesehen, der an die Spitze nachrückt.
die linksradikale Zeitschrift autonomie stellt ihr Erscheinen ein.
Eröffnung der Saatchi Gallery in London.
Gründung der Royal Rangers in Österreich.
Eröffnung der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München.
Die Stadt Augsburg feiert ihren 2000. Geburtstag.

Dienstag, 16. Dezember 1980

Der Suezkanal wurde erweitert und vertieft und wird nun für die internationale Schifffahrt geöffnet erstmals können nun auch Supertanker mit 150.000 t Tragfähigkeit den Kanal passieren
Truppen des Regierungschefs des Tschad, Goukouni Weddeye, die von Libyen unterstützt wurden, erobern die Hauptstadt N\'djamena zurück und erzwingen einen Waffenstillstand sein gegenspieler Hissène Habré muss in Kamerun einen Waffenstillstand unterzeichnen.
Truppen des Regierungschefs des Tschad, Goukouni Weddeye, die von Libyen unterstützt wurden, erobern die Hauptstadt N'djamena zurück und erzwingen einen Waffenstillstand sein gegenspieler Hissène Habré muss in Kamerun einen Waffenstillstand unterzeichnen.

Donnerstag, 16. Dezember 1971

Sapporo eröffnet als vierte japanische Stadt sein U-Bahn-Netz.
Die Commerzbank AG eröffnet als erstes deutsches Kreditinstitut eine Filiale in New York

Montag, 16. Dezember 1968

Im Zuge der bundesdeutschen Bildungsreform entsteht die feierlich eröffnete Universität Dortmund.

Donnerstag, 16. Dezember 1965

König Taufa'ahau Tupou IV. wird Staatsoberhaupt von Tonga.

Montag, 16. Dezember 1963

Kenia wird Mitglied der Vereinten Nationen.

Freitag, 16. Dezember 1960

Brooklyn, New York, USA. Eine Douglas DC-8, auf dem Flug von Chicago nach Idlewild und eine Super Constellation der TWA, auf dem Flug von Dayton, im Anflug auf den Flughafen LaGuardia, kollidieren im Nebel über New York City. 134 Personen sterben, ein Kind wird gerettet

Mittwoch, 16. Dezember 1959

Präsident Sukarno verlängert den Ausnahmezustand in Indonesien auf unbestimmte Zeit und macht sich mehr und mehr zum Alleinherrscher.

Dienstag, 16. Dezember 1958

Franz Peter Wirths Film "Helden" mit den Hauptdarstellern O. W. Fischer und Liselotte Pulver wird in Hamburg erstmals gezeigt.
Gründung der Künstlergruppe SPUR in München.
Die Filmhochschule Łódź wird aus den beiden bis dahin selbständigen Schulen "Wyższą Szkołą Filmową (Höhere Filmschule)" und "Wyższa Szkoła Aktorska (Höhere Schauspielschule)" gebildet.
Der Architekt und Designer Arne Jacobsen entwirft die Sessel "Ei" und "Schwan" für das Radisson SAS Royal Hotel in Kopenhagen.

Montag, 16. Dezember 1957

Der erste Atomreaktor der DDR wird in Rossendorf bei Dresden in Betrieb genommen.

Donnerstag, 16. Dezember 1954

Dem Chemiker Tracy Hall gelingt es, mit einer selbst entwickelten Presse synthetische Diamanten reproduzierbar herzustellen.

Samstag, 16. Dezember 1950

Wegen des Koreakriegs ruft Präsident Truman für die USA den nationalen Notstand aus.

Freitag, 16. Dezember 1949

Sukarno wird zum Präsidenten Indonesiens gewählt.

Donnerstag, 16. Dezember 1948

Kambodscha wird im Rahmen der Union Française unabhängig.
Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird gegründet. Sie soll den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft finanzieren.
Der Holzsendeturm des Rundfunksenders Berlin-Tegel wird gesprengt, da er den Flugverkehr auf dem im Bau befindlichen Flughafen Berlin-Tegel gefährden würde.

Dienstag, 16. Dezember 1947

Honduras wird Mitglied in der UNESCO.

Montag, 16. Dezember 1946

Gründung der Axel Springer AG, Verlag in Hamburg.
Der Modeschöpfer Christian Dior richtet in Paris sein Atelier ein.
Das japanische Unternehmen Sony wird durch Morita Akio und Ibuka Masaru gegründet.
Gründung des Süßwarenkonzerns Ferrero in Alba (Italien).
Das australische Transportunternehmen TNT, ein Expressdienst, wird gegründet.

Sonntag, 16. Dezember 1945

In Moskau beginnt die Außenministerkonferenz der Vertreter der USA, der UdSSR und Großbritanniens. Die Sowjetunion verzichtet auf eine Beteiligung an der Militärverwaltung in Japan und stimmt der Aufnahme zweier nichtkommunistischer Minister in die Regierungen Rumäniens und Bulgariens zu.

Samstag, 16. Dezember 1944

Die deutsche Ardennenoffensive wird gestartet, die das weitere Vorrücken der Alliierten verhindern soll.

Dienstag, 16. Dezember 1941

Freitag, 16. Dezember 1938

Die Nationalsozialisten führen als Auszeichnung für kinderreiche Mütter das Mutterkreuz ein. Die ersten Verleihungen finden am 21. Mai 1939 statt.

Montag, 16. Dezember 1935

Durch den Wettkfsieg gegen Alexander Aljechin wird Max Euwe der fünfte Schachweltmeister.

Mittwoch, 16. Dezember 1931

Papst Pius XI. spricht in Rom Albertus Magnus heilig und erklärt ihn zugleich zum Kirchenlehrer.
In der gegründeten "Eisernen Front" formieren sich vor allem Sozialdemokraten und Gewerkschafter in der Zeit der Weimarer Republik im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie wollen damit ein Gegengewicht zur rechtsextremen "Harzburger Front" schaffen.

Donnerstag, 16. Dezember 1920

Österreich wird in den Völkerbund aufgenommen.
Das Erdbeben von Haiyuan 1920 (auch "Erdbeben von Gansu" genannt) mit der Stärke 8,6 erschüttert die Provinz Ningxia (damals Gansu) in China, rund 200.000 Tote.

Dienstag, 16. Dezember 1919

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wird in Berlin gegründet. Erster Präsident ist der Oberst a.D. Joseph Koeth.
Während der Friedensverhandlungen in Versailles tritt der britische Delegierte Keynes aus Empörung über die Höhe der Reparationsforderungen an Deutschland zurück
Max Brauer (SPD) wird unter dem liberalen Oberbürgermeister Bernhard Schnackenburg Bürgermeister von Altona
Rote Garden besetzen den Münchner Hauptbahnhof

Montag, 16. Dezember 1918

Freitag, 16. Dezember 1910

Bei einem unfreiwilligen Flugtest mit der "Coanda-1910" entdeckt der rumänische Physiker und Aerodynamiker Henri Marie Coandă den nach ihm benannten "Coandă-Effekt". Er beobachtet während der Landung des Flugzeugs, wie sich die Gase und die Flammen aus dem Triebwerk am Rumpf des Flugzeugs entlang anlegen. Dabei gerät das Flugzeug in Brand und wird vollständig zerstört.

Montag, 16. Dezember 1907

Die "Große Weiße Flotte" startet zu einer Weltumrundung. Die Atlantikflotte der USA soll mit dfgetriebenen Linienschiffen die Seemacht der Vereinigten Staaten demonstrieren.

Freitag, 16. Dezember 1904

Genehmigung zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit der „Gewerbekrankenkasse zu Leipzig“ als erster Ausgangspunkt der heutigen Barmenia Krankenversicherung a. G.

Dienstag, 16. Dezember 1902

Uraufführung der Oper "Götz von Berlichingen" von Karl Goldmark an der Nationaloper in Budapest
Einem Erdbeben der Stärke 6,4 in Turkestan fallen ca. 4.500 Menschen zum Opfer.

Sonntag, 16. Dezember 1900

Gründung des Sportvereins Alemannia Aachen
Bei den Olympischen Spielen in Paris ist Cricket das erste und einzige Mal olympische Sportart, ebenso wie Croquet und Pelota

Samstag, 16. Dezember 1899

Der niederländische Fußball-Verband KNVB wird gegründet.
Die SpVgg 1899 Leipzig wird gegründet.
Die Sportfreunde Siegen werden als "Fussballclub Jahn Siegen" gegründet.
Der AC Mailand wird gegründet.

Sonntag, 16. Dezember 1894

Donnerstag, 16. Dezember 1880

Die BurenrepublikTransvaal erklärt unter dem Namen Südafrikanische Republik ihre Unabhängigkeit von Großbritannien. Im beginnenden Burenkrieg fallen die ersten Schüsse.

Freitag, 16. Dezember 1864

In der verlustreichen Schlacht von Nashville bringen Unionstruppen den Südstaaten eine Niederlage bei.
Die Uraufführung der Operette "Le Serpent à plumes" von Léo Delibes findet am Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris statt.

Mittwoch, 16. Dezember 1857

In der Basilikata ereignet sich ein starkes Erdbeben, das über 11.000 Tote verursacht. Der irische Geophysiker Robert Mallet reist in der Folge nach Italien, um die Katastrophe zu erforschen.

Sonntag, 16. Dezember 1838

Mai: In Großbritannien wird die "People's Charter" mit Forderung nach politischen und sozialen Reformen in Glasgow öffentlich verkündet.
Die Buren besiegen die Zulu in der Schlacht am Bloodriver.
Mai: In Großbritannien wird die "People's Charter" mit Forderung nach politischen und sozialen Reformen in Glasgow öffentlich verkündet.

Samstag, 16. Dezember 1837

Uraufführung der romantischen Oper Der Gang zum Eisenhammer von Conradin Kreutzer am Theater am Kärntnertor in Wien

Mittwoch, 16. Dezember 1835

An der Opéra-Comique in Paris erfolgt die Uraufführung der komischen Oper "L’éclair" "(Der Blitz)" von Jacques Fromental Halévy.

Donnerstag, 16. Dezember 1830

Uruguay entscheidet sich für die Nationalflagge in heutiger Form.

Samstag, 16. Dezember 1815

Der Statthalter von Algier erklärt den USA den Krieg.
Abschaffung der Leibeigenschaft in Estland.
Die bisherige Kolonie Brasilien wird zum Königreich erklärt und damit dem Mutterland Portugal gleichgestellt. Die brasilianische Unabhängigkeitsbewegung erreicht damit einen wichtigen Meilenstein.

Mittwoch, 16. Dezember 1812

Die geschlagenen Reste der Grande Armée überqueren die Memel und erreichen Ostpreußen. Nur 5.000 von ehemals 500.000 Soldaten haben die Flucht vor den nachrückenden russischen Verbänden überlebt.

Montag, 16. Dezember 1811

Im Mississippi-Tal nahe New Madrid ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 7, das den Lauf des Mississippi verändert und den Ohio zeitweise rückwärts fließen lässt. Weitere Erdbeben vergleichbarer Stärke ereigneten sich am 23. Januar und 7. Februar 1812.

Freitag, 16. Dezember 1796

Beim Untergang des französischen Linienschiffs "Séduisant" (74 Kanonen) vor Brest sterben 680 Besatzungsmitglieder und Soldaten. Das Schiff gehört zu einer Flotte, die französische Truppen nach Irland bringen und dort eine Revolte gegen die britische Herrschaft entfachen soll.

Donnerstag, 16. Dezember 1773

Als Indianer verkleidete Bostoner Bürger dringen in den Hafen ein und werfen Ladungen Tee der britischen "East India Trading Company" von drei dort vor Anker liegenden Schiffen ins Hafenbecken. Dieser Akt des Widerstandes gegen die britische Kolonialpolitik ist als „Boston Tea Party“ bekannt.

Mittwoch, 16. Dezember 1772

In Mailand wird Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Lucio Silla" uraufgeführt.

Mittwoch, 16. Dezember 1761

Nach viermonatiger Belagerung kapituliert die preußische Festung Kolberg wegen Hungergefahr im Siebenjährigen Krieg gegenüber russischen Truppen unter Pjotr Alexandrowitsch Rumjanzew-Sadunaiski.
Der französische Kriegsminister Belle-Isle stirbt und Étienne-François de Choiseul übernimmt sein Amt. Beginn einer Reform des Heeres und der Marine.

Mittwoch, 16. Dezember 1750

Der Schweizer Archäologe Karl Weber entdeckt die antike Villa dei Papiri bei Herculaneum.
Jean-Jacques Rousseau: "Discours sur les sciences et les arts"
In Oslo wird die Krigsskolen als "Den frie matematiske skole i Christiania" durch königliches Dekret errichtet.

Freitag, 16. Dezember 1740

Freitag, 16. Dezember 1707

In London findet die erste Sitzung der Gelehrtengesellschaft "Society of Antiquaries of London" statt. Die Mitglieder wollen sich um Altertümer und Kulturgüter des Landes kümmern.
Hōei-Ausbruch des Fuji, vermutlich vom vorangegangen Erdbeben ausgelöst, dessen Asche weite Teile der südlichen Kantō-Ebene bedeckteref name=ngdc /

Freitag, 16. Dezember 1689

Die Bill of Rights (dt. Gesetz der Rechte) wird verabschiedet. Das Gesetz regelt die Rechte des britischen Parlaments gegenüber dem Königtum und gilt als eines der grundlegenden Dokumente des Parlamentarismus.

Dienstag, 16. Dezember 1653

Englands erste geschriebene Verfassung, das „Instrument of Government“ wird vom englischen Armeerat in London verkündet. Oliver Cromwell nimmt den Titel "Lord protector of England, Scotland and Ireland" an.
Januar: Beginn der Aufstände unter Niklaus Leuenberger und Christian Schybi.

Montag, 16. Dezember 1641

Heinrich Bach erhält das Organistenamt an der Arnstädter Liebfrauen- und Oberkirche, das er bis zu seinem Tode versieht.
Rembrandt van Rijn: "Portrait der Agatha Bas"
Erhebung Jules Mazarins in den Kardinalsstand

Dienstag, 16. Dezember 1631

Der Vesuv bricht aus. Die Eruption kostet etwa 4.000 Menschen das Leben.

Dienstag, 6. Dezember 1575 (Julianischer Kalender)

Die Pest wütet wieder in Europa und Deutschland. In Venedig sterben bis 1577 allein mehr als 45.000 Menschen, fast ein Drittel der Bewohner, an der Krankheit.
Die südchilenische Stadt Valdivia wird durch ein Erdbeben zerstört. Abrutschende Erdmassen stauen den Abfluss des Riñihue-Sees und verursachen vier Monate später eine Überflutung der Stadt.

Donnerstag, 6. Dezember 1526 (Julianischer Kalender)

Der Habsburger Ferdinand I. wird von den Ständen in Preßburg zum König von Ungarn gewählt.

Freitag, 7. Dezember 1431 (Julianischer Kalender)

Im Alter von 10 Jahren wird der englische König Heinrich VI. in Notre Dame in Paris zum König von Frankreich gekrönt.

Sonntag, 7. Dezember 1404 (Julianischer Kalender)

Die Universität Turin wird gegründet.
Wilhelm VI. aus dem Hause Bayern wird Graf von Holland.
In Samarkand, der Hauptstadt des Mongolenherrschers Timur, wird die Bibi-Khanum-Moschee fertiggestellt. Sie gilt als eine der größten und schönsten des Mittelalters.
Lajoux wird erstmals urkundlich erwähnt.
Owain Glyndŵr, der letzte walisische Prinz von Wales, beherrscht nahezu ganz Wales.
In Bremen wird auf dem Marktplatz der steinerne Roland errichtet.
Die Kanarische Insel Fuerteventura wird von Jean de Béthencourt in kastilischem Auftrag erobert.
Der Deutsche Orden erobert Samaiten: Größte Ausdehnung des Ordensstaates.
Erste urkundliche Erwähnung der Thüringer Rostbratwurst

Sonntag, 9. Dezember 1263 (Julianischer Kalender)

Der Sieg der Goldenen Horde unter Berke Khan in der Schlacht am Terek bringt diesem keinen langfristigen Vorteil im innermongolischen Krieg gegen das persische Reich der Ilchane unter Hülegü.
Nach dem Tod von Håkon IV. Håkonson wird sein Sohn Magnus Lagabætir König von Norwegen.
Gründung der Stadt Sindelfingen
In Straßburg bildet sich eine Zunft der Müller.
Erbauung der Burg Neersen und Entstehung der gleichnamigen Gemeinde Neersen
Erste urkundliche Erwähnung von Bangerten, Belp, Deisswil bei Münchenbuchsee, Oekingen, Rothrist und Strengelbach

Freitag, 9. Dezember 1261 (Julianischer Kalender)

Der Aeschenschwibbogen in Basel wird als "Eschmertor" erstmals urkundlich erwähnt.
Breslau, der Hauptstadt des schlesischen Herzogtums Breslau, wird das Magdeburger Stadtrecht verliehen.

Donnerstag, 9. Dezember 1255 (Julianischer Kalender)

Otto I. und sein Bruder Walram I. von Nassau teilen ihre Lande unter sich auf und begründen die beiden Hauptlinien des Hauses Nassau.
Um 1255 entsteht "De ente et essentia", eines der Frühwerke des Thomas von Aquin.
Wilhelm von Rubruk kehrt von seiner Reise in die Mongolei zurück (siehe 1253).
Die Rietburg erhält den Status einer Reichsburg.
Die Klosterdörfer von Frauenalb schließen sich zur Gemeinde Marxzell zusammen.
bis 1255: Herausbildung eines bürgerlich-patrizischen Rates und Kf des Rates und der Bürgerschaft um die Erringung der kommunalen Autonomie in Erfurt.
ab 1255: Vertreter der Reichsstädte erscheinen auf den Reichstagen (regelmäßig erst ab 1489).
Ulrich von Liechtenstein schreibt mit dem "Frauendienst" den ersten deutschen Roman in Ich-Form.
Nach einem Kreuzzug gegen die heidnischen Pruzzen durch den Deutsche Orden entsteht an der Stelle einer zerstörten pruzzischen Befestigung eine Siedlung, die zu Ehren des am Kreuzzug teilnehmenden Königs Ottokar II. von Böhmen den Namen Königsberg erhält. Daraus entwickelt sich später die gleichnamige Hauptstadt Ostpreußens und Krönungsstadt der preußischen Könige.
Aufhebung des 1210 auf der Pariser Synode beschlossenen Verbots (unter Androhung der Exkommunikation) der öffentlichen und privaten Lesung der naturphilosophischen Schriften des Aristoteles und der Kommentare dazu.
Alexander IV. ordnet im Verlauf des Mendikantenstreits die Revision einiger Statuten der Pariser Universität an.

Dienstag, 11. Dezember 955 (Julianischer Kalender)

Swjatoslaw, der Sohn von Igor und Olga lässt sich taufen, bleibt aber nur oberflächlich christianisiert.
Der minderjährige Octavian von Spoleto kommt als Johannes XII. auf den Stuhl Petri.

Mittwoch, 12. Dezember 882 (Julianischer Kalender)

Oleg/Helgi wird Fürst von Kiew: Gründung der Kiewer Rus durch die Vereinigung der Warägerherrschaften im Norden (um Nowgorod) mit denen im Süden (um Kiew). Dieses Kiewer Reich gilt als erster Großstaat der ostslawischen Geschichte und gelangt in der Folgezeit zu hoher Blüte.
Wikingerzeit: Die Normannen zerstören Trier und Koblenz, 1. Überfall auf die Abtei Prüm.
Erste sichere urkundliche Nennung der Stadt Lindau im Bodensee in einer Urkunde eines St. Galler Mönches.
Bücken, Oberhelfenschwil und Tettnang werden erstmals urkundlich erwähnt.
Karlmann wird König des Westfrankenreichs.
Karl III. wird Herrscher des Ostfrankenreichs.
In Urkunden aus Cluny findet sich das erste Mal der Begriff Lehen.
Die Stadt Dortmund wird im Urbar des Klosters Werden erstmals als "Throtmanni" erwähnt.
Marinus I. folgt als Papst auf Johannes VIII..
Quelle: Wikipedia