Unix Timestamp: 969555496
Donnerstag, 21. September 2000, 18:58:06 UTC+0200


« Vorheriger Tag Nächster Tag »

Samstag, 21. September 2013

Mittwoch, 21. September 2011

Wien/Österreich: Der Nationalrat hebt die Immunität des früheren Verteidigungsministers Herbert Scheibner (Verdacht der Geldwäsche) und des Abgeordneten Werner Königshofer (Verdacht der Volksverhetzung) auf.//diepresse.com/home/politik/innenpolitik/694782/Nationalrat-liefert-Scheibner-und-Koenigshofer-aus?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do diepresse.com: "Nationalrat liefert Scheibner und Königshofer aus" .

Montag, 21. September 2009

Paris/Frankreich: Die FIA schließt Flavio Briatore, langjähriger Formel-1-Teamchef bei Benetton und Renault, wegen eines von ihm angeordneten Unfalls lebenslänglich von der Formel 1 und anderen Veranstaltungen der FIA aus und verurteilt Renault F1 zu zwei Jahren auf Bewährung. //www.spiegel.de/sport/formel1/0,1518,650293,00.html spiegel.de: Unfall-Skandal in der Formel 1 - Renault kommt mit Bewährungsstrafe davon
Fulda/Deutschland: Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch gibt bekannt, dass die römisch-katholische Kirche einen starken Anstieg der Kirchenaustritte im Jahr 2008 zu verzeichnen hat. Wegen der Austritte sowie wegen der erwarteten rückläufigen Einkommen im Zuge der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise richte sich die katholische Kirche auf einen Rückgang des Kirchensteueraufkommens um zehn Prozent ein. //www.tah.de/afpnewssingle.html?cHash=82aeee736etx_ttnews%5BbackPid%5D=1tx_ttnews%5Btt_news%5D=118861 tah.de: Deutlich mehr Deutsche treten 2008 aus Kirche aus

Sonntag, 21. September 2008

Ljubljana/Slowenien: Die Sozialdemokraten mit Borut Pahor gewinnen die Wahlen zum slowenischen Nationalrat mit knapper Mehrheit vor den Slowenischen Demokraten unter dem bisherigen Premierminister Janez Janša.//www.handelsblatt.com/politik/international/opposition-gewinnt-wahlen-in-slowenien2045306 Regierungswechsel – Opposition gewinnt Wahlen in Slowenien

Mittwoch, 21. September 2005

Griechenland: Der Fußball-Erstligist PAOK Thessaloniki meldet, dass Lothar Matthäus sein Trainer wird. Der Deutsche (Weltmeister von 1990) soll am Montag einen Zweijahresvertrag unterzeichnen derzeit trainiert er die ungarische Nationalmannschaft.
In Berlin wird für Regierungsverhandlungen sondiert. Nach der deutschen Bundestagswahl beginnen die Parteien mit der Suche nach Regierungsvarianten. Kurt Beck, der stellvertretende SPD-Vorsitzende, forderte die FDP auf, doch noch in Sondierungsgespräche mit den Sozialdemokraten zu treten. Bei der Union bekräftigt man den Willen, ernsthafte Gespräche über ein mögliches Bündnis mit FDP und Grüne zu führen.
Stuttgart: Am Stuttgarter Flughafen haben Bauarbeiter menschliche Skelette in einem Massengrab gefunden. Es könnte sich dabei um rund 30 verhungerte jüdische NS-Zwangsarbeiter handeln, wie die Staatsanwaltschaft erklärte. Laut „Stuttgarter Nachrichten“ hatten die Nationalsozialisten in Leinfelden-Echterdingen eine Konzentrationslager-Außenstelle des KZs Natzweiler-Struthof des Elsass eingerichtet.

Dienstag, 21. September 2004

September: Bernd Eichinger und Constantin Film zeigen in Der Untergang die letzten zwölf Tage des deutschen Reiches
Washington, D.C./USA. In Washington D.C. wird mit dem National Museum of the American Indian das größte Museum der Welt für indianische Kultur eröffnet.
London/Großbritannien. Nach einem Besuch in der sudanesischen Krisenregion Darfur zieht die amnesty international Generalsekretärin Irene Khan eine niederschmetternde Bilanz: "Ein Ende der Darfur-Krise ist nicht in Sicht. Die Reitermilizen morden, vergewaltigen und brandschatzen weiter. Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab." Eine Lösung sei nur durch verstärkten internationalen Druck erreichbar.
In Dubai beginnen die Bauarbeiten für einen neuen Wolkenkratzer, der nach Fertigstellung den Namen Burj Khalifa erhält.
Bangor/USA. Dem früheren Sänger Cat Stevens, der vor 20 Jahren zum Islam konvertierte und sich jetzt "Yusuf Islam" nennt, wurde die Einreise in die USA verweigert. Yusuf Islam steht als Terrorverdächtiger auf der sogenannten watch list. Sein Flug von London nach Washington, D.C. wurde in Bangor im US-Bundesstaat Maine unterbrochen, und Yusuf Islam nach Europa abgeschoben.

Sonntag, 21. September 2003

Freitag, 21. September 2001

Arnold Rüütel wird Staatspräsident in Estland
Toulouse, Frankreich. Durch eine Explosion in Toulouse werden bei einem Chemieunfall große Teile der Stadt beschädi 31 Menschen sterben, mehrere tausend werden verletzt.
Estland Arnold Rüütel wird Staatspräsident.

Donnerstag, 21. September 1995

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Mongolei

Dienstag, 21. September 1993

Beginn der Verfassungskrise in Russland.

Samstag, 21. September 1991

Armenien erhält seine Unabhängigkeit

Sonntag, 21. September 1986

Oktober/November: Aufdeckung der Iran-Contra-Affäre. Verurteilung der USA vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Mittwoch, 21. September 1983

Das 800 Gramm schwere Mobiltelefon Motorola DynaTAC 8000X wird in den USA als weltweit erstes Handy von der Federal Communications Commission zugelassen.

Montag, 21. September 1981

Die Bundesrepublik Deutschland erkennt Belize als unabhängigen Staat an
Belize wird unabhängig

Dienstag, 21. September 1976

Seychellen werden Mitglied bei den Vereinten Nationen
Erstausstrahlung der Satiresendung extra 3 im Norddeutschen Rundfunk

Dienstag, 21. September 1971

Katar, Bhutan und Bahrain werden Mitglieder der Vereinten Nationen

Dienstag, 21. September 1965

Singapur, Malediven und Gambia werden Mitglieder der Vereinten Nationen.

Donnerstag, 21. September 1961

Der Transporthubschrauber "Boeing-Vertol CH-47 Chinook" erhebt sich erstmals in die Lüfte.

Samstag, 21. September 1957

Untergang der Pamir (Schiff)
80 Seeleute sterben beim Untergang der Viermastbark Pamir

Mittwoch, 21. September 1949

Die Alliierten Hohen Kommissare John Jay McCloy, Sir Brian Robertson und André François-Poncet geben in Anwesenheit des neuen Bundeskabinetts das Ende der Militärregierung bekannt.

Donnerstag, 21. September 1944

Durch eine gezielte Indiskretion wird der Morgenthau-Plan des US-Finanzministeriums zum Nachkriegsdeutschland publik. US-Präsident Franklin D. Roosevelt distanziert sich nach stark ablehnenden Reaktionen bald von diesem Papier.

Dienstag, 21. September 1943

Massaker auf Kefalonia, Erschießen von 5200 italienischen Kriegsgefangenen durch Wehrmachtseinheiten

Montag, 21. September 1942

Die "Boeing B-29 Superfortress" macht ihren Erstflug. Sie sollte sich als größter und leistungsstärkster Bomber im Zweiten Weltkrieg erweisen.
Dem amerikanischen Biochemiker Vincent du Vigneaud gelingt die Totalsynthese des Biotins, das auch als Vitamin H bekannt ist.

Mittwoch, 21. September 1938

Ein Hurrikan, bezeichnet als Neuengland-Hurrikan, zieht über große Gebiete der Ostküste der Vereinigten Staaten. Zwischen 682 und 800 Menschen kommen dabei ums Leben.

Dienstag, 21. September 1937

Das Fantasy-Buch "The Hobbit" (deutscher Titel: Der kleine Hobbit) von J. R. R. Tolkien wird veröffentlicht.
Erstveröffentlichung von Ödön von Horváths zweitem Roman, Jugend ohne Gott
Das erste Lurchi-Heft erscheint.

Donnerstag, 21. September 1933

Vor dem IV. Strafsenat des Reichsgerichts in Leipzig beginnt der Prozess zum Reichstagsbrand. Der Tat angeklagt sind Marinus van der Lubbe und die Kommunisten Ernst Torgler, Georgi Dimitrow, Blagoi Popow und Wassili Tanew.

Montag, 21. September 1931

Großbritannien verlässt den Goldstandard, das Pfund Sterling wird freie Währung.

Samstag, 21. September 1929

Uraufführung der Oper "Engelbrekt" von Natanael Berg am Kungliga Teatern in Stockholm

Montag, 21. September 1925

Fund des Ehringsdorfer Urmenschen, der der ur- und frühgeschichtlichen Erforschung der Herkunft des Menschen neue Impulse gibt

Sonntag, 21. September 1924

Das erste Teilstück der Autostrada dei Laghi zwischen Mailand und Varese wird vom italienischen König Viktor Emanuel III. als erste reine Autostraße der Welt freigegeben.

Mittwoch, 21. September 1921

Ammoniumnitrat-Explosion in der I.G.-Farben-Fabrik in Ludwigshafen-Oppau (Deutsches Reich). 500 Tote, 2.000 Verletzte Gebäude zerstört. "Siehe Explosion des Oppauer Stickstoffwerkes."

Dienstag, 21. September 1920

Das Lied der Arbeiterbewegung "Brüder, zur Sonne, zur Freiheit" wird in Deutschland erstmals öffentlich gesungen.

Mittwoch, 21. September 1910

Die von Kaiser Maximilian I. im Jahr 1865 aufgelöste Universität in Mexiko-Stadt wird als "Universidad Nacional Autónoma de México" neu gegründet.

Montag, 21. September 1908

Der Mathematiker Hermann Minkowski hält in Köln einen Aufsehen erregenden Vortrag über "Raum und Zeit". Die Raumzeit gewinnt Konturen.

Donnerstag, 21. September 1899

Die Stuttgarter Kickers werden gegründet.

Dienstag, 21. September 1897

In der "New York Sun" erscheint die Antwort auf Virginia O’Hanlons Frage „Gibt es einen Weihnachtsmann?“ Erst nach dem Tod des Verfassers gibt die Zeitung im Jahr 1906 bekannt, dass das vielfach nachgedruckte Editorial von Francis Pharcellus Church stammt.

Mittwoch, 21. September 1881

Der Erste Internationale Elektrizitätskongress legt für den elektrischen Widerstand "Ohm" als Maßeinheit fest. Er ehrt damit den deutschen Physiker Georg Simon Ohm und dessen Arbeit.

Freitag, 21. September 1877

In Genf gründet Louis-Lucien Rochat mit 27 weiteren Personen das Blaue Kreuz

Freitag, 21. September 1866

Einzug der siegreichen preußischen Armee in Berlin nach der Schlacht bei Königgrätz

Dienstag, 21. September 1852

In Baden-Baden beginnt Eduard Meßmer einen Laden mit Kolonialwaren zu betreiben, aus dem später das Tee-Handelsunternehmen Meßmer wird.

Dienstag, 21. September 1847

Auf der Insel Mauritius, einer britischen Kronkolonie, werden zwei Briefmarken ausgegeben, die Rote und Blaue Mauritius.

Montag, 21. September 1846

Gründung der sorbischen Studentenvereinigung Serbowka
Während des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges beginnt die bis zum 24. September dauernde Schlacht von Monterrey.

Sonntag, 21. September 1823

Dem späteren Religionsstifter Joseph Smith erscheint nach eigenen Angaben ein himmlisches Wesen namens Moroni, das ihn auf in einem nahen Hügel vergrabene antike Goldplatten hinweist.

Freitag, 21. September 1792

Beschluss über die Abschaffung der Monarchie. Frankreich wird eine Republik.

Samstag, 21. September 1776

Beim Großen Feuer in New York City brennen rund 500 Gebäude ab.

Mittwoch, 21. September 1746

Eine französische Streitmacht unter Admiral Bertrand François Mahé de La Bourdonnais nimmt im ersten Karnataka-Krieg die zuvor von den Briten beherrschte indische Stadt Madras ein.

Dienstag, 21. September 1745

Zweiter Jakobitenaufstand: Jakobitische Rebellen unter der Führung von Charles Edward Stuart schlagen in der Schlacht bei Prestonpans britische Regierungstruppen unter General Sir John Cope vernichtend und gewinnen damit zeitweilig die Herrschaft über ganz Schottland.

Sonntag, 21. September 1721

Auf Kuba wird die Universidad de La Habana gegründet.

Montag, 21. September 1711

Piraten im Dienste Frankreichs erobern unter ihrem Anführer René Duguay-Trouin die reiche Festung und Hafenstadt Rio de Janeiro und ziehen mit großer Beute wieder ab (Schlacht von Rio de Janeiro).

Montag, 21. September 1676

Benedetto Odescalchi wird zum Papst gewählt und nimmt den Namen Innozenz XI. an.

Sonntag, 21. September 1625

Schlacht bei Verceia. Die Kaiserlichen unter Pappenheim besiegen Franzosen und Venezianer

Freitag, 11. September 1573 (Julianischer Kalender)

In Rostock wird der "Erste Rostocker Erbvertrag" zwischen der Hansestadt Rostock und Herzog Johann Albrecht I. zu Mecklenburg geschlossen. Den Fürsten wird darin die Erbherrschaft sowie die hohe Gerichtsbarkeit über die Stadt zugestanden, welche gleichzeitig wichtige Privilegien verliert, andere jedoch festschreibt. Das Ziel, wie andere Hansestädte den Status einer Freien Reichsstadt zu erreichen, ist damit unerreichbar geworden.
Japan: Oda Nobunaga stürzte die Muromachi-Regierung. Die Azuchi-Momoyama-Zeit beginnt.

Freitag, 11. September 1551 (Julianischer Kalender)

Die Bibel erhält in Genf erstmals von dem Pariser Buchdrucker Robert Estienne ihre detaillierte Einteilung in Verse.
Erhebung des Collegium Litterarum in Dillingen zur Universität Dillingen (aufgelöst 1803)
Gründung der ersten Universität (UNAM) auf nordamerikanischem Boden in Mexiko-Stadt

Sonntag, 11. September 1513 (Julianischer Kalender)

Der 17 Monate alte James V. wird im Stirling Castle zum Nachfolger seines Vaters als König von Schottland gekrönt.
Um die Sicherheit portugiesischer Schiffe gegenüber Angriffen von Türken und Arabern zu gewährleisten, unternimmt der Gouverneur von Portugiesisch-Indien, Afonso de Albuquerque, als erster Europäer eine gewaltsame Aufklärungsfahrt durch das Tor der Tränen ins Rote Meer. Er führt einen erfolgreichen Kaperkrieg gegen arabische und türkische Schiffe, scheitert aber im März bei der Belagerung von Aden.

Sonntag, 12. September 1490 (Julianischer Kalender)

um 1490: Hieronymus Bosch malt das Triptychon "Der Heuwagen".
Vladislav II. wird auf Basis des Friedens von Olmütz nach dem Tod von Matthias Corvinus zum König von Ungarn gekrönt.
Die drei Dekkan-Sultanate Ahmadnagar, Berar und Bijapur erlangen ihre Unabhängigkeit vom Bahmani-Sultanat.

Montag, 12. September 1457 (Julianischer Kalender)

Montag, 12. September 1435 (Julianischer Kalender)

Im Vertrag von Arras verständigen sich mit König Karl VII. von Frankreich und Herzog Philipp dem Guten die Herrscher von Frankreich und von Burgund über eine Beilegung ihres jahrelang schwelenden Konfliktes, des Bürgerkriegs der Armagnacs und Bourguignons. Mit England kommt hingegen bei dieser auf einen Friedensschluss ausgerichteten Zusammenkunft, die zu den wichtigsten Friedenskonferenzen im Mittelalter gerechnet wird, kein Einvernehmen zustande, der Hundertjährige Krieg geht noch fast zwei Jahrzehnte weiter.

Samstag, 12. September 1433 (Julianischer Kalender)

König Sigismund wird zum Kaiser gekrönt.
Engelbrekt-Aufstand unter Engelbrekt Engelbrektsson gegen die Herrschaft von König Erich in Schweden.
Aufhebung der Leibeigenschaft im Herzogtum Braunschweig.
Die Chinesen schließen ihre Märkte vor den Fremden.

Sonntag, 13. September 1338 (Julianischer Kalender)

Die Seeschlacht von Arnemuiden ist die erste mit Kanonen ausgetragene Seeschlacht. Fünf englische Nefs werden von einer französischen Flotte in der Anfangszeit des Hundertjährigen Kriegs nach tapferem Widerstand bezwungen.

Samstag, 13. September 1337 (Julianischer Kalender)

Erste urkundliche Erwähnung von Rindelbach und Orten-Stolperland
Die von Sultan Ahmed Shihabuddin in Auftrag gegebene Renovierung der Freitagsmoschee in Malé wird beendet.
Herbst: Mit dem "Tractatus contra Benedictum" wendet sich Wilhelm von Ockham (Franziskaner, am Hofe Ludwigs IV.) gegen die von Benedikt XII. im Jahr zuvor (1336) veröffentlichte Bulle "Redemptor noster".
Edward of Woodstock wird erster Herzog von Cornwall. Es ist das erste Herzogtum in England.
Das Isartor entsteht als letztes Stadttor Münchens.
Oktober: Der englische König Eduard III. kündigt das Lehensverhältnis zum französischen König Philipp VI., nachdem dieser seine Besitzungen in Frankreich konfisziert hat. Der Hundertjährige Krieg zwischen Frankreich und England beginnt.
Konrad von Megenberg schreibt die erste, nicht erhaltene Fassung seines "„Planctus ecclesiae in Germaniam“" und reist im Auftrag seiner Studentennation der Universität Paris an die Kurie nach Avignon.
Johann von Luxemburg erblindet auf einem Auge. Drei Jahre später wird er sein Augenlicht ganz verlieren und fortan der Blinde genannt werden.
Ludwig der Bayer schließt ein Bündnis mit Eduard III. von England gegen Philipp VI. von Frankreich und Papst Benedikt XII.
England verbündet sich mit Flandern gegen Frankreich.
In Oxford wird die Wetterbeobachtung eingeführt.
Nikomedia wird durch Sultan Orhan I. erobert.
In der Schlacht bei Grynau in der Zeit der Schweizer Habsburgerkriege behalten die Zürcher die Oberhand gegenüber den Truppen eines Adelsbundes.
Heinrich III. von Schönegg wird Bischof von Augsburg.
Konrad von Ammenhausen vollendet sein "Schachzabelbuch".

Sonntag, 13. September 1327 (Julianischer Kalender)

Der englische König Eduard II., der im Januar auf den Thron verzichtet hat, wird im Gefängnis der Burg von Berkeley (Gloucestershire) ermordet.

Montag, 13. September 1322 (Julianischer Kalender)

(um) Der Franziskaner Odoricus von Pordenone erreicht Bombay auf dem Seeweg.
Der Franziskaner Ubertino da Casale verteidigt die Spiritualen in der Schrift "Tractatus de altissima paupertate".
Karl IV. heiratet Maria von Luxemburg.
Das Generalkapitel der Franziskaner in Perugia unter Generalminister Michael von Cesena bekräftigt die traditionelle Haltung in der Armutsfrage.
Johann von Böhmen versucht seinen Erbanspruch auf die polnische Krone durchzusetzen. Später wird er darauf verzichten.
Eine schottische Armee unter Robert the Bruce brennt das nordenglische Preston nieder.
In der Bulle "Docta sanctorum pactrum" verbietet Johannes XXII. die Aufführung des mehrstimmigen Gesangs (Ars nova) in den Kirchen.

Samstag, 16. September 937 (Julianischer Kalender)

Markgraf Gero erhält von König Otto I. die Sächsische Ostmark.
Markgraf Hermann Billung von Nordelbien zieht im Auftrag König Ottos I. gegen den aufständischen Thankmar von Sachsen.
Die Stadt Pfullingen wird erstmals urkundlich erwähnt.
Thankmar, älterer Halbbruder König Ottos I., fühlt sich zurückgesetzt und stellt sich an die Spitze eines Aufstandes in Franken und Lothringen.
Herzog Giselbert von Lothringen erhebt sich gegen König Otto I. und zieht die Grafen von Verdun, Cambrai und Holland auf seine Seite.
König Hugo I. von Italien heiratet im Dezember in Colombier am Genfersee in 3. Ehe Bertha von Burgund, geb. von Schwaben, Witwe Rudolfs II., und verlobt seinen Sohn Lothar mit ihrer sechsjährigen Tochter Adelheid.
König Otto I. gründet in Magdeburg das Benediktinerkloster St. Mauritius (Moritzkloster). Er schlägt einen Einfall der Ungarn in Franken zurück.
König Æthelstan von Wessex und sein Bruder Edmund I. besiegen mit ihren Truppen ein vereinigtes Heer der Dänen, Iren und Schotten bei Brunanburgh.

Montag, 20. September 454 (Julianischer Kalender)

Kaiser Valentinian III. tötet seinen Feldherren Flavius Aëtius eigenhändig.
Malta fällt in die Hände der Vandalen.
Das Burgundische Königreich, dessen Hauptstadt Genf ist, dehnt sich bis Lyon und Vienne aus.
Quelle: Wikipedia