Unix Timestamp: 963766696
Sonntag, 16. Juli 2000, 18:58:06 UTC+0200


« Vorheriger Tag Nächster Tag »

Donnerstag, 16. Juli 2009

Reykjavík/Island: Das isländische Parlament spricht sich mehrheitlich für ein Beitrittsgesuch an die Europäische Union aus.//www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,636587,00.html spiegel.de: Islands Parlament stimmt für EU-Beitritt

Mittwoch, 16. Juli 2008

Berlin/Deutschland: Die deutsche Bundesregierung einigt sich auf einen Kompromiss zum gesetzlichen Mindestlohn.//de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=topNewsstoryID=2008-07-16T140736Z_01_HUM647963_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-MINDESTLOHN-2-ZF.xml Reuters: Scholz sieht Weg frei für mehr Mindestlöhne

Sonntag, 16. Juli 2006

In Köln feiern 600.000 Menschen laut Angaben der Polizei den Christopher Street Day.//www.koeln.de/artikel/Koeln/CSD-in-Koeln-Karneval-im-Sommer-29729-1.html CSD in Köln: Karneval im Sommer, Koeln.de, 16. Juli 2006

Samstag, 16. Juli 2005

Die Serie der schweren Überschwemmungen (siehe 11. Juli) verlagert sich zum Unterlauf der Donau. Betroffen ist vor allem Rumänien, aber auch Bulgarien.
Bei einem Anschlag auf einen Touristenbus in dem westtürkischen Ferienort Kuşadası sterben vier Personen, 14 werden schwer verletzt

Freitag, 16. Juli 2004

Manila/Philippinen. Zwei Tage nach der Anküngung der Regierung begannen die Philippinen, 51 Soldaten, die als Aufbauhelfer im Irak stationiert waren, abzuziehen. Man kam so einer Forderung der Geiselnehmer nach.
Indien. Bei einem Schulbrand im indischen Bundesstaat Tamil Nadu kommen über 80 Kinder ums Leben.
Berlin/Warschau/Paris. Mit einem Besuch beim französischen Präsidenten Jacques Chirac im Élysée-Palast beendete Horst Köhler seine erste Auslandsreise als deutscher Bundespräsident.

Mittwoch, 16. Juli 2003

Havanna/Kuba. Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen unternehmen Regimegegner den Versuch einer Schiffsentführung. Am Montag war ein solcher Versuch gescheitert, in deren Folge drei Entführer erschossen und ein Elfjähriger durch einen Kopfschuss schwer verletzt wurden.
Putsch in São Tomé und Príncipe durch unzufriedene Soldaten, während sich Staatspräsident Fradique de Menezes im Ausland befindet.
São Tomé/São Tomé und Príncipe. Das Militär verhaftet Ministerpräsidentin Maria das Neves und einige Minister. Der Putsch wird vom Leiter des militärischen Ausbildungszentrums, Major Fernando Pereira, angeführt.

Dienstag, 16. Juli 2002

Die republikanische Untergrundorganisation Nordirlands IRA entschuldigt sich erstmals für die zivilen Opfer der eigenen Terroraktionen

Freitag, 16. Juli 1999

John F. Kennedy jr. stürzt auf einem von ihm selbst gesteuerten Flug nach Martha\'s Vineyard zusammen mit seiner Frau Carolyn Bessette-Kennedy und deren Schwester Lauren kurz vor Erreichen des Zielflughafens im Atlantik ab.

Samstag, 16. Juli 1994

is 22. Juli: Der Planet Jupiter wird von den Fragmenten des Kometen Shoemaker-Levy 9 getroffen.

Montag, 16. Juli 1990

Erdbeben der Stärke 7,8 auf Luzon, Philippinen, 1.621 Tote

Montag, 16. Juli 1984

Der Nationalpark Hohe Tauern wird geschaffen.
Beim Amoklauf von San Ysidro sterben in einem Schnellrestaurant in San Diego 21 Menschen. Der Täter verletzt mit seiner Waffe weitere 19 Personen, ehe er von einem Scharfschützen einer Polizei-Spezialeinheit getötet wird.

Donnerstag, 16. Juli 1981

Bundeskanzler Helmut Schmidt besucht Kanada, um den Ministerpräsidenten Pierre Elliott Trudeau zu treffen und aWeltwirtschaftsgipfel in Ottawa teilzunehmen (Rückkehr am 22. Juli).
Hans-Otto Scholl, FDP-Vorsitzender in Rheinland-Pfalz erklärt nach Berichten über sein unregelmäßiges Finanzgebaren als Geschäftsführer des Verbandes der Pharmazeutischen Industrie seinen Rücktritt.

Montag, 16. Juli 1979

Der irakische Präsident Ahmad Hasan al-Bakr tritt zurück und Saddam Hussein wird sein Nachfolger

Freitag, 16. Juli 1976

Suriname wird Mitglied in der UNESCO

Montag, 16. Juli 1973

Alexander Butterfield informiert den Watergate-Ausschuss im Senat darüber, dass der Präsident die Gespräche im Oval Office heimlich aufzeichnen ließ.

Freitag, 16. Juli 1965

Schwere Unwetter führen in Nordhessen, Südniedersachsen und Ostwestfalen zur Heinrichsflut, der insgesamt 11 Menschen zum Opfer fallen und bei der Schäden im dreistelligen Millionenbereich entstehen.
Die Heinrichsflut fordert in Nordhessen, Südniedersachsen und Ostwestfalen-Lippe 11 Menschenleben und richtet Schäden in dreistelliger Millionenhöhe an.
Erster Start einer Proton-Rakete

Sonntag, 16. Juli 1961

Mittwoch, 16. Juli 1958

Mittwoch, 16. Juli 1952

Am Werbellinsee weiht DDR-Präsident Wilhelm Pieck das Pionierlager der "Pionierrepublik Wilhelm Pieck" ein.

Montag, 16. Juli 1951

17. Juli: Baudouin I. wird zum König von Belgien gekrönt nachdem sein Vater Leopold III. zurückgetreten ist.

Sonntag, 16. Juli 1950

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gewinnt das Nachbarland Uruguay gegen Brasilien mit 2:1.

Freitag, 16. Juli 1948

Israelische Truppen erobern Nazareth in Jerusalem kommt es zu heftigen Kämpfen. Die Straße von Tel Aviv nach Jerusalem mit den Städten Lydda und Ramla wird von den Israelis gesichert.

Dienstag, 16. Juli 1946

Im Malmedy-Prozess wird über 43 SS-Angehörige, die während der Ardennen-Offensive US-amerikanische Gefangene erschießen ließen, die Todesstrafe verhängt.

Montag, 16. Juli 1945

Erste Atombombentestexplosion bei Los Alamos: „Trinity-Test“, 20 Kilotonnen TNT
In der Wüste von New Mexico (USA) wird im Rahmen des Manhattan-Projekts mit dem „Trinity“-Atombombentest erstmals eine Atombombe gezündet.

Dienstag, 16. Juli 1935

Erdbeben der Stärke 6,5 auf Taiwan, ca. 2.700 Tote

Dienstag, 16. Juli 1929

Der Schnelldfer "Bremen" des Norddeutschen Lloyd Bremerhaven sticht unter Kommodore Leopold Ziegenbein in See.

Samstag, 16. Juli 1927

Der deutsche Reichstag verabschiedet das Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung. Die provisorische Regelung der Erwerbslosenfürsorgeverordnung im Rahmen der Kriegsfürsorge entfällt damit, es gibt jetzt einen echten Rechtsanspruch auf Arbeitslosengeld.

Freitag, 16. Juli 1920

Der Vertrag von Saint-Germain, der die Auflösung der k.u.k. Doppel-Monarchie Österreich-Ungarn und die Bedingungen für die neue Republik Österreich regelt, tritt in Kraft.

Donnerstag, 16. Juli 1903

In Berlin findet eine internationale Währungskonferenz statt. Es wird ein festes Wechselverhältnis zwischen Silber- und Goldwährungen beschlossen.

Donnerstag, 16. Juli 1896

Samstag, 16. Juli 1892

Den 400. Jahrestag der Entdeckung Amerikas nimmt Papst Leo XIII. in der Enzyklika "Quarto abeunte saeculo" zum Anlass, die seitdem durchgeführte Missionierung als Erfolg für die römisch-katholische Kirche zu würdigen.

Sonntag, 16. Juli 1876

Édouard Jean-Marie Stephan sichtet im Sternbild Leier die Galaxie "NGC 6657".

Sonntag, 16. Juli 1865

Eisenbahnunglück in Buckau: Ein Sonderzug mit Eisenbahnmitarbeitern fährt am späten Abend auf einen stehenden, mit Kohle beladenen, Güterzug auf. Das Unglück fordert 29 Tote und 50 Schwerverletzte.

Mittwoch, 16. Juli 1862

Lewis Swift entdeckt bei seinen Himmelsbeobachtungen einen neuen Kometen. Drei Tage später stößt Horace Parnell Tuttle unabhängig von Swift auf die gleiche Himmelserscheinung.

Montag, 16. Juli 1821

Mit der Bulle De salute animarum legt Papst Pius VII. die Neuordnung der Diözesen und Kirchenprovinzen in Preußen fest.

Samstag, 16. Juli 1791

Abspaltung der Feuillants vom Jakobiner-Club

Freitag, 16. Juli 1790

Der erste U. S. Naturalization Act bestimmt, dass nur „freie Weiße“ ("„free white persons“") die amerikanische Staatsbürgerschaft erwerben können.
In den Vereinigten Staaten wird mit dem "Residence Act" der District of Columbia geschaffen. Damit entsteht die Planhauptstadt Washington, D.C.

Dienstag, 16. Juli 1782

Wolfgang Amadeus Mozarts deutschsprachige komische Oper "Die Entführung aus dem Serail" hat ihre Uraufführung im Wiener Burgtheater. Das Libretto von Johann Gottlieb Stephanie basiert auf einem Singspiel von Christoph Friedrich Bretzner, der gegen die unautorisierte Umarbeitung seines Werkes protestiert.

Mittwoch, 16. Juli 1760

Im Gefecht bei Emsdorf gelingt den alliierten Truppen im Siebenjährigen Krieg ein Sieg über ein französisches Korps.

Donnerstag, 16. Juli 1705

Schlacht bei Gemauerthof (heute: Murmuiza in Lettland). Die schwedische Armee unter General Adam Lewenhaupt besiegt die russische Armee unter Generalfeldmarschall Boris Scheremetew.
Juni und Juli: Die schwedische Flotte unter Admiral Ankershterna versucht zweimal ohne Erfolg St. Petersburg zu besetzen das erste mal versuchen die Schweden die Festung Kronstadt zu umgehen, und das zweite mal versuchen sie die Küstenbefestungen auf der Insel Kotlin zu vermeiden.

Dienstag, 16. Juli 1669

In Salzburg kostet ein Felssturz des Mönchsbergs 230 Menschen das Leben und zerstört unter anderem die Markuskirche.

Samstag, 16. Juli 1661

Die private "Stockholms Banco" bringt – als erstes Kreditinstitut in Europa – eigene Banknoten in Umlauf.

Dienstag, 16. Juli 1641

is 19. September: Kaiserliche Truppen unter dem Feldmarschall Melchior von Hatzfeldt befassen sich mit der Belagerung von Dorsten.

Freitag, 16. Juli 1627

Korsaren nehmen auf Vestmannaeyjar einheimische Frauen und junge Leute gefangen, um sie in Nordafrika als Sklaven zu verkaufen. Andere Bewohner werden getötet.

Freitag, 16. Juli 1621

Johann t’Serclaes von Tilly wehrt bei Waidhaus (Oberpfalz) einen Angriff Mansfelds ab

Samstag, 16. Juli 1611

Das in Russland stehende schwedische Hilfkorps unter Jakob De la Gardie nutzt die chaotischen innenpolitischen Zustände, um schwedische Interessen durchzusetzen. In der Nacht zum 16. Juli werden ihm durch Verrat die Tore Nowgorods geöffnet, das sich vertraglich an Schweden angliedern muß. Im weiteren Verlauf der kriegerischen Unternehmungen werden die Festungen Ingermanlands, auf die Schweden im Frieden von 1595 zu verzichten hatte zurückerobert.

Sonntag, 7. Juli 1482 (Julianischer Kalender)

In Ulm druckt Lienhart Holl den ersten deutschen Weltatlas, die "Cosmographia" des Claudius Ptolemäus in der Ausgabe des Nicolaus Germanus.

Sonntag, 7. Juli 1448 (Julianischer Kalender)

Etzgen wird erstmals urkundlich erwähnt.
Schweizer Habsburgerkriege: Der "Frieden von Murten" am Ende des Freiburgkriegs bürdet der Schweizer Stadt Freiburg eine hohe Entschädigung an das Herzogtum Savoyen auf.

Mittwoch, 8. Juli 1338 (Julianischer Kalender)

Die Kurfürsten des Heiligen Römischen Reiches bilden auf dem Königsstuhl von Rhens einen Kurverein zur Wahrung ihrer Rechte (Kurverein von Rhense). Sie erklären, dass ein von ihnen gewählter Königstitel ohne Zustimmung des Papstes rechtskräftig sei.

Freitag, 9. Juli 1260 (Julianischer Kalender)

Niccolò Pisano signiert die Kanzel des Baptisteriums in Pisa (erstmals in Italien im gotischen Sinn gestaltete Gewandfiguren).
Erste Meistersinger-Schule in Mainz (Stein, Kulturfahrplan).
um 1260: Die Ritter vereinigen Schild und Helm zu einem einheitlichen Wappenbild.
Nichiren mahnt in seiner Schrift "Risshō Ankokuron" eine Reform der buddhistischen Schulen Japans an.
um 1260: Ende der Sizilianischen Dichterschule.

Sonntag, 9. Juli 1228 (Julianischer Kalender)

Winter: Elisabeth von Thüringen tritt in den geistlichen Stand.
Gründung des Dominikanerklosters in Ribe, Dänemark
Die „ältesten Konstitutionen des Predigerordens“ (nach einer einzigen Handschrift aus dem 14. Jahrhundert) bilden in mehreren Schichten den Prozess der Jahre 1220 bis 1236 ab.

Montag, 9. Juli 1212 (Julianischer Kalender)

Wollenzunft in Florenz nachweisbar
Bei Las Navas de Tolosa (Andalusien, Spanien) besiegen die Truppen der verbündeten Königreiche von Kastilien, Aragón und León unter Alfons VIII. die maurischen Almohaden unter Kalif Muhammad an-Nasir eine der entscheidenden Schlachten im Verlauf der „Reconquista

Sonntag, 10. Juli 1099 (Julianischer Kalender)

Gottfried von Bouillon wird als „advocatus sancti sepulchri“ („Beschützer des Heiligen Grabes“) zum ersten Regenten des Königreichs Jerusalem.

Sonntag, 10. Juli 1054 (Julianischer Kalender)

Der päpstliche Gesandte Humbert von Silva Candida legt eine Bannbulle für Patriarch Michael I. in der Hagia Sophia in Konstantinopel nieder. Die führt zum Morgenländisches Schisma, der Spaltung des Christentums in orthodoxe und katholische Kirche), als Endpunkt einer jahrhundertelangen Entwicklung, in der sich Ost- und Westhälfte des ehemaligen römischen Reiches in politischer und kultureller Hinsicht immer mehr auseinandergelebt hatten.

Dienstag, 13. Juli 622 (Julianischer Kalender)

Beginn der islamischen Zeitrechnung Freitag, der 1. Muharram 1 ist der erste Tag des Jahres der Hidschra.
Quelle: Wikipedia