Unix Timestamp: 961899518
Sonntag, 25. Juni 2000, 04:18:04 UTC+0200


« Vorheriger Tag Nächster Tag »

Donnerstag, 25. Juni 2009

Bei der jährlichen Versammlung des World Heritage Committee wird dem Dresdner Elbtal aufgrund des umstrittenen Baus der Waldschlößchenbrücke der Titel eines Weltkulturerbes aberkannt

Sonntag, 25. Juni 2006

Juni: Die Investmentgesellschaft Mecom des britischen Medienunternehmers David Montgomery kauft für 970 Mill. Euro das norwegische Medienunternehmen Orkla Media
Das Unternehmen Arcelor (Stahlproduktion) stimmt einer Fusion mit dem Unternehmen Mittal zu
Die Leitung des Unternehmens Arcelor stimmt einer Fusion mit dem Unternehmen Mittal Steel Company (Stahl) zu.

Samstag, 25. Juni 2005

Kunduz/Afghanistan. Bei einer Explosion in einem Munitionslager im Nordosten Afghanistans kommen zwei Angehörige des ISAF-Kontingents der deutschen Bundeswehr und fünf Zivilisten ums Leben, weitere Personen wurden teils schwer verletzt.
Die Oppositionspartei der Sozialisten werden bei der Parlamentswahl in Bulgarien mit 31,2 Prozent stärkste Partei.
Im Iran gewinnt der erzkonservative Teheraner Bürgermeister Mahmud Ahmadinedschad überraschend die Präsidentenwahlen. Beobachter befürchten nun ein Ende des Öffnungsprozesses, die USA zeigen sich aufgrund der Angst vor einer Ausweitung des iranischen Atomprogramms besorgt
Klagenfurt/Österreich. Den Ingeborg-Bachmann-Preis gewinnt Thomas Lang für den Text "Am Seil."
Nürnberg/Deutschland. Die deutsche Herren-Fußballnationalmannschaft verliert im Franken-Stadion das Halbfinale im Konföderationen-Pokal 2005 gegen Brasilien mit 2:3 Toren und verpasst dadurch den Einzug ins Finale. Die Tore für Deutschland, das zweimal einen Rückstand aufholte, erzielten Podolski und Ballack.
Bulgarien. Bei den Parlamentswahlen in Bulgarien gehen die oppositionellen Sozialisten Prognosen zufolge mit etwa 32 % der Stimmen als stärkste Kraft hervor. Die bisherige Regierungspartei „Nationale Bewegung“ fällt auf rund 20 % zurück.

Freitag, 25. Juni 2004

Lissabon/Portugal. Die vom ehemaligen deutschen Bundesliga-Trainer Otto Rehhagel betreute griechische Fußballnationalmannschaft steht als zweiter EM-Halbfinalist fest. Die Griechen bezwangen die Franzosen mit 1:0, die im Jahr 2000 Europameister wurden und auch in diesem Jahr wieder als einer der Top-Favoriten für diesen Titel gehandelt wurden.
Einweihung des neuen Flottenstützpunktes in Tarent
Saturn. Die Raumsonde Cassini-Huygens hat neue Aufnahmen vom Saturnmond Titan gemacht, die dessen Oberflächenstrukturen deutlicher als zuvor zeigen.

Mittwoch, 25. Juni 2003

Griechenland. Der am Montag aufgegriffene Frachter mit 680 Tonnen Sprengstoff hätte seine Fracht ursprünglich in den Sudan bringen sollen, aber nach einem Streit zwischen dem Eigner und dem tunesischen Hersteller wollte der Eigner den Sprengstoff selbst in Griechenland verkaufen. Interpol wurde bereits in der Vorwoche auf den Frachter aufmerksam, da die Ware im Internet zum Verkauf stand.
Helsinki/Finnland. Auf der in Helsinki stattfindenden Helcon weigert sich Russland, dem Vertrag zum Schutz der Ostsee zuzustimmen. Dieser sollte durch die Lotsenpflicht auf internationalen Gewässern oder sicheren zwei-Hüllen-Tankern das Meer vor Verschmutzung schützen. Schon vor der Konferenz gab Umweltminister Jürgen Trittin bekannt, dass Deutschland noch dieses Jahr Meeresschutzgebiete außerhalb der 12-Meilen-Zone ausweisen werde.
Kopenhagen/Dänemark. In einer selbstverwalteten, alternativen Kommune in der dänischen Hauptstadt wurden tausend Kilogramm Haschisch gefunden. Erst im Mai wurde der Handel mit Drogen verboten und es wurden verstärkte Kontrollen der Polizei eingeführt.
Bad Homburg vor der Höhe. Der Unfall eines Lastkraftwagen auf der Bundesautobahn 5 verursacht ein Verkehrschaos. Aufgrund unzureichend gesicherter Ladung tritt der Konservierungsstoffs Acticide (Gefahrgutklassen 8 (ätzend) und 9 (umweltgefährdend) aus). Das Bad Homburger Kreuz wird für mehr als 17 Stunden voll gesperrt. Die Beseitigung des ausgelaufenen Acticide dauert am Freitag noch an.

Donnerstag, 25. Juni 1998

Volksrepublik China. US-Präsident Bill Clinton trifft zu einem mehrtägigen Besuch in Peking ein
Großbritannien. Wahlen in Nordirland

Freitag, 25. Juni 1993

Kulturabkommen zwischen Deutschland und Georgien

Donnerstag, 25. Juni 1992

Rumänien. Unterzeichnung des Bosporuskommuniqué

Dienstag, 25. Juni 1991

Ayrton Senna wird zum dritten und letzten Mal Formel 1-Weltmeister.
Gründung der ULEB in Rom.

Samstag, 25. Juni 1988

Eine gemeinsame Erklärung über die Aufnahme offizieller Beziehungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft (EG) und dem Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) wird unterzeichnet.

Dienstag, 25. Juni 1985

Als erstes Bundesland hebt das Saarland den Radikalenerlass förmlich auf.

Samstag, 25. Juni 1983

Eröffnung des Kunstmuseums Quadrat Bottrop

Freitag, 25. Juni 1982

Weltpremiere des Films Blade Runner

Donnerstag, 25. Juni 1981

Der Dressurreiter Josef Neckermann (sechs Olympiamedaillen, sechs Europa- und drei Weltmeisterstitel) erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
Die DDR-Volkskammer bestätigt Erich Honecker als Staatsratsvorsitzenden und Willi Stoph als Ministerpräsidenten.
Das Braunschweiger Fotounternehmen Rollei beantragt Liquidation.

Mittwoch, 25. Juni 1980

Der Deutsche Bundestag verabschiedet das von allen Fraktionen übereinstimmend als ein erster Schritt zum Schutz von Mensch und Umwelt gewürdigte Chemikaliengesetz.

Montag, 25. Juni 1979

Auf Alexander Haig, den NATO-Oberbefehlshaber in Europa, wird am Morgen von der RAF ein Mordanschlag in Belgien verübt, der misslingt.

Sonntag, 25. Juni 1978

Im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft bezwingt Gastgeber Argentinien nach Verlängerung die Elf der Niederlande mit 3:1.

Freitag, 25. Juni 1976

Erdbeben der Stärke 7,1 auf Neuguinea, 422 Tote

Mittwoch, 25. Juni 1975

Mosambik erhält die Unabhängigkeit von Portugal

Mittwoch, 25. Juni 1969

Lenzen (Elbe), DDR (heutiges Brandenburg): Gasexplosion bei einer Gasbohrung, bei der ein Mann starb und sechs schwer verletzt wurden, woraufhin die Bohrungen nach Erdgas in diesem Gebiet eingestellt wurden

Dienstag, 25. Juni 1963

In Ost-Berlin endet eine Wirtschaftskonferenz des ZK der SED mit einem Beschluss von Richtlinien für ein "Neues Ökonomisches System der Planung und Leitung", womit die Planwirtschaft reformiert werden soll.

Mittwoch, 25. Juni 1958

Die United States Air Force wählt neun Testpiloten – unter ihnen Neil Armstrong – für das Programm „Man In Space Soonest (MISS)“ aus. Es ist die erste Astronautenauswahl in der Geschichte.

Montag, 25. Juni 1951

Friedrich-Wilhelm Lübke wird Ministerpräsident von Schleswig-Holstein.

Sonntag, 25. Juni 1950

Beginn des Koreakriegs: Nordkoreanische Truppen fallen in Südkorea ein.

Samstag, 25. Juni 1949

Uraufführung der Oper "Das verzauberte Ich" von Ottmar Gerster in Wuppertal.

Freitag, 25. Juni 1948

General Lucius D. Clay befiehlt die Errichtung der Berliner Luftbrücke zur Versorgung von West-Berlin. Über die geteilte Stadt hat die Siegermacht Sowjetunion eine Blockade verhängt.

Mittwoch, 25. Juni 1947

In Frankfurt am Main konstituiert sich der erste Wirtschaftsrat der Bizone.

Dienstag, 25. Juni 1946

US-Militärgouverneur Lucius D. Clay ordnet für seine Besatzungszone den Stopp der Demontagen an, solange die Frage nicht geklärt sei, ob Deutschland als wirtschaftliche Einheit behandelt werde.

Sonntag, 25. Juni 1944

Auf der Karelischen Landenge beginnt die Schlacht von Tali-Ihantala zwischen Streitkräften der Sowjetunion und den von Deutschland unterstützten finnischen Truppen.

Samstag, 25. Juni 1938

Der Dichter Douglas Hyde wird erster Präsident von Irland. Alle politischen Parteien haben sich auf ihn geeinigt.

Freitag, 25. Juni 1937

Ewald Rohlfs erreicht mit seinem Hubschrauber Focke-Wulf Fw 61 2.339 m Höhe: Weltrekord.

Dienstag, 25. Juni 1935

Der Führer des NSDStB, Albert Derichsweiler erlässt Richtlinien für die weltanschauliche Schulung in den Korporationen.

Dienstag, 25. Juni 1929

Uraufführung der Oper "Judith" von Eugène Aynsley Goossens am Royal Opera House Covent Garden in London

Mittwoch, 25. Juni 1919

Die "Junkers F 13" absolviert als erstes Ganzmetallflugzeug ihren Erstflug.

Samstag, 25. Juni 1910

Aufgeführt von Sergei Pawlowitsch Djagilews "Ballets Russes" hat in Paris Igor Strawinskys Ballett "L’Oiseau de feu" ("Der Feuervogel") mit dem Dirigenten Gabriel Pierné Premiere. Das Libretto von Michel Fokine basiert auf zwei russischen Volksmärchen. Das Stück wird der erste Erfolg des Komponisten.

Montag, 25. Juni 1906

Der US-amerikanische Architekt Stanford White wird in einem Eifersuchtsanfall vom Millionär Harry Thaw auf dem Dach des zweiten Madison Square Gardens in New York City erschossen.

Dienstag, 25. Juni 1901

Die Insolvenz der Leipziger Bank stürzt den Bundesstaat Sachsen in eine schwere Wirtschafts- und Regierungskrise. Nach dem Skandal wächst im Deutschen Reich das Misstrauen gegenüber den Geldinstituten. Die Bank stellt am 26. Juni den Konkursantrag.

Montag, 25. Juni 1888

In Sundsvall bricht der bis dahin größte Stadtbrand Schwedens aus. 400 Höfe werden zerstört und 9.000 Einwohner obdachlos. Am selben Tag wütet ferner ein Großbrand in Umeå, der dort 2.500 der rund 3.000 Bewohner um ihr Zuhause bringt.

Sonntag, 25. Juni 1876

Schlacht am Little Bighorn River (Montana): Das siebte US-amerikanische Kavallerieregiment unter George A. Custer wird von Indianern der Sioux und Cheyenne unter ihren Führern Sitting Bull und Crazy Horse geschlagen.

Samstag, 25. Juni 1870

Der erste Verkaufstag der „Korrespondenzkarten“ bringt in Berlin einen Absatz von 45.000 Stück dieser neuen Postkarten.
Die nach Frankreich geflohene spanische Königin Isabella verzichtet zu Gunsten ihres Sohnes Alfons XII. auf den Thron.

Samstag, 25. Juni 1864

Durch den Tod seines Vaters Wilhelm I. wird König Karl dritter Monarch in Württemberg.

Mittwoch, 25. Juni 1862

Mit der Schlacht am Oak Grove beginnt eine Serie von kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen der Union und den Südstaaten, die als "Sieben-Tage-Schlacht" bezeichnet wird.

Donnerstag, 25. Juni 1857

Die Erstausgabe des Gedichtbandes "Les Fleurs du Mal" von Charles Baudelaire erscheint. Bereits am 7. Juli leitet die Staatsanwaltschaft eine Strafverfolgung wegen Gotteslästerung und Beleidigung der öffentlichen Moral ein.

Dienstag, 25. Juni 1850

Die Oper "Genoveva" von Robert Schumann wird im Staatstheater Leipzig unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.

Donnerstag, 25. Juni 1840

Uraufführung der 2. Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig.

Samstag, 25. Juni 1825

Die erste Einschienenbahn der Welt nach einem Patent von Henry Robinson Palmer wird in Cheshunt, England, in Betrieb genommen.

Donnerstag, 25. Juni 1807

Preußisch-französischer Waffenstillstand, Beginn der Verhandlungen in Tilsit

Mittwoch, 25. Juni 1806

Eine britische Invasion am Río de la Plata setzt mit der Eroberung der Stadt Quilmes durch Truppen unter dem Befehl General William Carr Beresfords ein. Zwei Tage später wird von ihnen Buenos Aires eingenommen.

Donnerstag, 25. Juni 1795

Zur Lösung des Längenproblems, das die Schifffahrt auf See mit Längengraden hat, entsteht in Frankreich das Bureau des Longitudes.
James Hutton veröffentlicht das Buch mit zwei Bänden "Theory of the Earth".

Mittwoch, 25. Juni 1788

Virginia wird 10. Bundesstaat der USA.

Mittwoch, 25. Juni 1760

Der Apotheker George Dunhill setzt der bislang nur medizinisch verwendeten Lakritze erstmals Zucker zu und verkauft sie als Süßware.
Register of Shipping in London gegründet als erster Zusammenschluss der Versicherer
Tokugawa Ieshige tritt zugunsten seines Sohnes Tokugawa Ieharu als Shōgun der Edo-Zeit in Japan zurück.

Montag, 25. Juni 1759

Die Briten besetzen das von den Franzosen geräumte Fort Ticonderoga am Lake George.

Sonntag, 25. Juni 1702

Donnerstag, 25. Juni 1682

Herbst: Iwan Andrejewitsch Chowanski, Anführer des Aufstands vom Mai, wird nach einem neuerlichen Umsturzversuch gefangen genommen und hingerichtet.
Gemeinsame Zarenkrönung Iwans V. und Peters I., die Amtsgeschäfte übernimmt die ältere Schwester Sofia

Samstag, 25. Juni 1678

Der Gedichtband "Several Poems Compiled with Great Variety of Wit and Learning" der neuenglischen Puritanerin Anne Bradstreet erscheint nach dem Tod der Dichterin.
Christiaan Huygens legt der Académie française seine "Traité de la lumière" vor, in der er die Wellentheorie des Lichts begründet. Das Werk wird erst 1690 publiziert.
Der Jesuitenpater Ferdinand Verbiest baut das vermutlich erste Automobil der Welt am chinesischen Hof. Dabei handelte es sich um einen kleinen, von einem Dfkessel angetriebenen, selbstfahrenden und lenkbaren Wagen.
Elena Lucrezia Cornaro Piscopia erhält als weltweit erste Frau einen Doktortitel, und dies in Philosophie. Das gewünschte Fach Theologie bleibt ihr von der Universität Padua mit dem Argument verschlossen, eine Frau habe in der Kirche zu schweigen.

Mittwoch, 15. Juni 1580 (Julianischer Kalender)

Peter Binsfeld wird in Trier zum Weihbischof geweiht, ein Amt, das er bis zu seinem Tod 1598 innehat. In dieser Zeit kommt es zu den schlimmsten Hexenverfolgungen im Kurfürstentum Trier.
Das "Thomas-Kolleg", Vorgänger der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin, wird gegründet.
Das Konkordienbuch, eine vollständige Sammlung der sogenannten "symbolischen Bücher" der lutherischen Kirche, wird veröffentlicht.

Mittwoch, 15. Juni 1530 (Julianischer Kalender)

Kaiser Karl V. wird auf dem Reichstag zu Augsburg das Augsburgische Bekenntnis der Protestanten überreicht. Er verliest daraufhin die päpstliche Widerlegung („Confutatio pontificia“) der Lehre. Dies gilt als Gründungsdatum der Lutherischen Kirche.
Die "oberdeutschen" Städte Straßburg, Memmingen, Lindau und Konstanz verweigern die Zustimmung zur "Confessio Augustana" wegen der lutherischen Abendmahlslehre, und legen stattdessen die "Confessio Tetrapolitana" vor.

Donnerstag, 15. Juni 1525 (Julianischer Kalender)

Sodoma beginnt mit den Fresken aus dem Leben der Heiligen Katharina in der Kapelle der Heiligen in der Kirche San Domenico in Siena, einem seiner Hauptwerke.
Rembrandt van Rijn: "Die Steinigung des heiligen Stephanus"
Nachdem die Bauern in der Schlacht bei Pfeddersheim im Pfälzischen Bauernkrieg am Tag zuvor kapituliert haben, wird den nichtpfälzischen Bauern befohlen, unbewaffnet die Reichsstadt Pfeddersheim zu verlassen. Etwa 3.000 Menschen folgen der Aufforderung. Sie ist mit der Auflage verbunden, nicht zu fliehen. Als es doch zu Ausreißversuchen kommt, richten die Truppen des Kurfürsten Ludwig V. ein Blutbad unter den Rebellen an, das 800 von ihnen das Leben kostet.

Sonntag, 15. Juni 1505 (Julianischer Kalender)

Der 1502 mit Moskauer Hilfe in Kasan eingesetzte Khan Mohammed Eimin bricht die diplomatischen Beziehungen ab und läßt den Gesandten Iwan III. verhaften. Der anschließende militärische Vorstoß über die Wolga (30. August) scheitert nach kurzer Zeit vor Nischni Nowgorod, das einer dreitägigen Belagerung standhält.

Dienstag, 16. Juni 1478 (Julianischer Kalender)

Großer Bauernaufstand in Kärnten / Österreich. Etwa sechshundert Bauern stellen sich den osmanischen Reitern bei Arnoldstein entgegen und unterliegen.

Montag, 18. Juni 1268 (Julianischer Kalender)

Konradin schlägt ein Heer Karls von Anjou bei Ponte di Valle.

Donnerstag, 18. Juni 1243 (Julianischer Kalender)

Thomas von Aquin tritt in den Dominikanerorden ein (1309 wird seine Philosophie offizielle Ordenslehre).
"Sinisbaldo Fieschi", Graf von Lavagna, wird Papst Innozenz IV.
Bonaventura tritt in den Franziskanerorden ein.
Die Reliquien des hl. Simeon werden nach Zadar in Dalmatien übertragen. Seitdem wird der Heilige dort als Stadtpatron verehrt.

Samstag, 18. Juni 1183 (Julianischer Kalender)

Im Winter 1183/1184 Verhandlungen zwischen Friedrich I. Barbarossa und Wilhelm II., König von Sizilien mit dem Ergebnis einer Allianz zwischen dem deutschen und dem normannischen Reich
Hohenrain (1182 oder 1183) wird erstmals urkundlich erwähnt.
Lage wird erstmals urkundlich erwähnt.
Konrad I. von Wittelsbach tritt seine zweite Amtszeit als Erzbischof von Mainz an.

Sonntag, 23. Juni 524 (Julianischer Kalender)

Godomar II. schlägt die Franken unter König Chlodomer, die Burgund besetzt hatten, mit ostgotischer Hilfe in der Schlacht bei Vézeronce (östlich von Lyon), Chlodomer fällt (siehe auch Burgundenkrieg). Kurz zuvor, am 1. Mai, hatten die Merowinger den in ihrer Hand befindlichen Vorgänger Godomars, Sigismund, bei Coulmier getötet.
Chlodomers Herrschaftsgebiet in Aquitanien teilen, nachdem sie zwei seiner Söhne haben umbringen lassen, seine Brüder Childebert I. und Chlothar I. unter sich auf. Lediglich Chlodomers Sohn Chlodoald kann gerettet werden, er wird Mönch und gründet das nach ihm benannte Kloster in Saint-Cloud.
um 524: Der seit 522 im Gefängnis befindliche Boëthius verfasst sein Hauptwerk "Der Trost der Philosophie".

Samstag, 25. Juni 253

Lucius I. wird zum Bischof von Rom gewählt.
Juli: Der römische Senat beschließt, Trebonianus Gallus und Volusianus in den Götterhimmel aufzunehmen. Sie werden fortan von den Römern als "Divi" verehrt.
Der römische Senat beschließt, Valerians Frau Egnatia Mariniana in den Götterhimmel aufzunehmen.
Quelle: Wikipedia