Unix Timestamp: 948090108
Montag, 17. Januar 2000, 07:21:07 UTC+0100


« Vorheriger Tag « Vorheriger Tag

Sonntag, 17. Januar 2010

67. Golden Globe-Verleihung

Samstag, 17. Januar 2009

Der Burdsch Chalifa in Dubai erreicht seine maximale Höhe von 828 Metern und ist das höchste Bauwerk sowie der höchste Wolkenkratzer der Welt.

Donnerstag, 17. Januar 2008

US-amerikanische Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen Embryo aus einer Hautzelle geklont.//www.ftd.de/forschung_bildung/forschung/:Embryo%20Hautzelle/304979.html FTD: Embryo aus Hautzelle geklont /
Vereinigte Staaten: US-amerikanische Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen Embryo aus Hautzelle geklont.//www.ftd.de/forschung_bildung/forschung/:Embryo%20Hautzelle/304979.html FTD: Embryo aus Hautzelle geklont

Dienstag, 17. Januar 2006

Berlin. Heide Simonis, die ehemalige Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, übernimmt die Amtsgeschäfte der UNICEF in Deutschland.

Montag, 17. Januar 2005

Zagreb/Kroatien. Die staatliche Wahlkommission bestätigt die Wiederwahl von Stjepan Mesić zum kroatischen Präsidenten. Er erhielt 66 % der abgegebenen Stimmen.

Samstag, 17. Januar 2004

Frankfurt am Main/Deutschland. Wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel vorab in seiner Online-Ausgabe berichtete, soll ein mittlerweile entlassener Mitarbeiter der Leichenschau Körperwelten Leichen von Hinrichtungsopfern aus der Volksrepublik China in Empfang genommen haben. Die Ausstellung von Gunther von Hagens gastiert zurzeit in Frankfurt am Main.

Freitag, 17. Januar 2003

Melilla/Spanien: Absturz einer Fokker 50, welche aus Málaga kommend die Landebahn verfehlt und dabei verunglückt.

Donnerstag, 17. Januar 2002

Die 1992 verabschiedete Helsinki-Konvention tritt in Kraft und löst die Helsinki-Konvention von 1974 ab.
Parlamentswahlen in Gambia.

Mittwoch, 17. Januar 2001

Kaliforniens Gouverneur Gray Davis erklärt wegen der Elektrizitätskrise den Ausnahmezustand im größten US-Bundesstaat.

Samstag, 17. Januar 1998

Die Webseite "Drudge Report" spekuliert über eine Affäre im Weißen Haus, in die US-Präsident Bill Clinton verwickelt sein soll. Als die "Washington Post" vier Tage später das Thema aufgreift, entwickelt sich die Lewinsky-Affäre.

Dienstag, 17. Januar 1995

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Papua-Neuguinea
Ein Erdbeben der Stärke 7,2 tritt nahe Kōbe, Japan auf, tötet 6.321 und verletzt über 32.000 Menschen sowie verursacht große Sachschäden. Siehe auch Erdbeben von Kōbe 1995.

Montag, 17. Januar 1994

Das Northridge-Erdbeben mit der Stärke 6,7 trifft auch Los Angeles. Es gibt 57 Tote, mehr als 9.000 Verletzte.

Donnerstag, 17. Januar 1991

Beginn der militärischen Befreiung Kuwaits
Helmut Kohl wird vom ersten gesamtdeutschen Bundestag als Bundeskanzler wiedergewählt
König Harald V. wird Staatsoberhaupt in Norwegen

Freitag, 17. Januar 1986

Nach dem Krieg um den Agacher-Streifen schließen Mali und Burkina Faso in Yamoussoukro einen Friedensvertrag. Das umstrittene Grenzgebiet wird später durch ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs zwischen beiden Staaten geteilt.

Dienstag, 17. Januar 1984

In Stockholm beginnt auf Außenminister-Ebene die KSZE-Folgekonferenz über Vertrauensbildung und Abrüstung in Europa (KVAE).

Samstag, 17. Januar 1981

Auf den Philippinen wird das seit acht Jahren bestehende Kriegsrecht aufgehoben.

Dienstag, 17. Januar 1978

Die Poullain-Affäre kostet den nordrhein-westfälischen Finanzminister Friedrich Halstenberg (SPD) sein Amt. Die Westdeutsche Landesbank Girozentrale kündigt am selben Tag nachträglich fristlos ihrem zurückgetretenen Vorstandsvorsitzenden Ludwig Poullain.

Montag, 17. Januar 1977

Gründung der Graswurzelbewegung Green Belt Movement
Der Raubmörder Gary Gilmore wird von einem Erschießungskommando im Utah State Prison hingerichtet. Es handelt sich um die erste Hinrichtung in den USA nach einem etwa zehn Jahre geltenden Moratorium über die Vollzugsaussetzung der Todesstrafe.

Montag, 17. Januar 1972

Bangladesch erhält seine endgültige Staatsflagge.

Mittwoch, 17. Januar 1968

In Kambodscha beginnen die Roten Khmer ihren Guerillakf gegen die Regierenden unter Prinz Norodom Sihanouk.

Montag, 17. Januar 1966

Südspanien entgeht einer atomaren Katastrophe, als über Palomares ein B-52-Bomber der US-Luftwaffe mit einem Tankflugzeug kollidiert. Vier Plutoniumbomben fallen vom Himmel und werden in aufwändiger Suche geborgen, das Absturzgebiet ist durch freigesetzte Strahlung verseucht.
Das erste Exemplar des chinesischen Abfangjägers "Chengdu J-7" besteht seinen Jungfernflug.

Dienstag, 17. Januar 1961

In Katanga werden Patrice Lumumba, der erste Ministerpräsident des Kongo, und zwei seiner Gefolgsleute ermordet. Die Tat geschieht offenbar mit Billigung Belgiens und der USA.

Montag, 17. Januar 1955

Mit "Mainz wie es singt und lacht" flimmert die erste Karnevalssitzung über die bundesdeutschen Bildschirme.

Donnerstag, 17. Januar 1952

Bei der Uraufführung des Films "Hanna Amon" mit Veit Harlan kommt es wegen dessen NS-Vergangenheit zu Protesten.

Dienstag, 17. Januar 1950

In Boston wird von einer elfköpfigen Bande das Geldtransportunternehmen "Brink's" ausgeraubt. Die Täter erbeuten beim bis dahin größten bewaffneten Raubüberfall in den USA Bargeld von mehr als 1,2 Millionen sowie Schecks und Wertpapiere von mehr als 1,5 Millionen US-Dollar. Das Ereignis wird im Jahr 1978 als "Das große Dings bei Brinks" mit Peter Falk in der Hauptrolle verfilmt.

Donnerstag, 17. Januar 1946

Der UN-Sicherheitsrat hält seine erste Sitzung ab.

Mittwoch, 17. Januar 1945

Die Rote Armee zieht in Warschau ein.

Freitag, 17. Januar 1941

35 Meilen nordöstlich der Rockall-Sandbank wird das uneskortierte britische Passagierschiff "Almeda Star" vom deutschen U-Boot "U 96" torpediert und beschossen. Der Dfer sinkt innerhalb von drei Minuten, alle 360 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.
Das deutsche U-Boot "U 106" versenkt bei Rockall das britische Passagierschiff "Zealandic", wobei alle 73 Menschen an Bord ums Leben kommen.
Im Französisch-Thailändischen Krieg fügt die französische Marine in der Seeschlacht bei Ko Chang ihrem Gegner eine schwere Niederlage zu.

Sonntag, 17. Januar 1937

Premiere des Filmes "Geheimbund Schwarze Legion" ("Black Legion") mit Humphrey Bogart in der Hauptrolle

Sonntag, 17. Januar 1932

Im Deutschen Reich beginnt das Nummerieren der wichtigsten Fernverkehrsstraßen, um die schnelle Orientierung zu erleichtern.

Donnerstag, 17. Januar 1929

"Popeye der Seemann" erscheint erstmals, entworfen von dem Zeichner Elzie Crisler Segar.

Mittwoch, 17. Januar 1917

Die USA kaufen Dänemark die Jungfraueninseln für 25 Millionen US-Dollar ab.

Freitag, 17. Januar 1913

Raymond Poincaré wird zum französischen Präsidenten gewählt.

Mittwoch, 17. Januar 1912

Scott erreicht mit seiner Crew den Südpol. Doch der Norweger Roald Amundsen war mit Hundeschlitten einen Monat früher da. Der Rückmarsch zum Basislager endet für die Expedition tödlich.

Montag, 17. Januar 1910

Der Johannesburger Komet hat seinen Periheldurchgang. Das Erscheinen des Großen Kometen von 1910, der vom südafrikanischen Astronomen Robert Innes besonders intensiv erforscht wird, steigert die Erwartungshaltung für das Erscheinen des Kometen Halley im Mai.

Donnerstag, 17. Januar 1907

Mittwoch, 17. Januar 1906

Armand Fallières wird neuer französischer Staatspräsident.

Dienstag, 17. Januar 1905

eginn des bis dahin größten Streiks an der Ruhr, an dem teilweise bis zu 225 000 Bergarbeiter teilnehmen. Streikabbruch am 9. Februar

Sonntag, 17. Januar 1904

Uraufführung des Dramas "Der Kirschgarten" von Anton Tschechow in Moskau

Freitag, 17. Januar 1902

Uraufführung der Oper "Les Guelfes" von Benjamin Godard am Théâtre des Arts in Rouen

Mittwoch, 17. Januar 1900

UA der Oper "Kain von Eugen d'Albert in Berlin.

Dienstag, 17. Januar 1899

Uraufführung der Oper Die Kriegsgefangene von Karl Goldmark an der Hofoper in Wien
Die USA ergreifen Besitz von Wake Island.

Dienstag, 17. Januar 1893

Sturz des Königreiches Hawaiʻi durch US-amerikanische Freischärler.

Samstag, 17. Januar 1885

In der Schlacht von Abu Klea im Sudan besiegt eine britische Armee die Anhänger des Mahdi Muhammad Ahmad.

Mittwoch, 17. Januar 1883

Ludwig Fredholm und Jonas Wenström gründen in Stockholm die "Elektriska Aktiebolaget". Die Kapitalgesellschaft wird nach Zusammenschlüssen zum Vorläufer des Elektrotechnik-Konzerns "Asea Brown Boveri (ABB)".

Dienstag, 17. Januar 1871

Die Schlacht an der Lisaine in der Nähe des belagerten Belfort sieht Preußen und seine Verbündeten als Sieger. Minustemperaturen, unzureichende Verpflegung, Widerstand des Gegners und vorsichtiges Vorgehen erschöpfen nach zwei Tagen die starke französische Armee und führen zum Rückzug des von General Charles Denis Bourbaki befehligten Heeres.

Montag, 17. Januar 1859

April/Mai: Die Liberal Party gewinnt die Wahlen in Großbritannien. Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby wird nach nur einem Jahr wieder von Henry John Temple, 3. Viscount Palmerston als Premierminister abgelöst.
5. Februar: Unter Alexandru Ioan Cuza werden die beiden Fürstentümer Moldau und Walachei in Personalunion vereinigt. Das bildet die Grundlage für das 1861 gegründete Fürstentum Rumänien.

Montag, 17. Januar 1842

Ein Aufstand der von António Bernardo da Costa Cabral geführten konservativen Cartisten beendet die Phase setembristischer Regierungen in Portugal. Costa Cabral regiert das Land diktatorisch (bis 1846).

Sonntag, 17. Januar 1813

Der Brite Humphry Davy entdeckt den Lichtbogen. Die Möglichkeit zur Erzeugung künstlichen Lichts ist damit gegeben.

Dienstag, 17. Januar 1786

Pierre Méchain entdeckt einen Kometen, der später als Enckescher Komet benannt wird.

Sonntag, 17. Januar 1779

Dienstag, 17. Januar 1775

Als erster Deutscher betritt Georg Forster als Begleiter James Cooks auf Südgeorgien antarktischen Boden.

Sonntag, 17. Januar 1773

James Cook überquert als erster Mensch den Südlichen Polarkreis

Freitag, 17. Januar 1772

Die Gattin des dänischen Königs, Caroline Mathilde, und der dänische Staatsminister Graf Johann Friedrich Struensee werden wegen Verdachts eines gegen König Christian VII. gerichteten Komplotts festgesetzt. Die Königin wird auf Schloss Kronborg verbracht, Struensee, ihr Geliebter, verhaftet. Der Minister wird am 28. April mit einem Vertrauten hingerichtet, die Königin verbannt.

Freitag, 17. Januar 1766

Thronwechsel in Dänemark und Norwegen: auf den verstorbenen Friedrich V. folgt sein Sohn Christian VII.

Montag, 17. Januar 1746

Zweiter Jakobitenaufstand: In der Schlacht von Falkirk besiegen die schottischen Jakobiten unter Charles Edward Stuart britische Regierungstruppen unter General Henry Hawley.

Montag, 17. Januar 1656

Schweden erzwingt durch bis an Königsberg herangerückte Truppen in der Zeit des Zweiten Nordischen Kriegs von Brandenburg den Vertrag von Königsberg. Kurfürst Friedrich Wilhelm nimmt darin das Herzogtum Preußen als schwedisches statt bisher polnisches Lehen an.

Mittwoch, 17. Januar 1652

Uraufführung des Dramas "Eritrea" von Francesco Cavalli in Venedig

Freitag, 17. Januar 1642

Schlacht auf der Kempener Heide (Tönisvorst zwischen Krefeld und Kempen). Die Franzosen und Hessen besiegen ein kaiserliches Heer unter Graf Lamboy.

Donnerstag, 17. Januar 1641

Weil das Eis der zugefrorenen Donau bricht, scheitert im Dreißigjährigen Krieg ein Überraschungscoup schwedisch-französischer Truppen unter Führung von Johan Banér auf die Stadt Regensburg, in der ein Reichstag stattfindet.

Samstag, 17. Januar 1626

Ein schwedisches Heer unter König Gustav II. Adolf besiegt im Polnisch-Schwedischen Krieg ein polnisches Heer unter dem Großhetman von Litauen, Lew Sapieha, bei Wallhof.

Mittwoch, 17. Januar 1601

Im Frieden von Lyon tritt Piemont-Savoyen unter Herzog Karl Emanuel I. endgültig die historischen Landschaften Bugey und Bresse sowie Valromey und Pays de Gex an Frankreich ab.

Samstag, 17. Januar 1598

Nach dem Ende des Hauses Rurik nach dem Tod von Fjodor I. übernimmt in Russland der Zar Boris Godunow die Macht. Es beginnt die „Zeit der Wirren“.

Mittwoch, 8. Januar 1472 (Julianischer Kalender)

Iwan III. aus Russland heiratet Prinzessin Sophia aus Konstantinopel.
Armenien wird von Persien eingenommen.
Eine dänisch-portugiesische Expedition mit dem Lotsen Johannes Scolvus unter der Leitung der Hildesheimer Didrik Pining, Hans Pothorst und des Portugiesen João Vaz Cortereal bereist den Nordatlantik sie erreicht dabei über die klassische Island-Route mindestens die Westküste Grönlands. Nicht völlig auszuschließen ist, dass sie auch bis nach Labrador gelangte und so die Fahrten Leif Erikssons erneuerte.
Der portugiesische Seefahrer João de Santarém erreicht die äquatornahe heutige Insel Principe.

Samstag, 8. Januar 1424 (Julianischer Kalender)

Der sogenannte Kurverein von Bingen wird von sechs Kurfürsten gegen Kaiser Sigismund gegründet. Vor allem, der inzwischen mit Polen verbündete, Friedrich I. (Brandenburg) rebelliert gegen den Kaiser. Im Reich droht eine erneute Thronänderung, die aber 1426 durch eine Versöhnung Friedrichs mit dem Kaiser abgewendet werden kann.
Habsburg-Österreich verpfändet die Grafschaft Kyburg an die Stadt Zürich.

Freitag, 9. Januar 1377 (Julianischer Kalender)

Papst Gregor XI. kehrt aus Avignon nach Rom zurück und zieht unter dem Jubel des Volkes in die Stadt ein, wohin zuvor schon Teile der Administration verlegt worden waren. Seither ist der Vatikan Sitz des Papstes.

Samstag, 9. Januar 1328 (Julianischer Kalender)

Ludwig IV., der Bayer lässt sich, beraten von Marsilius von Padua, zum ersten Mal in der römisch-deutschen Kaisergeschichte nicht vom Papst, sondern von Vertretern des römischen Volkes zum Kaiser krönen.

Dienstag, 16. Januar 395 (Julianischer Kalender)

Zum Weströmischen Reich gehören die Diözesen Britannien, Gallien, die sieben Provinzen (Südgallien), Spanien, Pannonien, Nord-Italien, Süd-Italien und Afrika diese unterstehen Honorius, dem weströmischen Kaiser. Da beide Kaiser minderjährig sind, wird Stilicho zu ihrem Vormund und zum Reichsverweser bestimmt.
Der weströmische Kaiserhof wird von Trier nach Mailand verlegt.
Zum Oströmischen Reich gehören die Diözesen Dakien, Thrakien, Makedonien, Achaea (mit Kreta), Asien, Pontus, Orient und Ägypten diese unterstehen Arcadius, dem oströmischen Kaiser.
Reichsteilung von 395: Nach dem Tod des Kaisers Theodosius I. wird das Römische Reich zwischen seinen beiden Söhnen in ein weströmisches und ein oströmisches Reich aufgeteilt. Dabei wird der Einheitsgedanke jedoch niemals aufgegeben es gibt weiterhin nur ein "Imperium Romanum". Der Untergang des Westreichs verhindert aber faktisch eine Wiedervereinigung des Reiches.
Stilicho sichert die Rheingrenze gegen die Germanen. Er entlässt das Westgotenheer unter Alarich I., das im Vorjahr an seiner Seite gegen Arbogast gekämpft hatte, nach Niedermösien, doch erheben sie sich dort gegen die Römer der (Rufinus weist das Hilfsangebot seines Rivalen Stilicho zurück: Griechenland fällt den Plünderungszügen Alarichs zum Opfer.
Quelle: Wikipedia